Ambulante Krankenpflege - Neustadt

Vor dem Kremper Tor 13
23730 Neustadt
Deutschland

04561/2957
04561/9819
info@ambulante-pflege-neustadt.de
www.ambulante-pflege-neustadt.de
Wiebke Staschik
04. Januar 2017

Zeit für den Menschen haben – 25 Jahre Ambulante Krankenpflege Neustadt

Neustadt. Seit dem 1. September 1991 steht der ambulante Pflegedienst von Christian Pittelkow für Qualität in der häuslichen Betreuung pflegebedürftiger Menschen. 2016 blickte der Inhaber gemeinsam mit seinem Team zurück auf 25 bewegte Jahre, geprägt von einem rasanten Wachstum und vielen Veränderungen in der medizinischen Pflege, aber auch vom beständigen, einfühlsamen Einsatz für den Menschen.
 
Was 1991 mit dem Zweimannbetrieb „Ambulante Krankenpflege Jürs und Pittelkow“, zwei Fahrzeugen, einer mechanischen Schreibmaschine und einem Schreibtisch im Privathaushalt begann, hat sich zu einem Betrieb mit drei Standorten, 106 Mitarbeitern, 38 Pkws und moderner Medizintechnik entwickelt. Seit 2007 ist Christian Pittelkow alleiniger Inhaber. Zu dem Gesamtbetrieb gehören neben der Ambulanten Krankenpflege Neustadt, Vor dem Kremper Tor, seit 2003 auch eine Handelsvertretung für Medizinprodukte in Schashagen sowie seit 2011 die Ambulante Krankenpflege Lütjenburg. Außerdem wird seit 12 Jahren das Betreute Wohnen in der Grömitzer Höhe durch die Ambulante Krankenpflege Neustadt versorgt.
 
Die Ambulante Krankenpflege umfasst die drei wesentlichen Teilbereiche Grundpflege, Behandlungspflege sowie die hauswirtschaftliche Betreuung. „Im Vergleich zu früher geht die Versorgung heute schon in den Intensivbereich. Wir können endlich Menschen mit schweren Krankheitsbildern zu Hause beatmen und ernähren“, erzählt Christian Pittelkow. Aufgrund des hohen Anspruchs habe man mit dem betrieblichen Gesundheitsmanagement verschiedene gesundheitsfördernde Maßnahmen für die Beschäftigten umgesetzt, so Pittelkow. Ein weiteres wesentliches Merkmal in der 25-jährigen Geschichte der Ambulanten Krankenpflege Neustadt ist die stetig wachsende Vernetzung vor Ort. Christian Pittelkow ist außerdem Vorsitzender des Pflegenetzes, das unter anderem Träger vom 2014 gegründeten „Pflegestützpunkt Ostholstein“ ist. (he)

Petra Geffken
02. November 2016

Ambulante Krankenpflege Neustadt informiert zur Pflegeversicherung

Am 1. Januar 1995 wurde die soziale Pflegeversicherung eingeführt, sozusagen die Teilkaskoversicherung für Pflegebedürftige. Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt seither immer weiter an und auch das Anforderungsprofil hat sich geändert.
Das Verfahren zur Einstufung erwies sich als nicht mehr zeitgemäß. Dies hat auch der Gesetzgeber erkannt und eine umfassende Reform der Pflegeversicherung beschlossen. Die Reform wurde im Pflege-Neuausrichtungsgesetz geregelt und trat in Teilen bereits am 30. Oktober 2012 in Kraft.
Die größte Änderung erwartet uns jedoch ab dem 1. Januar 2017. Was bedeutet dies für Pflegebedürtige und pflegende Angehörige? Herr Pittelkow, Frau Noldt und Frau Bakscha informieren gern am Messestand. (red)

Petra Geffken
20. September 2016

Zeit für den Menschen haben - Ambulante Krankenpflege Neustadt feierte 25-jähriges Jubiläum

Bilder

Seit dem 1. September 1991 steht der ambulante Pflegedienst von Christian Pittelkow für Qualität in der häuslichen Betreuung pflegebedürftiger Menschen. Am letzten Donnerstag blickte der Inhaber gemeinsam mit seinem Team und vielen Jubiläumsgästen zurück auf 25 bewegte Jahre, geprägt von einem rasanten Wachstum und vielen Veränderungen in der medizinischen Pflege, aber auch vom beständigen, einfühlsamen Einsatz für den Menschen.
 
Wie alles begann
Was 1991 mit dem Zweimannbetrieb „Ambulante Krankenpflege Jürs und Pittelkow“, zwei Fahrzeugen, einer mechanischen Schreibmaschine und einem Schreibtisch im Privathaushalt begann, hat sich zu einem Betrieb mit drei Standorten, 106 Mitarbeitern, 38 Pkws und moderner Medizintechnik entwickelt. Christian Pittelkow erinnerte sich: „Die allerersten Patienten von meinem Kompagnon Reinhard Jürs und mir waren zwei Fischer, die wir in ihren Rollstühlen bis zum Hafen begleiteten, wo sie laut gestikulierend ihre früheren Kollegen begrüßten. Dann ging alles Schlag auf Schlag. Nach vier Monaten hatten wir den ersten Mitarbeiter eingestellt und am Ende des zweiten Jahres waren wir schon zu acht.“
 
Die Ambulante Krankenpflege Neustadt
Seit 2005 ist Christian Pittelkow alleiniger Inhaber. Zu dem Gesamtbetrieb gehören neben der Ambulanten Krankenpflege Neustadt, Vor dem Kremper Tor, seit 2003 auch eine Handelsvertretung für Medizinprodukte in Schashagen sowie seit 2011 die Ambulante Krankenpflege Lütjenburg. Außerdem wird seit 12 Jahren das Betreute Wohnen in der Grömitzer Höhe durch die Ambulante Krankenpflege Neustadt versorgt. Die Standortleitungen obliegen Denise Bakscha in Neustadt und Grömitz sowie Elena Gipner in Lütjenburg. Geschäftsführerin aller Bereiche ist Antje Noldt.
 
Intensive Versorgung
Die Ambulante Krankenpflege umfasst drei wesentliche Teilbereiche: die Grundpflege, wie zum Beispiel Hilfestellung bei der Körperpflege und beim An- und Auskleiden, die Behandlungspflege, wie unter anderem durch Wundversorgung, Medikamentenverabreichung, medizinischen Kontrollen oder enteraler und paenteraler Ernährung (durch Magensonde beziehungsweise intravenös) sowie die hauswirtschaftliche Betreuung. „Im Vergleich zu früher geht die Versorgung heute schon in den Intensivbereich. Wir können endlich Menschen mit schweren Krankheitsbildern zu Hause beatmen und ernähren“, erzählt Christian Pittelkow. Dazu braucht es natürlich gut ausgebildete Mitarbeiter.
 
Eine anspruchsvolle Aufgabe
„In der Altenpflege bilden wir selbst aus. Dazu kommt die Kooperation mit der Ameos-Krankenpflegeschule, der Schön Klinik und der Sana Eutin, deren Schüler zu uns ins Praktikum kommen. So können wir für unsere Standorte in Neustadt und Grömitz neue Mitarbeiter akquirieren, was gerade in Zeiten von Fachkräftemangel ein enormer Vorteil ist“, betont der engagierte Inhaber. Und gerade im ambulanten Sektor sei dieser Beruf anspruchsvoll, aber auch besonders vielseitig. „Unsere Mitarbeiter sind Allrounder und müssen ein breites Spektrum bedienen. Neben den medizinischen und pflegerischen Fachkenntnissen spielt vor allem der Umgang mit dem Menschen eine große Rolle. Man ist Gast vor Ort, hat auch immer ein Ohr für die Angehörigen und gehört irgendwann mit zur Familie. Das ist eine sehr persönliche Situation, die einem sehr nahe gehen kann.“
Aufgrund des hohen Anspruchs an die Mitarbeiter habe man darum mit dem betrieblichen Gesundheitsmanagement verschiedene gesundheitsfördernde Maßnahmen für die Beschäftigten umgesetzt. So werden Gesprächsmöglichkeiten, Massagen, Qi Gong, Reiki, Fitnesskurse, eine Ruhezone für die Mitarbeiter sowie täglich frisches Obst und Getränke zur Verfügung gestellt. Außerdem wird einmal im Monat Mitarbeiterfrühstück ausgerichtet, bei dem statt fachspezifischer Themen geselliger Klönschnack auf dem Programm steht.
 
Weit vernetzt und gut beraten
Ein weiteres wesentliches Merkmal in der 25-jährigen Geschichte der Ambulanten Krankenpflege Neustadt ist die stetig wachsende Vernetzung vor Ort. So wird eng mit dem Hospizverein Beistand am Lebensende zusammengearbeitet. Christian Pittelkow ist außerdem Vorsitzender des Pflegenetzes, das unter anderem Träger vom 2014 gegründeten „Pflegestützpunkt Ostholstein“ ist. Hier können sich Betroffene über pflegerische und medizinische Leistungen kostenfrei und wettbewerbsneutral beraten lassen. „Eine gute Beratung wird immer wichtiger, auch gerade vor dem Hintergrund der stark anwachsenden Anfragen im Bereich ambulante Pflege und des neuen Pflegestärkungsgesetzes“, sagt Christian Pittelkow, dem es auch nach 25 Jahren vorrangig um den Menschen geht. Der gebürtige Flensburger kam 1978 nach Neustadt und machte im damaligen Landeskrankenhaus seine Ausbildung zum Krankenpfleger. Dort lernte er auch seine Frau Manuela kennen, die seit 2011 in der Verwaltung der Ambulanten Krankenpflege Neustadt mitarbeitet und außerdem Mitinhaberin der Handelsvertretung ist. Nach 25 Jahren professioneller Versorgung von hilfebedürftigen Menschen verfolgen die beiden gemeinsam mit dem Team vor allem ein Leitprinzip, das Christian Pittelkow so auf den Punkt bringt: „Ich wollte keine Fließbandversorgung, sondern Zeit für den Menschen haben. Das lässt sich zwar nicht immer optimal umsetzen, aber die Verhältnismäßigkeit muss immer stimmen. Und im Zweifel entscheiden wir immer für den Kunden.“ (he)

Vor dem Kremper Tor 13
23730 Neustadt
Deutschland

04561/2957
04561/9819
info@ambulante-pflege-neustadt.de
www.ambulante-pflege-neustadt.de
Stellenanzeige exam. Pflegepersonal
Jahresrückblick
Weihnachtsgruß
Stellenanzeige Bereich Hauswirtschaft
40 Jahre Markt Apotheke
25 Jahre Danksagung
25 Jahre Jubiläumseinladung
Suchbegriff(e): Pittelkow, Ambulante Krankenpflege, Pflege, Krank, Krankenpflege, Senioren, Betreuung, Pflegedienst, Kurzzeitpflege, pflegebedürftig, Vertragspartner, Krankenkasse, Pflegekasse, Brötchenservice, Spaziergänge, Begleitung, Hausnotrufgeräte, Pflegeappartements, 24 Stunden Betreuung, Behandlungspflege, Nachsorge, Grundpflege, Hilfestellung bei der Körperpflege, Hilfestellung, Dusche, Baden, An-und Auskleiden, Hautpflege, Medizinische Versorgung, Wundversorgung, Medikamentendosierung, Medikamentenverabreichung, Medikamentenbereitstellung, Kompressionen, Kontrolle, Blutzucker, Blutdruck, PulsLegen, Katherer, Schmerztherapien, Injektionen, Infusionen, Augentropfen, Anträge, Behörden, Anträge bei Behörden, Pflegestufe, Antrag auf Pflegestufe, Pflegegutachten, Erstellung Pflegegutachten, Essen auf Rädern, Fußpflege, Haushaltshilfe, Angehörige, Unterstützung der Angehörigen, Beratung, Beratung der Angehörigen, Nachsorge Operationen,