Reporter Eutin
27. Mai 2016 | Allgemein

Beim Blick zurück...wird es ruhiger

Bilder

Eutin. Dass im Seepark Menschen mit Gartengerät hantieren, ist quasi naturgegeben, schließlich sollen die Beete mit Wechselflor und die schönen Anlagen für die Besucher stets perfekt gepflegt sein. Was aber diese beiden Herren mit den Rechen machten, das ließ doch den einen oder anderen Besucher stoppen. Am vergangenen Donnerstag installierten vier Mitglieder der Fotogruppe der Brücke OH eine ganz besondere Foto-Ausstellung unterhalb des Rhododendronhains. "Beim Blick zurück… wird es ruhiger" heißt sie und lädt zum Innehalten und Staunen ein. "Wir wollen den Besuchern einen monatlichen Rückblick bieten", erklärt Norbert Wilm aus der Fotogruppe der Brücke OH – zusammen mit seinen Fotografen-Kollegen hat er den ganzen Weg entlang Rechen montiert, an denen Fotografien der Landesgartenschau aus dem vergangenen Monat hängen. "Wir werden die Fotos monatlich auswechseln, sodass die Besucher sehen können, was in den Wochen zuvor geblüht hat, was passiert ist." Die Hobby-Fotografen sind mit ihren Kameras über die Landesgartenschau geschlendert und haben sich die schönsten Orte gesucht, die prächtigsten Blumen und vor allem außergewöhnliche Blickwinkel gefunden. So steht eines der "Aussichtspunkt"-Objekte unterhalb der Schlossterrassen – hier soll der Besucher durch das Loch einen der schönsten Ausschnitte der Stadtbucht bewundern. "Und da haben wir es einfach mal umgedreht", lacht Norbert Wilm, "sodass der Blick aufs Schloss fällt." Spannende Perspektive – schön sind auch die einzelnen Blüten, die man sonst ja nur in der Gesamtheit betrachtet. Und so kommt auch mal die einzelne schneeweiße Ranunkel zu ihrem Recht. Oder die kleine Seejungfrau, die immer wieder einen Blick wert ist und jetzt einen noch schöneren Platz in der Stadtbucht hat. Oder die Tulpen, die jetzt langsam fast verblüht sind und dennoch den Besucher mit ihrer Farbenpracht begeistern. Die Hobby-Fotografen der Brücke zeigen sie im frühen Frühling, als sie noch geschlossen waren. Und nicht nur die Fotografien sind wunderschön sondern auch ihre Rahmen passen perfekt ins Bild – die Fotografen haben dafür schlichte Holzrechen gewählt und dabei alles richtig gemacht. "Wir wollten als Rahmen kein Metall", sagt Norbert Wilm, "das hätte nicht in die Natur gepasst. Und da sind uns die Rechen eingefallen – sie sehen gut aus und Din A 2 passt genau darunter." Und zudem fügen sie sich zusammen mit den wunderbaren Fotografien auch noch perfekt in das blühende Bild der Landesgartenschau ein. Die Brücke OH begleitet und beschäftigt unter anderem im Druckwerk in der Bahnhofstraße psychisch gehandicapte Menschen – hier hat sich auch eine Gruppe begeisterter Hobby-Fotografen gebildet. "Wer Lust hat und gerne fotografiert, macht mit", erklärt Mona George, "und so haben wir viele schöne Fotos der Landesgartenschau gemacht und freuen uns, wenn wir jemandem damit eine Freude machen können." "Der Hauptpunkt, der uns wichtig ist, ist Begegnung", so Norbert Wilm, "und Fotografie schafft Begegnung, wenn die Leute ins Gespräch kommen über die Fotos. Und das wünschen wir uns hier." Der Ort dafür ist ebenso perfekt gewählt wie die Motive und die Rahmen, dazwischen stehen Bänke zum Pausemachen, denn beim Blick zurück…wird es ruhiger.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Wiebke Streichert und Kimberley Jane Meier aus Bad Segeberg (o.l.) sind fast jedes Jahr beim Eutiner Reitturnier dabei. Sie finden hier „alles super“ und freuen sich auf das Trophy-Mannschaftsspringen auf ihren Pferden „Bellevue“ und „Landpionistin“. - Sarah Reschke und Anne Uppendahl (u.l.) kommen aus Nübbel bei Rendsburg und sind zum ersten Mal mit ihrem neu gegründeten Verein, der Turniergemeinschaft „Nach Maas“, in Eutin angetreten. Sarahs Schimmel „Enzo“ hat sich beim Springreiten sein Leckerli verdient. - Viele Zuschauer verfolgten Spring- und Dressurreiten (u.r.) und hatten dabei reichlich Gelegenheit, sich im Zelt und an den Ständen mit Speis und Trank auch bei gelegentlichen Aprilschauern „über Wasser“ zu halten.

Grüner wird’s nicht

28.04.2017
Eutin (wh). Die Zahl der zum Eutiner Reitturnier gemeldeten Pferde hat die angepeilte Zahl 845 noch übertroffen. Es wurden letztendlich über 930 Pferde gezählt, ins Turnier geschickt von Vereinen aus Ostholstein und über die regionalen Grenzen hinaus. Und so hatte...
Am kommenden Sonntag schmückt Eutin sich wieder fürs große Maibaumfest – der Maibaum wird gerichtet und um 12 Uhr wird das Maibockbier angestochen. Zudem lädt die WVE zum bunten programm für Klein und Groß. Zeit zum Bummeln ist natürlich auch: Die Geschäfte der Innenstadt öffnen ihre Türen von 12 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag.

Verkaufsoffener Sonntag zum großen Maibaum-Fest

27.04.2017
Eutin (t). Für das Maibaumfest am kommenden Sonntag hat die WIrtschaftsvereinigung Eutin ein buntes Programm für die Eutiner und ihre Gäste auf die Beine gestellt. Umrahmt wird das von einem verkaufsoffenen Sonntag, der von 12 bis 18 Uhr zum Bummeln in die vielen...
Mel Camelly (l.) und Stefan Sievert vom Lions Club Eutin freuen sich auf viele Besucher bei der 3. Benefizveranstaltung „Schloss in den Mai“.

Stilvoll fröhlich in den Wonnemonat starten

27.04.2017
Eutin (wh). „Einen Abend voller Überraschungen im Eutiner Schloss“ verspricht Club-Präsident Mel Camelly, der gemeinsam mit seinem Lions-Kollegen Stefan Sievert das Programm vorstellte; ein buntes Programm, mit dem in stilvoller Umgebung mit Kunst, Kultur und...
Für 34 Jahre Vereinsvorsitz seit Gründung am 8. März 1983 wurde Hans-Joachim Michaelsen (v.l.) zum Ehrenvorsitzenden des Fördervereins Dorfmuseum Schönwalde a.B. ernannt und erhielt zum Dank zusammen mit Ehefrau Marianne Genuss-Gutscheine für den nächsten Syltaufenthalt. Es gratulierten der 2.Vorsitzende Thomas Utz und Marc Dobkowitz, Michaelsens Nachfolger des 1.Vorsitzenden.

Hans-Joachim Michaelsen zum Ehrenvorsitzenden ernannt

27.04.2017
Schönwalde a.B. (t). Seit Gründung des Fördervereins Dorfmuseum Schönwalde a.B. am 8. März 1983 war Hans-Joachim Michaelsen 34 Jahre dessen Vorsitzender. Auf der Jahreshauptversammlung bestimmten die Mitglieder den Sohn des Museumsgründers Hermann Michaelsen nun...
Freuen sich auf Besucher am Tag des offenen Tennisplatzes (v.l.): Trainer Uwe Kleindienst, Zweiter Vorsitzender Michael Seibt, Gabi Dammer, Katharina Sternberg, Oliver Clausen (als Besucher), Robin Sternberg. Davor die Nachwuchsspieler Tristan Niclas und Josef.

Tennis spielen mit Seeblick

26.04.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Schöner als die Jochen-Torpus-Anlage des Tennisclubs Rot-Weiß Malente kann eine Tennisanlage kaum liegen. Beschaulich ist schon der Fußweg dorthin, von der Anlegestelle der 5-Seen-Fahrt ein kurzes Stück am Dieksee entlang zu dem Platz...

UNTERNEHMEN DER REGION