Reporter Eutin
09. Februar 2017 | Allgemein

Beim Grünkohl genüsslich, bei Vorstandswahlen zügig

Bilder
Der neue und zum Teil alte Vorstand: 1. Vorsitzender Ralf Scherbarth, 2. Vorsitzende Melanie Güth, Kassenwart Bernd Reese, Leiterin der Heimatstube Heidi Scherbarth, Schriftführerin Elke Kloth, Beisitzer Norbert Hüttmann, Heinz Lange, Antje Lingelbach, Viktor Schlegel, Dirk Petersen, Kristin Petersen.

Der neue und zum Teil alte Vorstand: 1. Vorsitzender Ralf Scherbarth, 2. Vorsitzende Melanie Güth, Kassenwart Bernd Reese, Leiterin der Heimatstube Heidi Scherbarth, Schriftführerin Elke Kloth, Beisitzer Norbert Hüttmann, Heinz Lange, Antje Lingelbach, Viktor Schlegel, Dirk Petersen, Kristin Petersen.

Fissau/Sibbersdorf (wh). Man könnte den Eindruck haben, ganz Fissau sei Mitglied im Dorfverein. Von den über 300 Mitgliedern waren sehr viele zur Jahreshauptversammlung gekommen. Die Frage wird sich nie klären lassen, ob das der Tagesordnung vorausgehende traditionelle Grünkohl-Essen oder die anschließende zügig abgehandelten Berichte und Vorstandswahlen den Saal des Gasthauses Wittenburg fast bis auf den letzten Platz gefüllt hatten. Es herrschte auf jeden Fall eine fröhliche, gesellige Stimmung. Ein bisschen wurde diese Stimmung wohl durch eine Mitteilung des zum 18. Male wiedergewählten Vorsitzenden Ralf Scherbarth getrübt: Er werde es zwar noch zweimal machen, nach 20 Jahren wolle er das Amt jedoch in andere Hände legen, so sehr es ihm Freude bereite. Im Rückblickbericht stellte sich das vergangene Vereinsjahr als harmonisch verlaufen heraus. Selbst ein Einbrecher, der sich Anfang Oktober Zugang zur Heimatstube verschafft hatte, trübte die Stimmung nicht, denn er ließ nichts mitgehen, machte nichts kaputt und ließ sogar das Sparschwein unangetastet. Hatte ihn am Ende die Heimatliebe überwältigt und von seinem Vorhaben abgebracht? Die Vorschau auf das kommende Vereinsjahr verspricht wieder einige schöne Ereignisse. Auf der Kirchwiese wird wieder mit kleinem Rahmenprogramm der Maibaum aufgestellt. Am 20. Mai wird eine Tagesfahrt nach „Büttenwarder“ unternommen. Es sind noch Plätze frei. Interessenten sollten sich bis zum 28. Februar melden. – Für den 24. Juni ist nach dem Ausfall im letzten Jahr wieder ein Sommer- und Kinderfest auf der Kirchwiese geplant, doch diesmal ohne Umzug. Um Kuchenspenden wird gebeten. – Für alle Jungen und Junggebliebenen steigt am 7. Oktober die beliebte Oldie-Revival-Nacht im Gasthaus Wittenburg. – Im Oktober oder November heißt es wieder: Auf zu den „Fidelen Süselern“ in die Kulturscheune zum Theaterbesuch! Der genaue Termin steht noch nicht fest. – Und mit dem Erleuchten des Tannenbaums auf der Kirchwiese sowie dem Adventskaffee für Senioren schließt sich im Dezember der Jahreskreis. Die sehenswerte Heimatstube ist wieder von Juni bis September jeweils donnerstags von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Es können auch Besuchstermine (zum Beispiel für Schulklassen) außerhalb dieser Zeit abgesprochen werden: Telefon 04521-5534 (Frau Scherbarth) oder 04521-830390 (Frau Lingelbach).


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Wiebke Streichert und Kimberley Jane Meier aus Bad Segeberg (o.l.) sind fast jedes Jahr beim Eutiner Reitturnier dabei. Sie finden hier „alles super“ und freuen sich auf das Trophy-Mannschaftsspringen auf ihren Pferden „Bellevue“ und „Landpionistin“. - Sarah Reschke und Anne Uppendahl (u.l.) kommen aus Nübbel bei Rendsburg und sind zum ersten Mal mit ihrem neu gegründeten Verein, der Turniergemeinschaft „Nach Maas“, in Eutin angetreten. Sarahs Schimmel „Enzo“ hat sich beim Springreiten sein Leckerli verdient. - Viele Zuschauer verfolgten Spring- und Dressurreiten (u.r.) und hatten dabei reichlich Gelegenheit, sich im Zelt und an den Ständen mit Speis und Trank auch bei gelegentlichen Aprilschauern „über Wasser“ zu halten.

Grüner wird’s nicht

28.04.2017
Eutin (wh). Die Zahl der zum Eutiner Reitturnier gemeldeten Pferde hat die angepeilte Zahl 845 noch übertroffen. Es wurden letztendlich über 930 Pferde gezählt, ins Turnier geschickt von Vereinen aus Ostholstein und über die regionalen Grenzen hinaus. Und so hatte...
Am kommenden Sonntag schmückt Eutin sich wieder fürs große Maibaumfest – der Maibaum wird gerichtet und um 12 Uhr wird das Maibockbier angestochen. Zudem lädt die WVE zum bunten programm für Klein und Groß. Zeit zum Bummeln ist natürlich auch: Die Geschäfte der Innenstadt öffnen ihre Türen von 12 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag.

Verkaufsoffener Sonntag zum großen Maibaum-Fest

27.04.2017
Eutin (t). Für das Maibaumfest am kommenden Sonntag hat die WIrtschaftsvereinigung Eutin ein buntes Programm für die Eutiner und ihre Gäste auf die Beine gestellt. Umrahmt wird das von einem verkaufsoffenen Sonntag, der von 12 bis 18 Uhr zum Bummeln in die vielen...
Mel Camelly (l.) und Stefan Sievert vom Lions Club Eutin freuen sich auf viele Besucher bei der 3. Benefizveranstaltung „Schloss in den Mai“.

Stilvoll fröhlich in den Wonnemonat starten

27.04.2017
Eutin (wh). „Einen Abend voller Überraschungen im Eutiner Schloss“ verspricht Club-Präsident Mel Camelly, der gemeinsam mit seinem Lions-Kollegen Stefan Sievert das Programm vorstellte; ein buntes Programm, mit dem in stilvoller Umgebung mit Kunst, Kultur und...
Für 34 Jahre Vereinsvorsitz seit Gründung am 8. März 1983 wurde Hans-Joachim Michaelsen (v.l.) zum Ehrenvorsitzenden des Fördervereins Dorfmuseum Schönwalde a.B. ernannt und erhielt zum Dank zusammen mit Ehefrau Marianne Genuss-Gutscheine für den nächsten Syltaufenthalt. Es gratulierten der 2.Vorsitzende Thomas Utz und Marc Dobkowitz, Michaelsens Nachfolger des 1.Vorsitzenden.

Hans-Joachim Michaelsen zum Ehrenvorsitzenden ernannt

27.04.2017
Schönwalde a.B. (t). Seit Gründung des Fördervereins Dorfmuseum Schönwalde a.B. am 8. März 1983 war Hans-Joachim Michaelsen 34 Jahre dessen Vorsitzender. Auf der Jahreshauptversammlung bestimmten die Mitglieder den Sohn des Museumsgründers Hermann Michaelsen nun...
Freuen sich auf Besucher am Tag des offenen Tennisplatzes (v.l.): Trainer Uwe Kleindienst, Zweiter Vorsitzender Michael Seibt, Gabi Dammer, Katharina Sternberg, Oliver Clausen (als Besucher), Robin Sternberg. Davor die Nachwuchsspieler Tristan Niclas und Josef.

Tennis spielen mit Seeblick

26.04.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Schöner als die Jochen-Torpus-Anlage des Tennisclubs Rot-Weiß Malente kann eine Tennisanlage kaum liegen. Beschaulich ist schon der Fußweg dorthin, von der Anlegestelle der 5-Seen-Fahrt ein kurzes Stück am Dieksee entlang zu dem Platz...

UNTERNEHMEN DER REGION