Reporter Eutin
30. Dezember 2016 | Allgemein

„Das ist ein schönes Gefühl, wenn andere sich freuen“

Bilder

Eutin (ed). Er habe mit einer Abordnung gerechnet, sagte Christoph Horst Paaschburg, Sozialarbeiter der Stadt Eutin und engagiert bei „Dach überm Kopf“, schmunzelnd, als er die komplette Klasse 7b der Wilhelm-Wisser-Schule die Wasserstraße herunterkommen sah, aber keiner der Schüler hatte es sich nehmen lassen, die gesammelten Spenden persönlich zu übergeben. Tüten voller Handtücher, Hygieneartikel, Socken, Mützen, Handschuhe, sogar ein Schlafsack ist dabei, eine Wolldecke, alles, was man braucht, wenn man gerade so gut wie gar nichts hat, haben die Schüler dabei, denn sie haben sich schlau gemacht und wissen, dass die Menschen, die hier ankommen, eben das haben: Fast nichts. Und froh sind, wenigstens ein Dach überm Kopf zu haben. Und da wollten sie helfen. Für die Schüler der 7b ist es schon das zweite Weihnachten, an dem sie sich nicht nur selber auf Geschenke freuen, sondern auch den Menschen Geschenke machen, die sonst vielleicht wenig Grund zur Freude hätten – in diesem Jahr haben sie sich den Verein „Dach überm Kopf“ ausgesucht und wollen den Menschen eine Weihnachtsfreude machen, denen der Verein ein Dach überm Kopf gegeben hat. Im vergangenen Jahr schon hatten sich die Schüler zusammen mit ihrer Lehrerin Hanna Schmüser überlegt, als Klasse zu Weihnachten jemandem Gutes zu tun – und sich dafür die Kinder ausgesucht, die von der Eutiner Tafel versorgt werden. Für sie hatten die Jungs und Mädels der 7b dann große Tüten mit lauter leckeren Sachen gepackt, die sie selbst zu Weihnachten am liebsten mögen. Und das hatte ihnen so gut gefallen, dass sie in diesem Jahr wieder jemandem Gutes tun wollten zu Weihnachten. Also hatten sie gemeinsam recherchiert, was es an karitativen Organisationen hier so gibt – und Niklas war im Internet auf den Verein „Dach überm Kopf“ gestoßen. „Ich finde das gut, was die hier machen, also habe ich vorgeschlagen, dass wir hier spenden“, erzählt er. Und genau das hat die Klasse dann auch beschlossen, eben weil Niklas so vehement für den Verein gesprochen und erklärt hat, was so gut daran ist: „Dass hier jemand wohnen kann, der sonst kein Zuhause hätte.“ Also wurde Kontakt zu Christoph Horst Paaschburg aufgenommen, der Niklas dann erzählte, dass die Bewohner sich über die Idee der Schüler sehr freuten. „Und das ist ein total schönes Gefühl“, strahlt Jule, „zu wissen, dass die sich freuen, weil man ihnen was gibt, was sie gut gebrauchen können.“ Denn natürlich hatten die Kinder sich Gedanken gemacht, was man brauchen kann, wenn man kaum etwas hat – und jeder hat das mitgebracht, von dem er dachte, dass es wichtig wäre. „Und wenn die Leute sich dann an Weihnachten freuen können“, sagt Kristoffer, „dann ist man ja auch selber glücklicher.“ Und Weihnachten sei schließlich da, um glücklich zu sein, findet Lotta, „also sollte man Menschen eine Freude machen.“ Christoph Horst Paaschburg erzählt den Schülern, dass eine alte Dame das Haus der Kirche vermacht hatte, die es wiederum dem Verein „Dach überm Kopf“ überließ, damit hier Menschen eine Bleibe finden können, die sonst obdachlos wären – im vergangenen Jahr konnte das Haus aufwendig saniert werden und bietet hinter seiner historischen Fassade Platz für Menschen in akuter Wohnungsnot. Fast nie genug, denn die Wohnungsnot sei größer, als man denken wolle, vor allem an kleinen, bezahlbaren Wohnungen. Christoph Horst Paaschburg ist nicht nur engagiert im Verein „Dach überm Kopf“, er weiß als Sozialarbeiter der Stadt Eutin auch genau, wer dringendst ein Dach überm Kopf braucht – und kann diese Menschen dann im Haus in der Wasserstraße unterbringen, wenn ein Platz frei ist. Zurzeit leben hier drei Männer, zwei von ihnen suchen noch jeweils eine kleine Wohnung – wer eine Wohnung zu vermieten hat, meldet sich gern bei Wilhelmine Kienzle, der Vorsitzenden von „Dach überm Kopf“ unter Telefon 0178 6967196.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Rita und Jan Eskildsen öffnen am kommenden Wochenende ihren Garten in der Malenter Voßstraße 6.

Grüne Paradiese beim „Offenen Garten“ entdecken

16.06.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (los). Terrasse im Kleine oder Landschaftspark im Großen: „Ein Garten ist eigentlich nichts anderes als ein Raum ohne Dach“, sagt Jan Eskildsen. Wer durch sein Malenter Refugium in der Voßstraße 6 schlendert, weiß, was damit gemeint ist....

Ein Sommernachtstraum

15.06.2017
Eutin (t). Ein musikalisch-literarischer Sommernachts-Bilderbogen wird am Sonntag, dem 18.6.2017 um 20 Uhr, im Eutiner Konzertsommer im Jagdschlösschen am Ukleisee geboten. Der Schauspieler Armin Diedrichsen, die Mezzosopranistin Lidwina Wurth und das Das fidele...
v.l. Dr. Martin Lüdiger, Filialleiterin Christina Hinz, Ingo Gädechens und Torsten Schubert, Mitarbeiter des Bundestages, der die Ausstellung betreut

Deutscher Bundestag präsentiert Wanderausstellung in Eutin

14.06.2017
Eutin (t). Vom 12. bis zum 16. Juni 2017 präsentiert der Deutsche Bundestag auf Einladung des ostholsteinischen CDU-Abgeordneten Ingo Gädechens seine Wanderausstellung in Eutin. In der Kundenhalle der Sparkasse Holstein informiert die Ausstellung über Aufgaben und...
Kreativ in der Kreisstadt: Unter dem Motto „Mach dir ein Bild von Eutin” startet der SketchingWalk am Sonntag, den 18. Juni um 11.30 Uhr an der Tourist Info. Der Rundgang führt zu einigen besonderen Sehenswürdigkeiten Eutins und dauert rund eineinhalb Stunden.

Erster Eutiner Sketching Walk

14.06.2017
Eutin (t). Gerade ist das “Wochenende der offenen Ateliers” vorbei, steht - organisiert von der Tourist-Info Eutin - schon wieder eine kreative Neuerung auf dem Plan. Beim SketchingWalk unter dem Motto „Mach dir ein Bild von Eutin” am Sonntag, den 18. Juni um...
Der Förderverein der Schützengilde wird mit einer Fußgruppe in historischen Kostümen samt Kutsche am Sonntag, dem 9. Juli beim großen Festumzug zum Eutiner Schützenfest dabei sein und sucht dafür noch Verstärkung.

Historisch gewandet durch Eutin

10.06.2017
Eutin (t). Das zweite Juliwochenende ist in Eutin traditionell der Schützengilde von 1668 reserviert. Ein Höhepunkt des Bürgervogelschießens ist der Festumzug vom Markt zum Vogelberg. Auch in diesem Jahr wird eine Fußgruppe in historischen Kostümen samt Kutsche am...

UNTERNEHMEN DER REGION