Reporter Eutin
03. Juni 2016 | Allgemein

Die 66. Festspielsaison steht vor der Tür

Bilder
Sabine Kuhnert (Geschäftsführung), Ahrend Knoop (technische Leitung) und Dominique Caron (Intendanz) (v.l.) sind mit den bisherigen Verkaufszahlen „sehr zufrieden“.

Sabine Kuhnert (Geschäftsführung), Ahrend Knoop (technische Leitung) und Dominique Caron (Intendanz) (v.l.) sind mit den bisherigen Verkaufszahlen „sehr zufrieden“.

Eutin. Die Eutiner Festspiele hatten es die letzten Jahre nicht immer leicht. Finanzielle Probleme überschatteten die Festspiele, Ende letzten Jahres verabschiedete sich Generalmusikdirektor Urs-Michael Theus. Umso erfreulicher sind die neusten Nachrichten aus der Opernscheune. Für die kommende Saison sind bereits 13.000 und somit mehr als die Hälfte der verfügbaren Karten verkauft. „Wir haben bis jetzt gut 1.300 Karten mehr als letztes Jahr um diese Zeit abgesetzt“, freut sich Geschäftsführerin Sabine Kuhnert. „Das liegt zum einen sicherlich an der Landesgartenschau, allerdings haben wir auch mit der Auswahl der Stücke alles richtig gemacht.“ Zwei Opern stehen dieses Jahr auf dem Programm. Am 24. Juni eröffnet Webers „Freischütz“ die 66. Spielzeit. Gute zwei Wochen später, am 8. Juli, feiert die Oper „Carmen“ von Georges Bizet Premiere auf der Freilichtbühne. Im Bunde der Dritte ist ein alter Bekannter. „Der Vogelhändler“, Carl Zellers einzige erfolgreiche Operette, wurde bereits letztes Jahr aufgeführt. Intendantin Dominique Caron zeigt sich von der diesjährigen Besetzung überzeugt: „Wir haben in allen drei Stücken ein ausgezeichnetes sängerisches Niveau.“ Ohne Vorsingen käme niemand auf die Bühne. „Die musikalische Qualität steht für uns an oberster Stelle.“ Momentan laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Am Montag haben die Proben für den „Freischütz“ begonnen. Das Team rund um Ahrend Knop, dem technischen Direktor der Festspiele, arbeitet schon seit Dezember am Bühnenbild. Da die drei Stücke parallel laufen, muss das Bühnenbild innerhalb kürzester Zeit umzubauen sein. „Jede Vorstellung ist ein Unikat und das Beste, was wir bieten können“, bekräftigt Caron. Auf vielfache Nachfrage ergänzt eine weitere Veranstaltung das Programm. Am 27. August findet nun doch wieder eine „Movie Night“ statt. Gezeigt wird Charlie Chaplins „Lichter der Großstadt“. Dort verliebt sich Tramp, eine von Chaplins meistgespielten Figuren, in ein blindes Blumenmädchen. Um das nötige Geld für ihre Augenoperation aufzubringen, versucht Tramp sich als Preisboxer – jedoch erfolglos. Als er einen Millionär kennenlernt, scheinen seine Probleme gelöst. Doch ist sein Gönner ihm nur betrunken wohl gesonnen. Die Tragikomödie wird von der Kammerphilharmonie Lübeck mit der originalen Filmmusik untermalt. Während noch fleißig an den Stücken dieser Saison gefeilt wird, haben sich Geschäftsführung und Intendanz sogar schon das Programm für die kommende Saison festgelegt. Wie dieses wird es zwei Opern und eine Operette geben. Die beiden Opern „Cavalleria rusticana“ und „Pagliacci“ werden gemeinsam direkt hintereinander aufgeführt. Die Operette ist „Die Fledermaus“ von Johann Strauß. Alle drei Stücke wurden das letzte Mal vor elf Jahren in Eutin aufgeführt. Geschäftsführerin Kuhnert blickt optimistisch ins nächste Jahr. Mit dem Bauhofareal habe man ein tolles Gelände bekommen. „Wir überlegen, vor der Premiere der „Fledermaus“ hier einen Maskenball zu veranstalten“, so Kuhnert. Ziel von Geschäftsführung, Intendanz und Gesellschaftern sei es sich in Zukunft aufzustellen. So wird es in den renovierten Gebäuden des Bauhofes im nächsten Jahr auch drei oder vier Veranstaltungen für Kinder geben. Übrigens: Mit Tickets für die Festspiele kommt man bereits eineinhalb Stunden vorher auf das Gelände der Gartenschau, die Eintrittskarten müssen nur am Eingang vorgezeigt werden. Die Abendkasse befindet sich im Kassenhäuschen am Jungfernstieg, hier können auch Tickets im Vorverkauf erworben werden.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Dieser Anblick bot sich am vergangenen Freitag den Passanten in der Stadtbucht – vom Haus des Gastes, einem Streitpunkt über Jahre hinweg, bleibt nur noch ein Haufen Holz und Steine.

Was passiert nach dem Haus des Gastes?

22.07.2017
Eutin (t). Am vergangenen Freitag hat der Abriss des „Haus des Gastes“ im Bleekergang 4–6 begonnen. Die Abriss- und Aufräumarbeiten werden etwa zwei Wochen lang dauern. Der Eutiner Bauausschuss hatte vorher einen entsprechenden Beschluss gefasst. Grundlage dafür...
Der neue große König bekommt die Insignien seiner Herrschaft verliehen: Der wortführende Vorsteher der Eutiner Schützengilde Heiko Godow legt der neuen Majestät Jürgen Kehr die Königskette um.

„Jörgen de Vergnögte“ führt die Schützen ins Jubiläumsjahr

22.07.2017
Eutin (fs). Am Montagabend gipfelte das Schützenfest der Eutiner Schützengilde im traditionellen Königsschießen auf dem Vogelberg. Anders als im nervenaufreibenden letzten Jahr, fiel der Rumpf des kleinen Vogels schon am frühen Abend nach einem Schuss von Wolfgang...
Die 8b wollte den Sozialen Tag einmal anders gestalten – und half gemeinsam als Klasse in der Wohnanlage.

„Die Schüler haben fleißig mitgemacht“

21.07.2017
Eutin (fs). Einmal im Jahr tauschen zehntausende Schüler in Deutschland am Sozialen Tag die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz ein und spenden ihren Lohn für Hilfsprojekte. In den letzten Jahren wurden die Vorschriften des Bildungsministeriums aber immer strenger....
Jeden Sonntagum 11 Uhr ist den ganzen Sommer über „Schlosskinder-Zeit“. Dann sind alle Eutiner Kinder herzlich dazu eingeladen, ihr Schloss zu entdecken – eigens dafür wurde eine Museumswerkstatt zum Basteln und Malen eingerichtet, aber im Mittelpunkt steht das Schloss selbst: Die Kinder erfahren spannende Geschichten übers Schloss und die Menschen, die dort lebten. Sie spielen die historischen Spiele, erobern den Schlossgarten und erobern so spielerisch das Schloss.

Eutiner Kinder erobern ihr Schloss

21.07.2017
Eutin (jw). „Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, mindestens einmal jedem Kind aus Eutin und Umgebung die Möglichkeit zu geben, das Eutiner Schloss zu erkunden“, meint Ulrike Unger, Leiterin der Aktion „Schlosskinder“. Um bei möglichst vielen Kindern Interesse an...
Das Foto zeigt exemplarisch einen Wohnwagen. Es handelt sich nicht um das gestohlene Modell. (Foto Pixabay)

Wohnwagendiebstahl - Täter springt aus Zugfahrzeug und flieht

21.07.2017
Eutin. Es begann mit einer harmlosen Kontrolle auf der Bundesstraße 76 zwischen der Anschlussstelle Eutin und der Unterführung der A1. Ein unbeleuchtetes Wohnwagengespann fiel der Polizei ins Auge.  Doch als die Beamten das Fahrzeug kontrollieren wollten,...

UNTERNEHMEN DER REGION