Reporter Eutin
09. Februar 2017 | Allgemein

Eine der häufigen unter den seltenen Krankheiten verständlich erläutert

Bilder
Nils Junker, Leiter des Servicezentrums der DAK, überreicht Marina Vogler (der Geschäftsstellenleiterin der Marfan Hilfe Deutschland e.V.) einen Scheck. Damit wird die Finanzierung des Buchprojekts „Das Marfan-Syndrom“ unterstützt.

Nils Junker, Leiter des Servicezentrums der DAK, überreicht Marina Vogler (der Geschäftsstellenleiterin der Marfan Hilfe Deutschland e.V.) einen Scheck. Damit wird die Finanzierung des Buchprojekts „Das Marfan-Syndrom“ unterstützt.

Eutin (wh). Als „eine der häufigeren unter den seltenen Krankheiten“ wird das „Marfan-Syndrom“ bezeichnet. Das Marfan-Syndrom trifft, statistisch gesehen, einen Menschen von 10.000, so dass man - wieder statistisch gesehen - in Ostholstein von etwa 20 Betroffenen ausgehen kann. Aufklärung über das genetisch bedingte Syndrom soll ein Buch leisten, das von Marina Vogler (56), der Geschäftsstellenleiterin der Marfan Hilfe Deutschland e.V., jetzt in der DAK-Filiale am Berliner Platz vorgestellt wurde. Das Buch heißt „Das Marfan-Syndrom“, ist im Springer-Medizinverlag erschienen und fasst das aktuelle Wissen über das Marfan-Syndrom zusammen. 20 Wissenschaftler aus Deutschland, Luxemburg, USA und Kanada haben zusammen mit Vertretern der Marfan Hilfe zwei Jahre an dem Buch gearbeitet. Marina Vogler hat die Herausgabe angeregt und diese mit eigenen Beiträgen und lektorierend begleitet. Im Rahmen der bundesweiten Selbsthilfeförderung der Krankenkassen hat die DAK Eutin die Finanzierung des Buchprojekts mit 24.700 Euro kräftig unterstützt. „Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung und danken der DAK-Gesundheit“, sagte Marina Vogler. Nils Junker von der DAK betonte, dass sein Institut projektbezogene Hilfe leiste. Die jetzt gewährte hohe Summe (von den Versicherten der DAK mit je 1 Euro getragen) erkläre sich dadurch, dass Eutin das Zentrum der bundesweit tätigen Marfan-Selbsthilfeorganisation sei. Die Selbsthilfegruppen schlössen eine Lücke zwischen Patienten und der medizinischen Betreuung. Das neue Buch schließt ebenfalls eine Lücke, da es - im Gegensatz zu einer veralteten Ausgabe von vor 10 Jahren - den neuesten Stand der Forschung wiedergibt, und dies in einer leicht lesbaren Sprache - ohne Fach-Chinesisch. Es wird an alle Mitglieder der Selbsthilfegruppen verteilt, ist im Buchhandel unter der ISBN-Nr. 978-3-662-53258-4 (zum Preis von 24,95 Euro) oder als E-Book online erhältlich. Die Marfan Hilfe berät bundesweit Betroffene, Eltern betroffener Kinder oder Familien in Einzelgesprächen und in Seminaren. Diese Beratungsgespräche und -Seminare vermitteln keine medizinischen Ratschläge. Sie dienen vornehmlich dem Austausch von Erfahrungen und geben Hinweise darauf, wie und wo die Betroffenen Diagnose- und Therapie-Möglichkeiten finden. Frau Vogler freut sich, dass auf ihr Betreiben seit 2014 in der Malenter Mühlenberg-Klinik einmal im Jahr mit großem Erfolg eine Reha für Marfan-Patienten durchgeführt wird.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Wiebke Streichert und Kimberley Jane Meier aus Bad Segeberg (o.l.) sind fast jedes Jahr beim Eutiner Reitturnier dabei. Sie finden hier „alles super“ und freuen sich auf das Trophy-Mannschaftsspringen auf ihren Pferden „Bellevue“ und „Landpionistin“. - Sarah Reschke und Anne Uppendahl (u.l.) kommen aus Nübbel bei Rendsburg und sind zum ersten Mal mit ihrem neu gegründeten Verein, der Turniergemeinschaft „Nach Maas“, in Eutin angetreten. Sarahs Schimmel „Enzo“ hat sich beim Springreiten sein Leckerli verdient. - Viele Zuschauer verfolgten Spring- und Dressurreiten (u.r.) und hatten dabei reichlich Gelegenheit, sich im Zelt und an den Ständen mit Speis und Trank auch bei gelegentlichen Aprilschauern „über Wasser“ zu halten.

Grüner wird’s nicht

28.04.2017
Eutin (wh). Die Zahl der zum Eutiner Reitturnier gemeldeten Pferde hat die angepeilte Zahl 845 noch übertroffen. Es wurden letztendlich über 930 Pferde gezählt, ins Turnier geschickt von Vereinen aus Ostholstein und über die regionalen Grenzen hinaus. Und so hatte...
Am kommenden Sonntag schmückt Eutin sich wieder fürs große Maibaumfest – der Maibaum wird gerichtet und um 12 Uhr wird das Maibockbier angestochen. Zudem lädt die WVE zum bunten programm für Klein und Groß. Zeit zum Bummeln ist natürlich auch: Die Geschäfte der Innenstadt öffnen ihre Türen von 12 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag.

Verkaufsoffener Sonntag zum großen Maibaum-Fest

27.04.2017
Eutin (t). Für das Maibaumfest am kommenden Sonntag hat die WIrtschaftsvereinigung Eutin ein buntes Programm für die Eutiner und ihre Gäste auf die Beine gestellt. Umrahmt wird das von einem verkaufsoffenen Sonntag, der von 12 bis 18 Uhr zum Bummeln in die vielen...
Mel Camelly (l.) und Stefan Sievert vom Lions Club Eutin freuen sich auf viele Besucher bei der 3. Benefizveranstaltung „Schloss in den Mai“.

Stilvoll fröhlich in den Wonnemonat starten

27.04.2017
Eutin (wh). „Einen Abend voller Überraschungen im Eutiner Schloss“ verspricht Club-Präsident Mel Camelly, der gemeinsam mit seinem Lions-Kollegen Stefan Sievert das Programm vorstellte; ein buntes Programm, mit dem in stilvoller Umgebung mit Kunst, Kultur und...
Für 34 Jahre Vereinsvorsitz seit Gründung am 8. März 1983 wurde Hans-Joachim Michaelsen (v.l.) zum Ehrenvorsitzenden des Fördervereins Dorfmuseum Schönwalde a.B. ernannt und erhielt zum Dank zusammen mit Ehefrau Marianne Genuss-Gutscheine für den nächsten Syltaufenthalt. Es gratulierten der 2.Vorsitzende Thomas Utz und Marc Dobkowitz, Michaelsens Nachfolger des 1.Vorsitzenden.

Hans-Joachim Michaelsen zum Ehrenvorsitzenden ernannt

27.04.2017
Schönwalde a.B. (t). Seit Gründung des Fördervereins Dorfmuseum Schönwalde a.B. am 8. März 1983 war Hans-Joachim Michaelsen 34 Jahre dessen Vorsitzender. Auf der Jahreshauptversammlung bestimmten die Mitglieder den Sohn des Museumsgründers Hermann Michaelsen nun...
Freuen sich auf Besucher am Tag des offenen Tennisplatzes (v.l.): Trainer Uwe Kleindienst, Zweiter Vorsitzender Michael Seibt, Gabi Dammer, Katharina Sternberg, Oliver Clausen (als Besucher), Robin Sternberg. Davor die Nachwuchsspieler Tristan Niclas und Josef.

Tennis spielen mit Seeblick

26.04.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Schöner als die Jochen-Torpus-Anlage des Tennisclubs Rot-Weiß Malente kann eine Tennisanlage kaum liegen. Beschaulich ist schon der Fußweg dorthin, von der Anlegestelle der 5-Seen-Fahrt ein kurzes Stück am Dieksee entlang zu dem Platz...

UNTERNEHMEN DER REGION