Reporter Eutin
03. Februar 2017 | Allgemein

„Eine der schönsten Lagen Eutins” In der berühmtesten Baulücke Eutins entsteht das Voß-Haus neu

Bilder

Eutin (ed). Nahezu auf den Tag genau elf Jahre ist es her, dass das Voß-Haus bis auf das Fundament niederbrannte – immer wieder gab es seither Gerüchte, Hoffnungen, das Haus werde wieder aufgebaut. Schließlich gilt es, Eutins berühmteste Baulücke zu schließen, in der man seit Jahr und Tag lediglich dem Unkraut beim Wachsen zuschauen konnte. Kein noch so nett gestalteter Bauzaun konnte darüber hinwegtäuschen, dass an dem Ort, an dem vor mehr als 200 Jahren der Dichter und Pädagoge Johann Heinrich Voß (1751-1826) lebte, nur noch eine überaus hässliche Baulücke gedieh. Kurz nach dem Brand hatte der damalige Eutiner Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz gesagt, dass man alles dafür tun werde, damit hier wieder ein Voß-Haus steht. Sämtliche Bemühungen aber scheiterten. Die Grundstückseigentümerin und Bauherrin Barbara Rülander hatte bereits vor zwei Jahren dem Eutiner Architekten Stephan Barnstedt den Auftrag erteilt, ein neues Voß-Haus zu planen. Und jetzt, nach nachbarschaftlichen Konflikten und genehmigungsrechtlichen Belangen hinsichtlich der Überwegung, ist die Baugenehmigung erteilt. Er habe das Haus so umgeplant, dass beide Fluchtwege nach vorn verlaufen und die Bauherrin auf die Genehmigung der Nachbarn nicht mehr angewiesen ist, erklärt Stephan Barnstedt. So kann an historischer Stelle nun ein Hotel Garni mit neun Zimmern und einer Eigentumswohnung im Erdgeschoss, darüber hochwertige Eigentumswohnungen entstehen. “Ich freue mich, dass es nach so langer Zeit endlich losgeht”, sagt Barbara Rülander, “es ist schön, dass hier wieder ein Hotel stehen wird.” Acht dieser Eigentumswohnungen an derart exponierter und renommierter Stelle zu vermarkten, haben die Immobilienexperten der Sparkasse Holstein, Thorsten Drews und Niels Evers bekommen – “und wir haben schon jetzt eine lange Liste mit rund 30 Interessenten”, so Thorsten Drews. Eutiner ebenso wie Gäste, die das Bauschild gesehen haben und sich nach den Wohnungen erkundigt haben. “Das Interesse ist riesengroß”, so der Immobilienexperte – vor allem Best-Ager locke dieses Immobilienangebot, verbunden mit den landschaftlichen und kulturellen Reizen Eutins und seiner Umgebung. eine große Rolle aber spiele auch die Architektur des neuen Voß-Hauses. Denn das Haus soll ein Schmuckstück werden wie es das alte war – er habe die Aufgabe gehabt, erklärt der Architekt, die historische Bausubstanz des alten Hauses und der Umgebung zu berücksichtigen und sie in der gegenwärtigen Formsprache zu interpretieren. Und das hat, betrachtet man die Visualisierung des Bauplanes, perfekt geklappt. Das neue Voß-Haus gleicht dem alten, aber nicht zu sehr – es erfüllt die Anfordernisse heutiger Zeit und verbindet sie mit dem historischen Gebäude, das rund 300 Jahren an dieser Stelle stand, erfüllt die Ansprüche der Eutiner an “ihr” Voß-Haus. Das Hotel im Erdgeschoss mit seinen neun Doppelzimmern wird – ohne Restauration – von der Eigentümerin selbst bewirtet, ebenso wird eine der Wohnungen in ihrem Eigentum verbleiben. Darüber aber entsteht Wohneigentum schönster und hochklassiger Art, von innen wie von außen. Natürlich sei es auch für ihn etwas Besonderes, das Voß-Haus wieder aufzubauen, sagt Stephan Barnstedt, “es bedeutet den Eutinern unheimlich viel, die Ansprüche sind an das neue Voß-Haus sind hoch.” So öffnet sich die Rückseite des Hauses in lockerer Architektur und mit großen Fenstern zum See hin – “wir haben mit dieser Gestaltung viel Licht in die Wohnungen geholt”, so Stephan Barnstedt. Alle Wohnungen – in Größen zwischen 42 und 153 Quadratmetern – werden hochwertig gestaltet und ausgestattet sein, selbstverständlich barrierearm, sechs davon haben Seeblick, die meisten Balkon oder Dachterrasse. Nur die zwei kleinsten Wohnungen gehen zur Straße hin. Parkplätze lassen sich in der Tiefgarage nebenan dazukaufen, eine weitere Besonderheit in der Eutiner Innenstadt. “Solche Wohnungen sind im Zentrum sehr rar”, gibt Thorsten Drews zu Bedenken, “und die Nachfrage ist groß, deutlich größer als der Bestand. Es ist eine der schönsten Lagen Eutins.” Noch in diesem Jahr soll der erste Spatenstich gesetzt werden – die Baugenehmigung ist da, das Bauschild steht und “wir können starten, wenn 50 Prozent der Wohnungen verkauft sind”, so Niels Evers. Die Bauzeit werde dann auf 16 bis 18 Monate geschätzt. Wer an den Eigentumswohnungen interessiert ist, meldet sich gern bei Thorsten Drews und Niels Evers bei der SIG Holstein unter 04521-8575716.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Wiebke Streichert und Kimberley Jane Meier aus Bad Segeberg (o.l.) sind fast jedes Jahr beim Eutiner Reitturnier dabei. Sie finden hier „alles super“ und freuen sich auf das Trophy-Mannschaftsspringen auf ihren Pferden „Bellevue“ und „Landpionistin“. - Sarah Reschke und Anne Uppendahl (u.l.) kommen aus Nübbel bei Rendsburg und sind zum ersten Mal mit ihrem neu gegründeten Verein, der Turniergemeinschaft „Nach Maas“, in Eutin angetreten. Sarahs Schimmel „Enzo“ hat sich beim Springreiten sein Leckerli verdient. - Viele Zuschauer verfolgten Spring- und Dressurreiten (u.r.) und hatten dabei reichlich Gelegenheit, sich im Zelt und an den Ständen mit Speis und Trank auch bei gelegentlichen Aprilschauern „über Wasser“ zu halten.

Grüner wird’s nicht

28.04.2017
Eutin (wh). Die Zahl der zum Eutiner Reitturnier gemeldeten Pferde hat die angepeilte Zahl 845 noch übertroffen. Es wurden letztendlich über 930 Pferde gezählt, ins Turnier geschickt von Vereinen aus Ostholstein und über die regionalen Grenzen hinaus. Und so hatte...
Am kommenden Sonntag schmückt Eutin sich wieder fürs große Maibaumfest – der Maibaum wird gerichtet und um 12 Uhr wird das Maibockbier angestochen. Zudem lädt die WVE zum bunten programm für Klein und Groß. Zeit zum Bummeln ist natürlich auch: Die Geschäfte der Innenstadt öffnen ihre Türen von 12 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag.

Verkaufsoffener Sonntag zum großen Maibaum-Fest

27.04.2017
Eutin (t). Für das Maibaumfest am kommenden Sonntag hat die WIrtschaftsvereinigung Eutin ein buntes Programm für die Eutiner und ihre Gäste auf die Beine gestellt. Umrahmt wird das von einem verkaufsoffenen Sonntag, der von 12 bis 18 Uhr zum Bummeln in die vielen...
Mel Camelly (l.) und Stefan Sievert vom Lions Club Eutin freuen sich auf viele Besucher bei der 3. Benefizveranstaltung „Schloss in den Mai“.

Stilvoll fröhlich in den Wonnemonat starten

27.04.2017
Eutin (wh). „Einen Abend voller Überraschungen im Eutiner Schloss“ verspricht Club-Präsident Mel Camelly, der gemeinsam mit seinem Lions-Kollegen Stefan Sievert das Programm vorstellte; ein buntes Programm, mit dem in stilvoller Umgebung mit Kunst, Kultur und...
Für 34 Jahre Vereinsvorsitz seit Gründung am 8. März 1983 wurde Hans-Joachim Michaelsen (v.l.) zum Ehrenvorsitzenden des Fördervereins Dorfmuseum Schönwalde a.B. ernannt und erhielt zum Dank zusammen mit Ehefrau Marianne Genuss-Gutscheine für den nächsten Syltaufenthalt. Es gratulierten der 2.Vorsitzende Thomas Utz und Marc Dobkowitz, Michaelsens Nachfolger des 1.Vorsitzenden.

Hans-Joachim Michaelsen zum Ehrenvorsitzenden ernannt

27.04.2017
Schönwalde a.B. (t). Seit Gründung des Fördervereins Dorfmuseum Schönwalde a.B. am 8. März 1983 war Hans-Joachim Michaelsen 34 Jahre dessen Vorsitzender. Auf der Jahreshauptversammlung bestimmten die Mitglieder den Sohn des Museumsgründers Hermann Michaelsen nun...
Freuen sich auf Besucher am Tag des offenen Tennisplatzes (v.l.): Trainer Uwe Kleindienst, Zweiter Vorsitzender Michael Seibt, Gabi Dammer, Katharina Sternberg, Oliver Clausen (als Besucher), Robin Sternberg. Davor die Nachwuchsspieler Tristan Niclas und Josef.

Tennis spielen mit Seeblick

26.04.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Schöner als die Jochen-Torpus-Anlage des Tennisclubs Rot-Weiß Malente kann eine Tennisanlage kaum liegen. Beschaulich ist schon der Fußweg dorthin, von der Anlegestelle der 5-Seen-Fahrt ein kurzes Stück am Dieksee entlang zu dem Platz...

UNTERNEHMEN DER REGION