Reporter Eutin
18. Mai 2017 | Allgemein

Elf Küken gerettet

Bilder
Vom Dach aus beobachtet die Entenmama, wie Harry Ehmke von der Haustechnik der Vital-Klinik ihre Küken einsammelt. Ihr Schnattern könnte als Schimpfen gedeutet werden. Oder ist es ein  Signal an  die Kleinen: Keine Angst! Das Spiel kenne ich noch vom letzten Jahr. Alles wird gut.

Vom Dach aus beobachtet die Entenmama, wie Harry Ehmke von der Haustechnik der Vital-Klinik ihre Küken einsammelt. Ihr Schnattern könnte als Schimpfen gedeutet werden. Oder ist es ein Signal an die Kleinen: Keine Angst! Das Spiel kenne ich noch vom letzten Jahr. Alles wird gut.

Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Achtundzwanzig Tage lang verhielten sich Patienten und Mitarbeiter der Vital-Kliniken Malente in einem umbauten Innenhof besonders leise. Denn unter einem Busch brütete eine Stockente ihre Eier aus. Das war für die Patienten eine spannende Geschichte, war jedoch für das Hauspersonal nichts Neues. „Das passiert hier jedes Jahr“, erklärte Frank Schwiemann, Leiter der Haustechnik. „Im letzten Jahr waren es neun Küken, denen wir wieder hier raushelfen konnten.“ Raushelfen? Ja, es gebe jedesmal ein Problem, wenn die Küken geschlüpft sind: Die Alten können zwar ins Atrium von oben einfliegen, für die Jungen ist es aber unmöglich, dieser Einfriedung zu entkommen. Sie können als Nestflüchter zwar sofort nach Durchbrechen der Eihülle losrennen, aber Hauswände hochklettern können sie nun mal nicht. Dabei will Mama Ente mit ihnen doch so schnell wie möglich zum nahen Dieksee watscheln, denn die Kleinen sollen doch baldigst erfahren, dass Wasser ihr Element ist, dass sie in der Lage sind, ohne Schwimmkurs sofort los zu paddeln. Aber wie hier herauskommen? Natürlich mit Hilfe der technischen Mitarbeiter der Klinik. Und so wartete man auch in diesem Jahr wieder gespannt auf den Tag des Schlüpfens. Dieser Tag war am Donnerstag gekommen: Elf im wahrsten Sinne „goldige“ Küken hatten das Licht der Welt erblickt. Sofort machten sich Harry Ehmke und Olaf Schuch daran, die Kleinen einzufangen und in einem Karton zu sammeln. Dabei wurden sie von der Entenmama von einem Flachdach aus aufmerksam (oder argwöhnisch) beobachtet. Begleitet von Mitarbeitern und Patienten der Klinik machte man sich mit dem Karton plus wuselndem Inhalt auf den Weg zum See. Und es dauerte nicht lange, bis die Alte auf das klägliche Fiepen der Küken reagierte und sich an die Spitze der kleinen Karawane zum Dieksee setzte. Kaum hatte man die Promenade erreicht, wurden die Küken freigelassen und liefen sofort ihrer Mama hinterher, kugelten die Uferböschung hinunter und folgten ihr ins Wasser. „Geschafft!“ freute sich Frank Schwiemann und rief der Entenfamilie hinterher: „Bis zum nächsten Mal!“ (Das kann als zweite Brut noch in diesem Entenjahr sein).



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

Geheime Gänge, alte Geschichten und neue Entdeckungen

23.07.2017
Eutin (jw). Seien es Führungen durch die Gemäuer des Schlosses, Literaturquiz oder Lesungen für Kinder. An diesem Wochenende war für jeden, ob Groß, ob Klein, etwas dabei. Das Eutiner Schlossplatzfest bot Kultur, Geschichte und Unterhaltung in Einem. Besucher von...
Das „Außen“- und das „Innen“-Team des Sozialkaufhauses der BQOH – die Fahrer holen gern gebrauchte Möbel ab, ihre Kollegen sorgen dafür, dass sie, wenn nötig aufgearbeitet, wieder ein neues Zuhause bekommen.

Das Sozialkaufhaus Eutin erfreut sich großer Beliebtheit und großen Bedarfs

23.07.2017
Eutin (t). Auch in den letzten Tagen und Wochen haben viele Mitbürgerinnen und Mitbürger dem Sozialkaufhaus in Eutin Möbel, Hausrat und Dinge des täglichen Bedarfs gespendet. So fanden auch Spielsachen, Kinderbücher und vieles mehr schnell einen neuen...
Dieser Anblick bot sich am vergangenen Freitag den Passanten in der Stadtbucht – vom Haus des Gastes, einem Streitpunkt über Jahre hinweg, bleibt nur noch ein Haufen Holz und Steine.

Was passiert nach dem Haus des Gastes?

22.07.2017
Eutin (t). Am vergangenen Freitag hat der Abriss des „Haus des Gastes“ im Bleekergang 4–6 begonnen. Die Abriss- und Aufräumarbeiten werden etwa zwei Wochen lang dauern. Der Eutiner Bauausschuss hatte vorher einen entsprechenden Beschluss gefasst. Grundlage dafür...
Der neue große König bekommt die Insignien seiner Herrschaft verliehen: Der wortführende Vorsteher der Eutiner Schützengilde Heiko Godow legt der neuen Majestät Jürgen Kehr die Königskette um.

„Jörgen de Vergnögte“ führt die Schützen ins Jubiläumsjahr

22.07.2017
Eutin (fs). Am Montagabend gipfelte das Schützenfest der Eutiner Schützengilde im traditionellen Königsschießen auf dem Vogelberg. Anders als im nervenaufreibenden letzten Jahr, fiel der Rumpf des kleinen Vogels schon am frühen Abend nach einem Schuss von Wolfgang...
Die 8b wollte den Sozialen Tag einmal anders gestalten – und half gemeinsam als Klasse in der Wohnanlage.

„Die Schüler haben fleißig mitgemacht“

21.07.2017
Eutin (fs). Einmal im Jahr tauschen zehntausende Schüler in Deutschland am Sozialen Tag die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz ein und spenden ihren Lohn für Hilfsprojekte. In den letzten Jahren wurden die Vorschriften des Bildungsministeriums aber immer strenger....

UNTERNEHMEN DER REGION