Reporter Eutin
08. Februar 2017 | Allgemein

Legal? Illegal? Manchen ist das nicht egal

Bilder
Ursprünglich zum Fällen markierte Bäume in Höhe des ehemaligen Schlosses Eggersdorf. Nachträglich wurden sie durch die Naturschutzbehörde des Kreises als erhaltenswürdig ausgewiesen und ihr Fällen untersagt.

Ursprünglich zum Fällen markierte Bäume in Höhe des ehemaligen Schlosses Eggersdorf. Nachträglich wurden sie durch die Naturschutzbehörde des Kreises als erhaltenswürdig ausgewiesen und ihr Fällen untersagt.

Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Besonders im Februar werden alljährlich die Holzfäller hyperaktiv. Manche sägen oder schneiden lautlos mehr oder weniger sachverständig an ihren Ziersträuchern oder Obstbäumen, andere legen mit ihren Kettensägen mehr oder weniger notwendiger- oder erlaubterweise ausgewachsene Bäume um. Das löst immer wieder Besorgnis, Verärgerung, Unverständnis oder Irritationen aus. So wurden wir dieser Tage auf einen Eintrag in Facebook aufmerksam, mit dem sich die Malenterin Uschi Ullrich wegen zweier Holzaktionen an die Presse wendet. Sie schrieb: „Guten Tag, da die Presse fast alles weiß, wende ich mich heute an Sie. Wissen Sie, was es mit den Baumfällaktionen in Malente auf sich hat? Einmal auf dem Parkplatz Janusallee. Mehrere der schönen alten Bäume wurden radikal gekürzt. Es stehen nur noch Stümpfe von 2-3 m Höhe. Dann entlang der Kellerseestraße Richtung Jugendherberge und Richtung Fischer Schwarten werden willkürlich und ohne erkennbares System Bäume schon gefällt, und es sind eine ganze Menge markiert, die noch gefällt werden sollen. Wen man auch fragt, keiner weiß eine Antwort. Vielleicht wissen Sie ja Näheres.“ Wir leiteten Frau Ullrichs Facebook-Eintrag per E-Mail an Bürgermeisterin Rönck weiter und erhielten folgende Antwort: „Die Bäume am Parkplatz Janusallee wurden zur Fällung freigegeben nach einem Baumgutachten. Die Fällungen in der Kellerseestraße sind privat, die Kreisverwaltung war von der Fällungsabsicht unterrichtet.“ Ein Gespräch mit Frau Junker vom Fachdienst Naturschutz der Kreisverwaltung und mit der Pressesprecherin Frau Leonhardt bestätigte im Wesentlichen die Auskunft von Bürgermeisterin Rönck. Die Behörde habe, so hieß es, den beziehungsweise die Eigentümer auf die Rechtslage hingewiesen. Darüber hinaus seien in der Kellerseestraße eine ganze Reihe schutzwürdiger Bäume - auch solche, die bereits zum Fällen gekennzeichnet waren - mit einem Hinweis markiert worden, dass diese nicht gefällt werden dürfen. Die Polizei sei informiert. Wir haben uns in der Kellerseestraße ein Bild gemacht und fanden sowohl die Hinweise von Frau Ullrich als auch die Angaben von der Kreisbehörde bestätigt. Dem Chronisten bot sich das Bild einer bereits deutlich fortgeschrittenen Fällaktion. Die Straße, vor allem längs der bewaldeten Liegenschaft des ehemaligen Schlosses Eggersdorf, ist gesäumt von frischen Baumstümpfen und Reisighaufen. Dazwischen immer wieder vereinzelt oder in Gruppen Bäume, auf denen Schilder folgenden Inhalts befestigt sind: “Achtung! Dieser Baum darf trotz Kennzeichnung nicht gefällt werden. Es erfolgte keine Freigabe durch die untere Naturschutzbehörde des Kreises Ostholstein. Gemeinde Malente. Die Bürgermeisterin.“ Was von den bereits gefällten Bäumen ebenfalls „schutzwürdig“ gewesen wäre, gesund im Holz und ohne Gefahr für den Verkehr auf der Kellerseestraße – das sei dahingestellt.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Wiebke Streichert und Kimberley Jane Meier aus Bad Segeberg (o.l.) sind fast jedes Jahr beim Eutiner Reitturnier dabei. Sie finden hier „alles super“ und freuen sich auf das Trophy-Mannschaftsspringen auf ihren Pferden „Bellevue“ und „Landpionistin“. - Sarah Reschke und Anne Uppendahl (u.l.) kommen aus Nübbel bei Rendsburg und sind zum ersten Mal mit ihrem neu gegründeten Verein, der Turniergemeinschaft „Nach Maas“, in Eutin angetreten. Sarahs Schimmel „Enzo“ hat sich beim Springreiten sein Leckerli verdient. - Viele Zuschauer verfolgten Spring- und Dressurreiten (u.r.) und hatten dabei reichlich Gelegenheit, sich im Zelt und an den Ständen mit Speis und Trank auch bei gelegentlichen Aprilschauern „über Wasser“ zu halten.

Grüner wird’s nicht

28.04.2017
Eutin (wh). Die Zahl der zum Eutiner Reitturnier gemeldeten Pferde hat die angepeilte Zahl 845 noch übertroffen. Es wurden letztendlich über 930 Pferde gezählt, ins Turnier geschickt von Vereinen aus Ostholstein und über die regionalen Grenzen hinaus. Und so hatte...
Am kommenden Sonntag schmückt Eutin sich wieder fürs große Maibaumfest – der Maibaum wird gerichtet und um 12 Uhr wird das Maibockbier angestochen. Zudem lädt die WVE zum bunten programm für Klein und Groß. Zeit zum Bummeln ist natürlich auch: Die Geschäfte der Innenstadt öffnen ihre Türen von 12 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag.

Verkaufsoffener Sonntag zum großen Maibaum-Fest

27.04.2017
Eutin (t). Für das Maibaumfest am kommenden Sonntag hat die WIrtschaftsvereinigung Eutin ein buntes Programm für die Eutiner und ihre Gäste auf die Beine gestellt. Umrahmt wird das von einem verkaufsoffenen Sonntag, der von 12 bis 18 Uhr zum Bummeln in die vielen...
Mel Camelly (l.) und Stefan Sievert vom Lions Club Eutin freuen sich auf viele Besucher bei der 3. Benefizveranstaltung „Schloss in den Mai“.

Stilvoll fröhlich in den Wonnemonat starten

27.04.2017
Eutin (wh). „Einen Abend voller Überraschungen im Eutiner Schloss“ verspricht Club-Präsident Mel Camelly, der gemeinsam mit seinem Lions-Kollegen Stefan Sievert das Programm vorstellte; ein buntes Programm, mit dem in stilvoller Umgebung mit Kunst, Kultur und...
Für 34 Jahre Vereinsvorsitz seit Gründung am 8. März 1983 wurde Hans-Joachim Michaelsen (v.l.) zum Ehrenvorsitzenden des Fördervereins Dorfmuseum Schönwalde a.B. ernannt und erhielt zum Dank zusammen mit Ehefrau Marianne Genuss-Gutscheine für den nächsten Syltaufenthalt. Es gratulierten der 2.Vorsitzende Thomas Utz und Marc Dobkowitz, Michaelsens Nachfolger des 1.Vorsitzenden.

Hans-Joachim Michaelsen zum Ehrenvorsitzenden ernannt

27.04.2017
Schönwalde a.B. (t). Seit Gründung des Fördervereins Dorfmuseum Schönwalde a.B. am 8. März 1983 war Hans-Joachim Michaelsen 34 Jahre dessen Vorsitzender. Auf der Jahreshauptversammlung bestimmten die Mitglieder den Sohn des Museumsgründers Hermann Michaelsen nun...
Freuen sich auf Besucher am Tag des offenen Tennisplatzes (v.l.): Trainer Uwe Kleindienst, Zweiter Vorsitzender Michael Seibt, Gabi Dammer, Katharina Sternberg, Oliver Clausen (als Besucher), Robin Sternberg. Davor die Nachwuchsspieler Tristan Niclas und Josef.

Tennis spielen mit Seeblick

26.04.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Schöner als die Jochen-Torpus-Anlage des Tennisclubs Rot-Weiß Malente kann eine Tennisanlage kaum liegen. Beschaulich ist schon der Fußweg dorthin, von der Anlegestelle der 5-Seen-Fahrt ein kurzes Stück am Dieksee entlang zu dem Platz...

UNTERNEHMEN DER REGION