Reporter Eutin
27. Mai 2016 | Allgemein

Ministerin tauft "Eutiner Symphonie"

Bilder

Eutin. Eigentlich wollte Bürgermeister Schulz während der ersten Planungsphase der Landesgartenschau die Rhododendren ganz aus dem Seepark verbannt sehen. Heute sei er froh, dass er sich gegen die Proteste vieler Bürger nicht durchgesetzt habe, denn er finde den jetzt in voller Blüte stehenden Rhododendron-Hain (d.h., was davon nach Pflegeschnitt und Verjüngung übriggeblieben ist) sowie die 80 Neuanpflanzungen niedriger Rhododendron-Büsche „ganz große Klasse“, zumal diese den Seeblick entlang der neuen Sichtachsen nicht verstellen. Dies sagte Schulz bei der Taufe einer neuen Rhododendron-Sorte, die in fünfzehnjähriger Züchtungsarbeit in der Baumschule Hachmann (Barmstedt) entwickelt wurde. Holger Hachmann erläuterte, man sei ganz weg gekommen von den übergroßen Büschen, wie sie hauptsächlich in den Gärten herrschaftlicher oder großbürgerlicher Häuser zu finden waren oder noch immer sind. Man habe vielmehr Rhododendren für kleinere private Gärten oder Vorgärten hervorgebracht und sei auch "vom verstaubten Image" dieser Pflanze weggekommen. Außerdem sei es gelungen, ihnen Winterhärte und Sonnentauglichkeit anzuzüchten; Eigenschaften, die sich auf großflächigen Anlagen (wie dem Eutiner Seepark) besonders bewähren. Als Taufpatin hatte sich Anke Spoorendonk, Ministerin für Justiz, Kultur und Europa, im Seepark eingefunden. Sie sei ganz unerfahren auf dem Gebiet einer Rhododendron-Taufe und habe bisher nur eine Schiffstaufe zelebriert, gestand sie. Sie habe dabei ganz zünftig „eine Sektflasche gegen die Schiffswand geknallt“. Rhododendron-Züchter Hachmann übernahm die Regie, und unter den Augen von Stadt-Vertretern und LGS-Besuchern lupfte er mit der Ministerin zusammen ein lila Tuch über einem Prachtexemplar von weiß-rosa leuchtendem Rhododendron. Diesen übergoß Frau Spoorendonk mit einem Glas Sekt, nicht ohne sich vorher zu versichern, dass der einmalige Alkoholgenuss der Pflanze nicht schadet. Dann sprach sie feierlich: „Ich taufe Dich auf den Namen ‚Eutiner Symphonie’!“ Ein Exemplar der neuen Züchtung nahm sie dankend als Geschenk für den Garten ihres Ministeriums mit nach Kiel. Stadtbaumeister Bernd Rubelt freute sich, dass mit der "Eutiner Symphonie" auch eine identitätsstiftende Verbindung zu den Eutiner Festspielen hergestellt werde. Er wies darauf hin, dass Rhododendron-Liebhaber die neue Sorte mit dem klangvollen Namen im Pflanzencenter Buchwald, Krummsee, kaufen können.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Vor dem Schnitt, der den Projektstart symbolisiert (v.l.): Jörg Schumacher, Stefanie Hönig, Bernd Rubelt und Kerstin Stein-Schmidt. Symbolisch war dieser Schnitt auch für Stadtbaumeister Rubelt an seinem „ehrlich allerletzten Arbeitstag“. Er rief die Eutiner auf: „Bewahren Sie sich Mut und Fantasie!“

Vogthaus wird zum „Haus der Stiftungen“

19.05.2017
Eutin (wh). „Ich bin optimistisch, dass es sehr gut wird!“ sagte Jörg Schumacher von der Sparkassen-Stiftung, bevor er beim Projektstart mit der Schere das Band zerschnitt, das am Eingangsbereich des Vogthauses im Bauhofareal gespannt war. Auch Stadtbaumeister...
Vom Dach aus beobachtet die Entenmama, wie Harry Ehmke von der Haustechnik der Vital-Klinik ihre Küken einsammelt. Ihr Schnattern könnte als Schimpfen gedeutet werden. Oder ist es ein  Signal an  die Kleinen: Keine Angst! Das Spiel kenne ich noch vom letzten Jahr. Alles wird gut.

Elf Küken gerettet

18.05.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Achtundzwanzig Tage lang verhielten sich Patienten und Mitarbeiter der Vital-Kliniken Malente in einem umbauten Innenhof besonders leise. Denn unter einem Busch brütete eine Stockente ihre Eier aus. Das war für die Patienten eine...

Grundschulkinder arbeiten emsig in der „Buchstabenwerkstatt“

18.05.2017
Sarau (t). Nach den Osterferien ging es für die großen Schüler, Klasse 3 und 4, auf Klassenfahrt nach Büsum. 24 Kinder ließen sich dort, begleitet von zwei Lehrerinnen, den Nordseewind um die Ohren wehen und erlebten eine spannende Woche. Währenddessen ging es in...
Die deutsche Besuchergruppe mit Schülerinnen und Schülern der chinesischen Partnerschule Meilong Middle School

Auewiesen-Schüler konnten China live erleben

17.05.2017
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Sie hatten noch einige chinesische Vokabeln im Kopf, als vor Ostern zwölf Schülerinnen und Schüler der Malenter Schule an den Auewiesen für vierzehn Tage ins Reich der Mitte flogen. Denn letzten Sommer hatte die Malenter Schule Besuch...
Barbara Block, Vorstandsmitglied des Baltikumvereins, Veranstalter Helge Nickel und Hans-Ingo Gerwanski, Sparkasse Holstein, bieten ein ungewöhnliches und vielseitiges Programm zum Eutiner Bluesfestival

Von Open Air über „Nightsessions“ bis hin zur Kunst

17.05.2017
Eutin (los). „Bluesige Zeiten“ werfen ihre Schlaglichter voraus. Zum 28. Mal dürfen sich die Eutiner auf das musikalische Festival freuen, das Helge Nickel (Kreativ Konkret) in diesem Jahr unter dem Motto „Young Roots“ veranstaltet. Die „Blues Baltica“ vom 18. bis...

UNTERNEHMEN DER REGION