Reporter Eutin
15. März 2017 | Allgemein

Wochenmarkt-Jazz findet wieder statt!

Bilder

Eutin (t). Im vergangenen Jahr war er auf vier monatliche Termine auf dem LGS-Gelände zusammengeschnurrt worden – aber in diesem Sommer findet er wieder statt, der Live-Oldtime-Jazz, auch Wochenmarkt-Jazz genannt. In diesem Jahr wieder in alter Frische, alter Häufigkeit und am alten Platz statt. Zwölf Mal, jeden Samstag in Juni, Juli und August (außer am bisherigen Stadtfest-Wochenende) wird von 11 bis 13.30 Uhr auf dem kleinen Hinterhof des Witwenpalais Oldtime, Dixieland und Swing gespielt. „Der erste Wochenmarkt-Jazz des Jahres findet am 3. Juni statt“, kündigt Per Köster, Chef des Veranstalters, der Eutiner TouristInfo, an. „Bei Bier, Wein, Kaffee und weiteren Getränken kann man live, umsonst und draußen an Biertischen und im Fall der Fälle unter Schirmen sitzend der Musik lauschen, mit dem Fuß wippen, nette Gespräche führen und den Einkaufssamstag beginnen oder ausklingen lassen. Veranstaltungshinweise, kleine Verlosungen und lockere Moderation runden das Angebot ab. Dank der wohlgesonnenen Hofbesitzer aus dem Vorder- und Küchenhaus steht der Platz kostenfrei zur Verfügung. Dank gebührt auch den Sponsoren aus der heimischen Wirtschaft, die diese liebenswerte Veranstaltung so großzügig unterstützen. Und es geht zurück zu den Wurzeln: Die Getränkeversorger der ersten Stunde, also von 1998 bis 2005, Stefan und Frauke Knorr vom Weingeist sind wieder mit an Bord, da der bisher unterstützende Geist des Weines aus familiären Gründen kürzer treten möchte. “Unser Dank gilt dem Team des Bacchuskellers, sie haben uns jahrelang und wunderbar unterstützt und das Publikum bestens versorgt”, so Per Köster. Neues haben die „alten Neuen“ vom Weingeist auch vor: Heimische Betriebe, wie die Kaffeerösterei, die Bäckerei Klausberger, das Stadtcafé, das Tohuus oder das Cox sollen in die Versorgung der Gäste einbezogen werden – diese dürfen sich dann auf Brezeln, Süppchen, Fischbrötchen oder auch mal Kuchen freuen. Und auch die Knorrs freuen sich, „die Gäste dieser schönen Veranstaltung wieder beköstigen zu dürfen“ mit lauter regionalen Köstlichkeiten, leckeren Weinen und schönen Bieren, natürlich auch alkoholfreien Getränken. „So soll der Wochenmarkt-Jazz noch mehr ein samstägliches Fest der Eutiner für Gäste und Bürger werden“, wünscht sich Per Köster. Die Voraussetzungen könnten nicht besser sein. Der „Eintritt“ ist frei, wer die Veranstaltung unterstützen möchte, wirft etwas in das Spendenhorn, das herumgeht.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

Erfolgreiche Premiere des Instrumentenworkshops

17.03.2017
Eutin (jw). Am Sonntagnachmittag zeigen zehn Kinder, was sich aus Noten, ein paar Instrumenten und nur wenigen Stunden Zeit zaubern lässt. Egal wie schwierig den kleinen Musikern die Aufgabe am Anfang des Tages erschien, erfüllen sie ihre Eltern und Geschwister am...

Autorenlesung mit Blaumeise

16.03.2017
Süsel (ed). Es hatte eigentlich eine ganz normale Autorenlesung werden sollen – also normal im Sinne von bunt, kreativ, fröhlich und kindgerecht, wie der Kinderbuchautor und -illustrator Manfred Schlüter seine Lesungen eben gestaltet. Aber dann entschloss sich...
Hans-Peter Klausberger und Elke Gradert mit dem Armsessel von Theodor Petersen von 1925.

„Nostalgie zum Anfassen“

16.03.2017
Eutin (ed). Manchmal finden sich ganz per Zufall zusammen mit Familienerbstücken Geschichten, die weit mehr als nur über diese Familie erzählen, in der sie vererbt werden – die dann wie eine Tür zur Vergangenheit sind und an längst Vergangenes erinnern. So war es,...

Eier-Kunst, Kunst-Eier – traumhaft schöne Eier!

15.03.2017
Eutin (t). Der Ostereiermarkt in Eutin, der in diesem Jahr zum 23. Mal im Ostholstein-Museum stattfindet, hat mittlerweile eine lange Tradition in der Stadt. Auch in diesem Jahr werden – wie gewohnt vier Wochen vor Ostern – am 18. und 19. März 2017 von 10 bis 17...
Das Laurentius Streichorchester lädt ein zum Benefizkonzert für Uganda am kommenden Sonnatg.

„Musik für Uganda“

11.03.2017
Süsel (t). Die St. Laurentius – Kirchengemeinde hat schon seit einigen Jahren die Situation in Missionskrankenhäusern im trockenen Norden Ugandas durch Geldspenden unterstützt. Der Süseler Hans Langlo lebte dort mit seiner Familie einige Jahre als Techniker und...

UNTERNEHMEN DER REGION