Reporter Fehmarn
20. Mai 2016 | Allgemein

75 Kilometer langer Ultramarathon um Fehmarn gegen den geplanten Belttunnel

Bilder
BU: Die Teilnehmer des „Horst Sporleder Ultramarathons“ im vergangenen Jahr kurz vor dem Start

BU: Die Teilnehmer des „Horst Sporleder Ultramarathons“ im vergangenen Jahr kurz vor dem Start

Am 21. Mai findet zum vierten Mal der Horst Sporleder Ultramarathon rund um Fehmarn statt. Mindestens fünf Läufer werden antreten, die beeindruckenden 75 Kilometer rund um Fehmarn in einem Stück zu laufen. Organisiert wird der Lauf von dem Hamburger Ole Sporleder, der den Lauf in Gedenken an seinen 2011 verstorbenen Vater ins Leben gerufen hat. Er widmet diesen Lauf überdies den BELTRETTERN, der Bewegung aus mittlerweile mehr als 50 Initiativen, Parteien und Unternehmen für den Schutz der Ostsee und der Region sowie gegen den geplanten Belttunnel. Symbol der BELTRETTER ist das blaue Holzkreuz, das in immer mehr Vorgärten, an immer mehr Straßen und auf immer mehr Feldern im Norden steht. Ole Sporleder: „Wir widmen den Lauf den Beltrettern, da uns die Insel und ihre Natur am Herzen liegen. Die Länge des Laufes steht auch für den langen Atem, den man braucht, wenn man für etwas kämpft, das einem wichtig ist und einem wirklich am Herzen liegt.“ Besonders an diesem Ultramarathon ist, dass alle Teilnehmer als Gruppe laufen, während sonst eigentlich jeder für sich allein das Ziel anpeilt. Ole Sporleder: „Das ist auch eine Herausforderung, denn eigentlich hat jeder sein eigenes Tempo und seinen eigenen Takt. Wir wollen aber alle gleichzeitig zum Ziel gelangen.“ Start wird am 21. Mai etwa um 9.30 Uhr auf dem Deich vor dem Campingplatz Niobe sein. Die Läufer aus z. B. Hamburg, Hittfeld und Quickborn rechnen damit, etwa 9 ½ bis 10 ½ Stunden unterwegs zu sein. Ole Sporleder läuft bereits seit 29 Jahren und ist schon 402 Marathon- und Ultramarathon-Strecken gelaufen. In Köln ist er einmal 48 Stunden am Stück gelaufen und hat dabei 302,795 Kilometer zurückgelegt.


Weitere Nachrichten Fehmarn am Mittwoch
Die Baumaßnahmen für den Anbau sind angelaufen und der Geschäftsbetrieb bei MEDIMAX läuft weiterhin reibungslos.

MEDIMAX“ baut an – Geschäftsbetrieb läuft uneingeschränkt weiter

22.03.2017
Oldenburg. (eb) „Um Irritationen vorzubeugen, möchten wir hiermit unsere Umbaumaßnahmen kurz erläutern“, gab Sven Goletz als stellvertretender Geschäftsführer von „MEDIMAX“ in der Kieler Chaussee 6b in Oldenburg bekannt. „Derzeit wird ein Teil unseres ehemaligen...
Mit dem Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber erhielt der Abgeordnete

Deutscher Feuerwehrverband ehrt Ingo Gädechens

22.03.2017
Eine überaus freudige Überraschung ereilte den CDU-Bundestagsabgeordneten Ingo Gädechens! Im Rahmen der Sitzung des Beirats des Deutschen Feuerwehrverbands (DFV), in dem Gädechens seit mehreren Jahren ehrenamtlich tätig ist, wurde er von DFV-Präsident Hartmut...

Gewinnübergabe bei Nahkauf

21.03.2017
Großenbrode. Anlässlich des 1. Jubiläums vom Nahkauf Vital Resort übergaben Geschäftsführer Hans- Heinrich Schröder und Filialleiterin Bianka Ott vergangenen Donnerstag die Preise aus dem durchgeführten „Einkaufswagen schätzen“-Gewinnspiel. Über einen Präsentkorb...
Rüdiger Büttner, Stefan Kübbeler, Stefan Hay und Joachim Knorr freuen sich

Willkommen zum Veranstaltungstag zur Galabau-Ausstellung bei Richter

21.03.2017
Heiligenhafen. (eb) Am 24. März lädt Niederlassungsleiter Rüdiger Büttner alle Kunden und Interessierten herzlich zu einem Veranstaltungstag in die Richter Baustoffe GmbH & Co. KG aA in den Ortmühlenweg 1b nach Heiligenhafen ein. Ganztägig wird an diesem Freitag...

Verstärkung bei Physiotherapie Großenbrode

21.03.2017
Künftig werden die Wellnessangebote in der Praxis Physiotherapie Großenbrode erweitert, denn mit Simon Verfürth steht ein weiterer Spezialist zur Verfügung. Der 26-jährige Therapeut hat seine Stärken in allen Bereichen rund ums Wohlfühlen. Wellnessmassagen,...

UNTERNEHMEN DER REGION