Marco Gruemmer
15. Februar 2017 | Allgemein

35 Jahre prägende Arbeit - Grundschule Grube verabschiedete Lehrerin Renate Reimers

Bilder
Großer Bahnhof für Renate Reimers (re. sitzend). In feierlichem Rahmen wurde sie von den Schülern verabschiedet.

Großer Bahnhof für Renate Reimers (re. sitzend). In feierlichem Rahmen wurde sie von den Schülern verabschiedet.

Grube. Die Grundschule in Grube hat die beliebte Lehrerin Renate Reimers in ihren wohlverdienten „Unruhestand“ verabschiedet.
 
Gut 35 Jahre lang prägte sie die Schule durch ihre pädagogische Arbeit und ihr besonderes Engagement. Bei ihrer Verabschiedung wurde sie nicht nur von der neuen Schulleiterin Antje Sagawe, sondern auch von ihren Kolleginnen, Schülern, Eltern, Ehemaligen, dem Schulverein und dem Schulträger gewürdigt, unter anderem als „eine großartige Lehrerin, für die der Schüler immer im Fokus stand“.
 
Renate Reimers unterrichtete zunächst als Lehrerin an der Hauptschule in Fächern wie „Kochen“ und „Mädchensport“. Später wechselte sie an die Grundschule. Das Fach „Englisch“ blieb dabei immer ihr besonderes Steckenpferd. In den letzten Jahren kam es nicht selten vor, dass sie junge Schüler unterrichtete, deren Eltern sie bereits geprägt hatte. „Ihre humorvolle und hilfsbereite Art war damals wie heute sehr geschätzt. Auf Grund ihrer Persönlichkeit und auch als aktive Personalrätin hinterlässt sie eine große Lücke im Kollegium der Grundschule“, betonte Antje Sagawe. (red/mg)


Weitere Nachrichten Neustadt am Mittwoch
Anzeige
Mit Thomas Hesse steht neben Mario Kummer ein weiterer Experte zur Seite. Der Radrennsportler und Triathlet organisiert die Touren, stellt das Service-Fahrzeug, koordiniert die ortskundigen Guides und verleiht auf individuelle Anfrage Rennräder.

Große Verlosung: Rennradwoche vor Traumkulisse

25.02.2017
Lübecker Bucht. „Unsere Region ist prädestiniert für den Radsport“, teilte Radsportexperte Thomas Hesse aus Scharbeutz in der vergangenen Woche mit, als er gemeinsam mit den Verantwortlichen in der Tourismusagentur Lübecker Bucht...
Als ein Schlüsselprojekt gilt die Katharinenpassage. Nach einem Signal vom Ministerium in Kiel könnte hier der Startschuss bald fallen. Auch die Freifläche vor dem Rathaus soll umgestaltet werden.

„Nachhaltig die Ortsmitte stärken“ - Entwicklungskonzept für Lensahn vorgestellt

25.02.2017
Lensahn. Es geht um die Katharinenpassage, die Aufwertung von Spielplätzen, Aufenthaltsbereiche für Jugendliche, Modernisierungen und Straßenbaumaßnahmen. Die Ortsmitte von Lensahn steht im Fokus eines Entwicklungskonzeptes zur Sicherung der Daseinsvorsorge im Amt...
„Die Dinge meiner Eltern“ ruft die eigene Familiengeschichte in Erinnerung.

Verlosung: „Die Dinge meiner Eltern“

25.02.2017
Neustadt. „Theater in der Stadt“ führt am Freitag, dem 3. März um 20 Uhr das Schauspiel „Die Dinge meiner Eltern“, Schauspiel von und mit Gilla Cremer im Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule auf. Sie konfrontiert bewegend das Publikum in ihrem Bühnensolo mit...
Das Schülerorchester der Lensahner Waldorfschule spielte zum Abschluss des Winters „Der Schneemann“.

„The Snowman“ - Orchesterkonzert an der Waldorfschule

25.02.2017
Lensahn. Der kleine Junge steht vor einem schmelzenden Häuflein Schnee - das ist von seinem Schneemann übrig, mit dem er in der vergangenen Nacht so viel erlebt hatte? Wer kennt nicht die weltberühmte Geschichte „The Snowman“ von Raymond Briggs. Zum Abschluss des...
Birgit Schnoor, Jennifer Sausner, Detlef Behnke, Nicole Lennartz, Andrea Burmeister, Andreas Johannsen und Wybke Schmidt (v. lks.).

„Wir gemeinsam für Kellenhusen“ Fremdenverkehrs- und Gewerbeverein blickte auf 2017 voraus

25.02.2017
Eine Zusammenfassung der Aktivitäten im letzten Jahr mit dem Ausblick auf 2017 präsentierte kürzlich die 1. Vorsitzende des Fremdenverkehrs- und Gewerbevereins Wybke Schmidt.  Kellenhusen. Bei der Jahreshauptversammlung im Kursaal...

UNTERNEHMEN DER REGION