Petra Remshardt
16. Februar 2017 | Allgemein

Anzeige „Gute Leute sind knapp!“

Bilder
Auf den Tag genau vor 20 Jahren, am 15. Februar 1997, trat Torsten Vogler seine Anstellung auf dem landwirtschaftlichen Betrieb von Jörg-Ulrich Torff in Albersdorf an.

Auf den Tag genau vor 20 Jahren, am 15. Februar 1997, trat Torsten Vogler seine Anstellung auf dem landwirtschaftlichen Betrieb von Jörg-Ulrich Torff in Albersdorf an.

Albersdorf. Es begann im Jahre 1995 mit einem zufälligen Zusammentreffen bei einem Neustädter Reifenservice, wo beide auf die Reparatur eines Reifens warteten. Man kannte sich nicht, kam aber ins Gespräch und fachsimpelte intensiv über pfluglose Bodenbearbeitung.
„Beeindruckt von Torsten Voglers Fachwissen übergab ich – aus heutiger Sicht quasi einer Eingebung folgend – meine Telefonnummer mit dem Angebot, sich zu melden, falls irgendwann eine berufliche Veränderung anstehen sollte“, berichtet Jörg-Ulrich Torff lächelnd. Und tatsächlich, ein Jahr später war es dann soweit: Auf der Suche nach einer neuen Wirkungsstätte nahm Torsten Vogler den Kontakt auf. Und da auch auf Hof Albersdorf eine Position neu zu besetzen war, wurde man sich schnell einig.
Seitdem hat sich der gelernte Land- und Baumaschinenmechaniker und Landwirt Torsten Vogler durch fachliche Kompetenz, hohe Einsatzbereitschaft und umsichtigen Umgang mit „Mensch und Material“ als kaum zu ersetzender Mitstreiter erwiesen.
 
„Es gehört zu Torsten Vogler Wesen, dass er in seinem Tun und Handeln unnachgiebig nach dem bestmöglichen Ergebnis strebt. Damit hat er großen Anteil am betrieblichen Erfolg. Und auch seine Meinung ist gefragt und geht in viele meiner Entscheidungen mit ein“, so Jörg-Ulrich Torff und weist auf die hohe Wertschätzung Torsten Voglers hin, die über die Grenzen Albersdorfs hinaus reicht. Da blieben auch lukrative Abwerbungsbemühungen aus Gewerbe und Landwirtschaft nicht aus, die Torsten Vogler aber ablehnte und trocken und selbstbewusst kommentierte: „Gute Leute sind halt knapp!“
Und dass erfolgreichen Männern oft starke Frauen zur Seite stehen, ist kein Geheimnis. So fallen in die vergangenen 20 Jahre auch die Hochzeit mit Ehefrau Maike im Jahre 2003 und die Geburten von Sohn Hannes und Tochter Jette. Seinem Vater ähnlich ist auch Hannes (13) vom Virus „Landwirtschaft und Technik“ befallen und hat in Albersdorf den „sozialen Tag“ abgeleistet sowie in seiner Freizeit viele Stunden auf Schleppern und dem Mähdrescher verbracht. Tochter Jette (10) und Moritz Torff (11) gehen seit fünf Jahren gemeinsam in eine Schulklasse. Neben den beruflichen Belangen kommt das private Miteinander beider Familien durch den Austausch über den Nachwuchs nicht zu kurz und ist von herzlicher Zuneigung und gegenseitiger Anteilnahme geprägt. (red)


Weitere Nachrichten Neustadt am Mittwoch

„Frauenherzen schlagen anders“

30.04.2017
Neustadt. Bereits seit fünf Jahren gibt es in Neustadt das Aktionsbündnis „Neustadt gegen den Herzinfarkt“, in dem sich unter der Schirmherrschaft der Deutschen Herzstiftung und Bürgermeisterin Dr. Tordis Batscheider fachkundige Partner, wie die Schön Klinik, das...
Karl-Heinz Lübcke (lks.) schaut sich das Handeln seiner Schützlinge genau an.

Eine lebende Kunst! - Iaido - eine neue Sparte im TSV Neustadt

30.04.2017
Neustadt. Rund 600 Menschen üben diesen Sport in Deutschland aus. Und es werden stetig mehr. Nun hat der TSV Neustadt Iaido als neue Sparte in sein vielfältiges Angebot aufgenommen. Den gesamten Mai über (2., 9., 16., 23. und 30.) werden jeden Dienstag von 18.30...
Geschäft in der Grömitzer Straße

Wer kennt sie noch …? Heute: Merkendorf

30.04.2017
Über 50 Jahre verkaufte die Familie Gosch Waren des täglichen Bedarfs in der Grömitzer Straße in Merkendorf. Gegründet wurde das Geschäft etwa 1920 von Berta Gosch, die 20 Jahre hier arbeitete. Als sie 1940 zu alt war, um den Laden weiter zu führen, kam ihr Sohn...
Grömitz. Die Fußballherren des SC Cismar sind vom Antalya Imbiss in Grömitz, vertreten durch Inhaber Ufuk Ilgen, mit neuen Präsentationsanzügen ausgestattet worden. (red)

Neue Anzüge für SCC-Kicker

30.04.2017
Neue Anzüge für SCC-Kicker Grömitz. Die Fußballherren des SC Cismar sind vom Antalya Imbiss in Grömitz, vertreten durch Inhaber Ufuk Ilgen, mit neuen Präsentationsanzügen ausgestattet worden. (red)
Der Wonnemonat Mai wird auch in Grömitz mit einem schönen Maibaumfest begrüßt. Traditionell steht der Maibaum für Fruchtbarkeit und Liebe, und da dieser alte germanische Brauch eine so schöne und alte Tradition vorweisen kann, soll er auch gebührend gefeiert werden.

Maibaumfest

29.04.2017
Grömitz. Jeder ist eingeladen, am Montag, dem 1. Mai um 11 Uhr auf dem Seebrückenvorplatz vorbeizukommen und ein wenig Tradition hautnah mitzuerleben. Der Volkstanzkreis Blau-Weiß-Rot in seinen hübschen Trachtenkleidern tanzt gemeinsam mit musikalischer...

UNTERNEHMEN DER REGION