Petra Remshardt
16. Februar 2017 | Allgemein

Anzeige: Subaru-Motor und 300 Euro erfreuten Fördervereinsmitglieder

Bilder

Oldenburg. Oberstudiendirektor Michael Gülck, Schulleiter der Beruflichen Schule des Kreises Ostholstein in Oldenburg, hatte am 7. Februar zweifachen Grund zur Freude. Zum einen überreichte Björn Bigga, Obermeister der Kfz-Innung Oldenburg, einen Scheck in Höhe von 300 Euro für den Förderverein der Schule und zum anderen stellte André Schömig, Inhaber des Autohauses Auto Schömig in Lensahn, einen nagelneuen Boxermotor samt Zusatzaggregat für Schulungszwecke zur Verfügung. Im Rahmen der Übergabe des gut 8.500 Euro teuren 1600 ccm Subaru-Einstiegs-Motors mit Euro-6-Abgasnorm erinnerte sich André Schömig an seine eigene Ausbildungszeit in der Berufsschule am Kremsdorfer Weg in Oldenburg und freute sich, zur Schulung von Nachwuchs- und Fachkräften an aktueller Technik beitragen zu können. Wie wichtig es für die angehenden Kfz-Mechatroniker ist, sich stets mit neuesten Motoren und Fahrzeugen beschäftigen zu können, hob seitens des Lehrerkollegiums auch Helmut Grimmig hervor. „Nun können wir den Motor teilzerlegen und eigene Schnittdarstellungen anfertigen - da hat sich im Vergleich zum alten Käferboxermotor ja so einiges getan“, äußerte er sich zufrieden hinsichtlich erster Verwendungszwecke des voll funktionsfähigen Antriebsaggregats. „Aber nicht nur für unsere Schüler ist eine gute Ausstattung von Nutzen“, betonte Helmut Grimmig, denn in der Kfz-Werkstatt der Schule werden auch überbetriebliche Lehrgänge und Schulungen der Kfz-Innung durchgeführt. „Es macht Spaß, hier zu arbeiten und es ist schön, dass sich der Schulträger, die Kfz-Innung mit ihren Betrieben und der Förderverein der Schule für eine moderne Ausstattung unserer Werkstatt einsetzen“, dankte Helmut Grimmig im Rahmen der Übergabe und stellte heraus, dass eine Ausbildung im Handwerk viele Möglichkeiten eröffnet und ein erfolgreicher beruflicher Werdegang durchaus auch ohne Abitur möglich ist, da im Rahmen der Ausbildung auch Schulabschlüsse erreicht werden können und viele Qualifikationen auch zum Besuch von Hochschulen berechtigen. (eb)


Weitere Nachrichten Neustadt am Mittwoch

Flohmarkt rund ums Kind

27.03.2017
Cismar. Am Sonntag, dem 2. April von 10 bis 14 Uhr findet im Klosterkrug ein Flohnmarkt rund ums Kind statt. Es werden Kinderbekleidung von Größe 50 bis 188, Spielsachen, Kinderfahrzeuge, Kinderwagen, Umstandsmode und mehr angeboten. Der Erlös wird gespendet....
Die Vorstandsmitglieder Horst-Gunther Potzelt, Gisela Künkel, Marianne Moschel mit Kassenprüfer Axel David (v. lks.).

Neustadt kann noch attraktiver werden Verein Attraktives Neustadt traf sich

26.03.2017
Neustadt. Ein treuer Kreis an Vereinsmitgliedern von „Attraktives Neustadt“ traf sich am vergangenen Dienstagabend im Hotel „Stadt Kiel“ zur jährlichen Mitgliederversammlung. Die 1. Vorsitzende, Gisela Künkel, führte engagiert durch die Versammlung, berichtete...
Damenriege mit Herr: Marion Lindner, Martina Heinrich, Ulrich Dede, Gudrun Schlicker und Carola Franke (v. lks.).

Neue Strukturen beim Gewerbeverein Grömitz - 1. Vorsitzender Ulrich Dede kündigt Rücktritt in einem Jahr an

26.03.2017
Grömitz. Es ist nicht so, dass sich der Grömitzer Gewerbeverein gerade neu erfindet oder sich komplett auf links dreht. Allerdings war die Jahreshauptversammlung der Auftakt zu einer Art Veränderungsprozess, in dessen...
Die glücklichen Gewinner.

Gewinner der Ranzen- und Rucksackparty - VR Bank spendierte eska-Einkaufsgutscheine

26.03.2017
Neustadt. Aus den rund 150 Teilnehmern des Gewinnspiels zur Ranzen- und Rucksackparty im eska-Kaufhaus am 4. März sind insgesamt drei Gewinner ausgelost worden. In einer „Fühlbox“ war ein Steiff-Tier (Giraffe) versteckt, das von den...
Präsentieren stolz den neuen Defibrillator Licz Heidecke/ Ausbilderin Kreisverband DRK Ostholstein, Christian Rumpel, Matthias Isecke-Vogelsang (v. re.).

Vorbild für Süsel und die Region

26.03.2017
Süsel. Am Samstag, dem 18. März organisierten die Seepark Süsel GmbH und der DRK-Ortsverein Süsel ein gemeinsames Projekt. Die Zusammenarbeit ist für alle Beteiligten und die Bevölkerung hilfreich. Die Beschäftigten des Seeparks...

UNTERNEHMEN DER REGION