Marlies Henke
16. März 2017 | Allgemein

Einsatzschiff-Simulator, Stellenaufwuchs und weitere Unterkünfte – Ausbildungszentrum der Bundespolizei wird ausgebaut

Bilder
Tauschten sich über die Zukunft des MaST aus: Stefan Wendrich (Leiter der Bundespolizei See), Bettina Hagedorn, Norbert Brackmann, Dr. Ole Schröder, Ingo Gädechens und Bodo Kaping (v. lks.)

Tauschten sich über die Zukunft des MaST aus: Stefan Wendrich (Leiter der Bundespolizei See), Bettina Hagedorn, Norbert Brackmann, Dr. Ole Schröder, Ingo Gädechens und Bodo Kaping (v. lks.)

Neustadt. 2016 hatte der Bund in drei neue Schiffe für die Bundespolizei See investiert, die voraussichtlich ab 2018 vom Stapel laufen und erste Einsätze fahren werden (der reporter berichtete). Nun wurden die Weichen für weiterführende Projekte am Maritimen Schulungs- und Trainingszentrum der Bundespolizei (MaST) gestellt. Geplant ist die Anschaffung eines Einsatzschiff-Simulators, der auf die Ausstattung und Technik sowie das erweiterte Einsatzspektrum der neuen Schiffe abgestimmt wird. Außerdem soll das Lehrpersonal in Neustadt um zusätzliche 20 Stellen aufgestockt und Raum für weitere Lehrsäle und Unterkünfte für die Ausbildungsteilnehmer geschaffen werden.
 
„Mit den vorgesehenen Maßnahmen wird die fundierte maritime Aus- und Fortbildung der Bundespolizei und der Zollverwaltung weiter gestärkt“, betonte der parlamentarische Staatssekretär beim Bundesministerium des Innern Dr. Ole Schröder am Montag bei einem Treffen mit den Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn (SPD), Ingo Gädechens (CDU) und Norbert Brackmann (CDU) vor Ort. „Die neuen Einsatzschiffe sind mit einer zukunftsweisenden Technik ausgestattet. Das bedeutet auch ein Mehr an Aus- und Fortbildungen der Besatzungsangehörigen der Bundespolizei sowie vom Zoll und den Nachbarbehörden. Deshalb wollen und müssen wir das MaST in den nächsten Jahren schrittweise ausbauen“, erklärte der Präsident der Direktion Bad Bramstedt Bodo Kaping. Er nahm den Besuch der Abgeordneten zum Anlass, um die zunehmenden Herausforderungen der Bundespolizei See auch bei der Bekämpfung der Schleuserkriminalität im Rahmen der Einsätze von Frontex (Europäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache) im Mittelmeer darzustellen.
 
Bettina Hagedorn führte dazu aus: „Das MaSt wurde 2005 mit 37 Dienstposten etabliert. Man ist hier jetzt an der Leistungsgrenze. Denn der Zuspruch ist enorm, die Leistungsbilanz ist gewaltig und der Bedarf wächst. Mittlerweile nehmen auch ausländische Teilnehmer diesen Standort sehr gut an. Darum muss jetzt in die nächste Phase gestartet werden.“ Norbert Brackmann, der wie Hagedorn Mitglied des Haushaltsausschusses im Bundestag ist, ergänzte: „Der internationale Anspruch nimmt zu. Die daraus folgende Perspektive ist, dass Neustadt zu Deutschlands einzigem maritimen Ausbildungszentrum mit internationalem Anspruch erwachsen kann.“ Auch Ingo Gädechens zeigte sich beeindruckt von den Entwicklungen zur Verbesserung der materiellen und technischen Ausstattung: „Die vorhandene Infrastruktur wird genutzt, um den Simulator unterzubringen und weitere Lehrsäle und Unterbringungskapazitäten zu installieren. Die Bundespolizei hat eine hier sehr pragmatische Variante aufgezeigt.“
Insgesamt wird für die Umsetzung der Maßnahmen mit einem Zeitraum von fünf bis sechs Jahren und Kosten von sieben Millionen Euro gerechnet. (he)



Weitere Nachrichten Neustadt am Mittwoch

Sportvereine laden ein zum Familiensport

19.08.2017
Kasseedorf. Der Griebeler SV, der SV Kasseedorf und der TSV Sagau führen gemeinsam die Aktion „Familien in Bewegung“ durch. Es ist ein Projekt des Landessportverbandes Schleswig-Holstein gemeinsam mit seinen Landesverbänden. Familien sollen in verschiedenen...

Nia beim HSV

19.08.2017
Harmsdorf. Der Harmsdorfer Sportverein bietet nach der Sommerpause wieder montags, ab dem 4. September, von 17.30 bis 18.30 Uhr Nia für Erwachsene im Dörpshus Harmsdorf an. Nia ist ein Fitnesstanz, die Freude und der Spaß an der Bewegung stehen im Vordergrund. Nia...
Haffkrug. Am 22. August um 19 Uhr feiert der Gemischte Chor Haffkrug sein 90-jähriges Bestehen mit einer Andacht in der Strandkirche Scharbeutz. Die Andacht wird von Frau Pastorin Warnemünde und dem Gemischten Chor Haffkrug unter der Leitung von Margarita Priebe gestaltet. Die Dauer des feierlichen Gottesdienstes beträgt etwa eine halbe Stunde. (red)

90 Jahre Gemischter Chor Haffkrug

19.08.2017
90 Jahre Gemischter Chor Haffkrug Ein Grund zu feiern Haffkrug. Am 22. August um 19 Uhr feiert der Gemischte Chor Haffkrug sein 90-jähriges Bestehen mit einer Andacht in der Strandkirche Scharbeutz. Die Andacht wird von Frau Pastorin Warnemünde und dem...

Bundesförderung für Integrationsprojekt des Turn- und Sportvereins Lensahn

19.08.2017
Lensahn. Gut 4.400 Euro stellt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) dem Turn- und Sportverein Lensahn für dessen Projekt „Integratives Fußballtraining mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen“ zur Verfügung. Diese gute Nachricht...

180 Young- und Oldtimer am Hafen

19.08.2017
Neustadt. Die 10. Hamburg-Berlin-Klassik 2017 - Rallye führt 180 Young- und Oldtimer am Samstag, dem 26. August nach Neustadt. Auf der fünften Etappe Lübeck - Sierhagen werden die Teilnehmer über Grömitz und Rettin nach Neustadt gelotst. Auf der Hafenwestseite...

UNTERNEHMEN DER REGION