Marlies Henke
16. März 2017 | Allgemein

Einsatzschiff-Simulator, Stellenaufwuchs und weitere Unterkünfte – Ausbildungszentrum der Bundespolizei wird ausgebaut

Bilder
Tauschten sich über die Zukunft des MaST aus: Stefan Wendrich (Leiter der Bundespolizei See), Bettina Hagedorn, Norbert Brackmann, Dr. Ole Schröder, Ingo Gädechens und Bodo Kaping (v. lks.)

Tauschten sich über die Zukunft des MaST aus: Stefan Wendrich (Leiter der Bundespolizei See), Bettina Hagedorn, Norbert Brackmann, Dr. Ole Schröder, Ingo Gädechens und Bodo Kaping (v. lks.)

Neustadt. 2016 hatte der Bund in drei neue Schiffe für die Bundespolizei See investiert, die voraussichtlich ab 2018 vom Stapel laufen und erste Einsätze fahren werden (der reporter berichtete). Nun wurden die Weichen für weiterführende Projekte am Maritimen Schulungs- und Trainingszentrum der Bundespolizei (MaST) gestellt. Geplant ist die Anschaffung eines Einsatzschiff-Simulators, der auf die Ausstattung und Technik sowie das erweiterte Einsatzspektrum der neuen Schiffe abgestimmt wird. Außerdem soll das Lehrpersonal in Neustadt um zusätzliche 20 Stellen aufgestockt und Raum für weitere Lehrsäle und Unterkünfte für die Ausbildungsteilnehmer geschaffen werden.
 
„Mit den vorgesehenen Maßnahmen wird die fundierte maritime Aus- und Fortbildung der Bundespolizei und der Zollverwaltung weiter gestärkt“, betonte der parlamentarische Staatssekretär beim Bundesministerium des Innern Dr. Ole Schröder am Montag bei einem Treffen mit den Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn (SPD), Ingo Gädechens (CDU) und Norbert Brackmann (CDU) vor Ort. „Die neuen Einsatzschiffe sind mit einer zukunftsweisenden Technik ausgestattet. Das bedeutet auch ein Mehr an Aus- und Fortbildungen der Besatzungsangehörigen der Bundespolizei sowie vom Zoll und den Nachbarbehörden. Deshalb wollen und müssen wir das MaST in den nächsten Jahren schrittweise ausbauen“, erklärte der Präsident der Direktion Bad Bramstedt Bodo Kaping. Er nahm den Besuch der Abgeordneten zum Anlass, um die zunehmenden Herausforderungen der Bundespolizei See auch bei der Bekämpfung der Schleuserkriminalität im Rahmen der Einsätze von Frontex (Europäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache) im Mittelmeer darzustellen.
 
Bettina Hagedorn führte dazu aus: „Das MaSt wurde 2005 mit 37 Dienstposten etabliert. Man ist hier jetzt an der Leistungsgrenze. Denn der Zuspruch ist enorm, die Leistungsbilanz ist gewaltig und der Bedarf wächst. Mittlerweile nehmen auch ausländische Teilnehmer diesen Standort sehr gut an. Darum muss jetzt in die nächste Phase gestartet werden.“ Norbert Brackmann, der wie Hagedorn Mitglied des Haushaltsausschusses im Bundestag ist, ergänzte: „Der internationale Anspruch nimmt zu. Die daraus folgende Perspektive ist, dass Neustadt zu Deutschlands einzigem maritimen Ausbildungszentrum mit internationalem Anspruch erwachsen kann.“ Auch Ingo Gädechens zeigte sich beeindruckt von den Entwicklungen zur Verbesserung der materiellen und technischen Ausstattung: „Die vorhandene Infrastruktur wird genutzt, um den Simulator unterzubringen und weitere Lehrsäle und Unterbringungskapazitäten zu installieren. Die Bundespolizei hat eine hier sehr pragmatische Variante aufgezeigt.“
Insgesamt wird für die Umsetzung der Maßnahmen mit einem Zeitraum von fünf bis sechs Jahren und Kosten von sieben Millionen Euro gerechnet. (he)


Weitere Nachrichten Neustadt am Mittwoch
Sierksdorfs Bürgermeister Volker Weidemann, Heidemarie Vesper und Tobias Burmeister von Schorsch Müller Vermietung und Immobilien (v. lks.) bei der Spendenübergabe.

720 Euro für die Kinderkrebshilfe

25.06.2017
Sierksdorf. Für die Fußballfans des Hamburger SV und des SV Werder Bremen war es als Nicht-Abstiegsparty angekündigt, für Schorsch Müller Vermietung und Immobilien als Start in die Saison. Mit „KüstenJörn“ und Freibier wurde am Pfingstsonntag in Sierksdorf kräftig...
2.781,14 Euro geht den Wünschen der Schülerschaft nach an die Kinderkrebshilfe Lübeck.

Rekordspende der Gemeinschaftsschule für die Kinderkrebshilfe Lübeck

24.06.2017
Grömitz. Wer immer noch glaubt, dass Kinder und Jugendliche nur an sich denken, der wird an der Gemeinschaftsschule Grömitz jährlich eines besseren belehrt. Wie schon in den Jahren zuvor wurde auch 2017 mit großem Engagement ein Sozialer Tag in Eigenregie der...
Beatrix Spiegel (KJN), Georg Heerten (Rotary Club), Michaela Grave (Schulleiterin der Grundschule) und Andreas Tetzlaff (Jugendwart NSV) vom Organisationsteam (v. lks.).

Segelkurs für Grundschüler - Rotarier stellten 3.000 Euro bereit

24.06.2017
Bereits am 17. Mai startete für acht Schüler der Grundschule Neustädter Bucht ein soziales Segel-Projekt am Rundhafen, das nun endet.  Neustadt. Eine Interessengemeinschaft aus Rotary Club, Grundschule Neustädter Bucht, Kinder und...
1. Ältermann Georg Schmidt, der stolze König Jannik Thies und Prinz Bodo Brieger (v. lks.).

Jannik Thies ist neuer Schützenkönig - Königsproklamation der Gruber Bürgergilde bei Kaiserwetter

24.06.2017
Das Wetter war wie gemacht für einen neuen König. Strahlender Sonnenschein, blauer Himmel und Temperaturen um 25 Grad lockten viele Gruber Bürger am vergangenen Montagnachmittag auf den Paasch-Eyler-Platz, um beim finalen Schießen auf den Sachsenvogel dabeizusein....
Die freiwilligen Helfer aus der Gemeinschaft haben neben der Arbeitsleistung auch alle erforderlichen Maschinen eingebracht.

Dorfgemeinschaft Sagau rüstet sich für die Zukunft

24.06.2017
Sagau. Seit Jahrzehnten wird in Sagau das Kinder- und Dorffest gefeiert. Steigende Preise führten jetzt dazu, dass die Vereine, der TSV Sagau, die Freiwillige Feuerwehr Sagau und der Dörpsvereen, sich dazu entschieden haben, ein eigenes Zelt für die...

UNTERNEHMEN DER REGION