Marco Gruemmer
10. Januar 2017 | Allgemein

„GdV“ und „DvZ“ Tagesdritte bei „Dakar“ - Sprung in der Gesamtwertung auf Rang sechs

Bilder
Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz melden sich bei der Rallye Dakar zurück.

Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz melden sich bei der Rallye Dakar zurück.

Uyuni (Bolivien). Gut gefahren, gut navigiert: Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz haben sich mit einer soliden Leistung bei der Rallye Dakar zurückgemeldet. Mit Tagesrang drei auf dem Teilstück zwischen La Paz und Uyuni, das den ersten Teil der einzigen sogenannten Marathon-Etappe der 2017er-„Dakar“ bildete, verbesserten sich „GdV“ und „DvZ“ in der Gesamtwertung von der achten auf die sechste Position. Die erste Sektion einer zwei Tage ohne Service durch die Crew überspannenden Marathon-Prüfung musste wegen enormer Regenfälle und unpassierbar gewordener Abschnitte von ursprünglich 322 geplanten auf 161 gezeitete Kilometer gekürzt werden. Die aus Teilen der sechsten und ursprünglich geplanten siebten Etappe kombinierte Streckenführung, für die ein neues Roadbook erstellt wurde, führte vornehmlich über teils dicht mit Vegetation überzogene sandige Abschnitte. Am Abend beziehen die Teilnehmer in der Kaserne von Uyuni Lager, die erneut als Biwak der Marathon-Etappe dient. Einen Service dürfen nur die Teilnehmer selbst an ihren Fahrzeugen vornehmen. Hilfe ist nur von anderen Teilnehmern erlaubt.
 
„Heute lief der Tag so, wie Giniel und ich uns das eigentlich für die gesamte ‚Dakar‘ vorgenommen hatten. Ich denke, dass wir auf Augenhöhe mit den Favoriten um den Tagessieg gekämpft haben – fahrerisch wie auch navigatorisch. Mit Tagesrang drei in die zweite Woche zu starten, ist eine gute Sache. Nun hoffen wir, dass wir morgen und auf den kommenden Etappen ebenfalls glänzen können. Auf dem zweiten Teil der Marathon-Etappe mit knapp 500 WP-Kilometern sicher keine leichte Aufgabe“, sagte Dirk von Zitzewitz nach der siebten Etappe bei der Rallye Dakar. (red)


Weitere Nachrichten Neustadt am Mittwoch
„Yxalags“ Musik verkörpert ein Europa ohne Grenzen und ohne Vorurteile.

„Musik, die die Seele erfüllt“ -Hochwertiger und abwechslungsreicher „Neustädter Musiksommer“

22.02.2017
Neustadt. Auch in diesem Jahr können sich Musikinteressierte über einen musikalischen Sommer mit hochkarätigen Künstlern freuen. „Die Veranstaltungsreihe „Neustädter Musiksommer“ wird auch in diesem Jahr fortgesetzt und richtet sich an Menschen, die etwas Schönes...

ESV Neustadt - Tischtennis

22.02.2017
Schüler, Kreisliga: TSV Pansdorf - ESV Neustadt 3:7. Matchwinner aufseiten des ESV war diesmal Fredrik Schultz, der alle drei Einzel und das Doppel mit Felix Lehmann gewinnen konnte. Für die restlichen Punkte sorgten Felix Lehmann (2) und Jannik Diestel.Damen,...

TSV Grömitz - Tischtennis

22.02.2017
Kreisliga: Im Heimspiel hatte die 2. Mannschaft Post SV Eutin zu Gast. Beim Zwischenstand von 3:3 und 5:3 für Grömitz, zeigten die Gäste jedoch keine Schwächen. Erst in den drei letzten gewonnenen Einzelspielen konnten die Grömitzer das Spiel mit 8:5 für sich...

Neustart-Gottesdienst

22.02.2017
Neustadt. Das Team um Pastor Rathjen heißt alle am Sonntag, dem 26. Februar um 11.33 Uhr in der Stadtkirche herzlich willkommen. Das Thema lautet „Hier stehe ich, ich kann auch anders“. Die Gottesdienst-Besucher erwartet eine zum Thema passende Predigt, neue und...

11. Sierksdorfer Gesundheitsfestival

22.02.2017
Sierksdorf. Auch dieses Jahr öffnet das Sierksdorfer Gesundheitsfestival im Haus des Gastes am Samstag und Sonntag, dem 25. und 26. Februar, jeweils ab 11 Uhr seine Pforten. Mit dem Schwerpunktthema „Wort, Klang, Gesang“ sind über 20 Aussteller aus dem Spektrum...

UNTERNEHMEN DER REGION