Marco Gruemmer
10. Januar 2017 | Allgemein

„GdV“ und „DvZ“ Tagesdritte bei „Dakar“ - Sprung in der Gesamtwertung auf Rang sechs

Bilder
Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz melden sich bei der Rallye Dakar zurück.

Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz melden sich bei der Rallye Dakar zurück.

Uyuni (Bolivien). Gut gefahren, gut navigiert: Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz haben sich mit einer soliden Leistung bei der Rallye Dakar zurückgemeldet. Mit Tagesrang drei auf dem Teilstück zwischen La Paz und Uyuni, das den ersten Teil der einzigen sogenannten Marathon-Etappe der 2017er-„Dakar“ bildete, verbesserten sich „GdV“ und „DvZ“ in der Gesamtwertung von der achten auf die sechste Position. Die erste Sektion einer zwei Tage ohne Service durch die Crew überspannenden Marathon-Prüfung musste wegen enormer Regenfälle und unpassierbar gewordener Abschnitte von ursprünglich 322 geplanten auf 161 gezeitete Kilometer gekürzt werden. Die aus Teilen der sechsten und ursprünglich geplanten siebten Etappe kombinierte Streckenführung, für die ein neues Roadbook erstellt wurde, führte vornehmlich über teils dicht mit Vegetation überzogene sandige Abschnitte. Am Abend beziehen die Teilnehmer in der Kaserne von Uyuni Lager, die erneut als Biwak der Marathon-Etappe dient. Einen Service dürfen nur die Teilnehmer selbst an ihren Fahrzeugen vornehmen. Hilfe ist nur von anderen Teilnehmern erlaubt.
 
„Heute lief der Tag so, wie Giniel und ich uns das eigentlich für die gesamte ‚Dakar‘ vorgenommen hatten. Ich denke, dass wir auf Augenhöhe mit den Favoriten um den Tagessieg gekämpft haben – fahrerisch wie auch navigatorisch. Mit Tagesrang drei in die zweite Woche zu starten, ist eine gute Sache. Nun hoffen wir, dass wir morgen und auf den kommenden Etappen ebenfalls glänzen können. Auf dem zweiten Teil der Marathon-Etappe mit knapp 500 WP-Kilometern sicher keine leichte Aufgabe“, sagte Dirk von Zitzewitz nach der siebten Etappe bei der Rallye Dakar. (red)


Weitere Nachrichten Neustadt am Mittwoch
Sierksdorfs Bürgermeister Volker Weidemann, Heidemarie Vesper und Tobias Burmeister von Schorsch Müller Vermietung und Immobilien (v. lks.) bei der Spendenübergabe.

720 Euro für die Kinderkrebshilfe

25.06.2017
Sierksdorf. Für die Fußballfans des Hamburger SV und des SV Werder Bremen war es als Nicht-Abstiegsparty angekündigt, für Schorsch Müller Vermietung und Immobilien als Start in die Saison. Mit „KüstenJörn“ und Freibier wurde am Pfingstsonntag in Sierksdorf kräftig...
2.781,14 Euro geht den Wünschen der Schülerschaft nach an die Kinderkrebshilfe Lübeck.

Rekordspende der Gemeinschaftsschule für die Kinderkrebshilfe Lübeck

24.06.2017
Grömitz. Wer immer noch glaubt, dass Kinder und Jugendliche nur an sich denken, der wird an der Gemeinschaftsschule Grömitz jährlich eines besseren belehrt. Wie schon in den Jahren zuvor wurde auch 2017 mit großem Engagement ein Sozialer Tag in Eigenregie der...
Beatrix Spiegel (KJN), Georg Heerten (Rotary Club), Michaela Grave (Schulleiterin der Grundschule) und Andreas Tetzlaff (Jugendwart NSV) vom Organisationsteam (v. lks.).

Segelkurs für Grundschüler - Rotarier stellten 3.000 Euro bereit

24.06.2017
Bereits am 17. Mai startete für acht Schüler der Grundschule Neustädter Bucht ein soziales Segel-Projekt am Rundhafen, das nun endet.  Neustadt. Eine Interessengemeinschaft aus Rotary Club, Grundschule Neustädter Bucht, Kinder und...
1. Ältermann Georg Schmidt, der stolze König Jannik Thies und Prinz Bodo Brieger (v. lks.).

Jannik Thies ist neuer Schützenkönig - Königsproklamation der Gruber Bürgergilde bei Kaiserwetter

24.06.2017
Das Wetter war wie gemacht für einen neuen König. Strahlender Sonnenschein, blauer Himmel und Temperaturen um 25 Grad lockten viele Gruber Bürger am vergangenen Montagnachmittag auf den Paasch-Eyler-Platz, um beim finalen Schießen auf den Sachsenvogel dabeizusein....
Die freiwilligen Helfer aus der Gemeinschaft haben neben der Arbeitsleistung auch alle erforderlichen Maschinen eingebracht.

Dorfgemeinschaft Sagau rüstet sich für die Zukunft

24.06.2017
Sagau. Seit Jahrzehnten wird in Sagau das Kinder- und Dorffest gefeiert. Steigende Preise führten jetzt dazu, dass die Vereine, der TSV Sagau, die Freiwillige Feuerwehr Sagau und der Dörpsvereen, sich dazu entschieden haben, ein eigenes Zelt für die...

UNTERNEHMEN DER REGION