Gesche Muchow
14. Februar 2017 | Allgemein

„Lese-Omas“ helfen Grundschülern

Bilder
Die „Lese-Omas“ und „-Mutter“ Elke Jahnke, Barbara Hillebrecht, Dagmar Kohler und Annett Kohler (sitzend, v. lks.) mit der Klasse 2 b und Lehrerin Annette Stalleicken.

Die „Lese-Omas“ und „-Mutter“ Elke Jahnke, Barbara Hillebrecht, Dagmar Kohler und Annett Kohler (sitzend, v. lks.) mit der Klasse 2 b und Lehrerin Annette Stalleicken.

Grömitz. 23 Kinder der Klasse 2 b kommen derzeit in den Genuss der sogenannten Lese-Omas. Hinter diesem Namen verbirgt sich ein Projekt, das Klassenlehrerin Annette Stalleicken im vergangenen Schuljahr ins Leben gerufen hat. Die erfahrene Grundschullehrerin suchte einen Weg, um die Lesemotivation ihrer Schüler zu erhöhen, in Zeiten, in denen in den Familien immer weniger Zeit bleibe, um gemeinsam zu lesen und auch das Lesen zu üben.
 
Auch im regulären Unterricht bleibe für eine gezielte Förderung der einzelnen Schüler nicht genug Zeit, so Annette Stalleicken, die sich daraufhin Hilfe beim Seniorenbeirat und im Seniorenheim Grömitzer Höhe suchte. „Es haben sich sofort zahlreiche Senioren gemeldet, die mit den Kindern das Lesen üben wollten“, berichtete sie im Gespräch mit dem reporter. Immer mittwochs kommen in schöner Regelmäßigkeit 5 bis 7 Lese-Omas und -Mütter in die Grundschule, wo jedes Kind für die Dauer von 10 Minuten mit einer der Damen eine von Annette Stalleicken zuvor ausgewählte Leseaufgabe absolviert. Dies findet in einem ruhigen Nebenraum statt, sodass auch gerade das Lautlesen geübt werden kann.
 
Die Erfolge haben sich schon nach kürzester Zeit eingestellt. Viele Schüler waren durch die Einzelzuwendung zusätzlich motiviert und übten fleißig, um noch besser zu werden. „Meine Zweitklässler sind inzwischen so gut, dass wir unsere Lese-Omas wohl bald an die Erstklässler vererben werden“, lachte Annette Stalleicken. Trotzdem wäre sie glücklich, wenn dieses Projekt Schule machen und sich noch viele weitere Lese-Omas, -Opas, -Mütter und -Väter melden würden. Interessierte können sich gern bei der Grundschule Grömitz unter Tel. 04562/9900 melden. Dann könnten auch noch andere Klassen von den erfahrenen Lesehelfern profitieren. (gm)



Weitere Nachrichten Neustadt am Mittwoch
Jana Tebelmann (lks.), Hans-Peter Zink und Rainer Holtz (re.) mit einer „Frau der ersten Stunden“. Am 1. August 1997 trat Marion Zecher in den Dienst der Gemeinde Schashagen und setzte sich immer für die Belange der Kinder und der Einrichtung ein. Ihre Arbeit wurde mit einem Blumenstrauß gewürdigt.

„Hier stimmt die Chemie“ - 20 Jahre Kindergarten Merkendorf

23.07.2017
Merkendorf. Wie vielen Kindern bei ihren ersten, vermutlich noch unbeholfenen Schritten in die Welt im Kindergarten Merkendorf geholfen wurde, lässt sich kaum noch zählen. Seine Wertschätzung sprach Schashagens Bürgermeister Rainer Holtz jedoch allen aus, die die...
.

Könige und Königinnen an der Grundschule in Grube

23.07.2017
Grube. Bei strahlendem Sonnenschein feierte die Grundschule in Grube ihr Schulfest. Am Vormittag fanden die Kinderspiele mit Dosenwerden, Vogelpicken, Sackhüpfen und anderen Spielen statt. Die Kinder mit den meisten gewonnenen Punkten wurden Klassenkönig und...

Sommerliche Bläsermusik

22.07.2017
Grömitz. Am Dienstag, dem 25. Juli wird im Rahmen der Abendmusiken der Posaunenchor Sankt Marien aus Waren an der Müritz in der St. Nicolaikirche um 20 Uhr ein Konzert geben. Freunde der Bläsermusik werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Der Eintritt ist frei....

Anzeige: HSV-Fußballschule zu Gast an der Ostsee

22.07.2017
Fehmarn/Oldenburg/Neustadt. Die Schulferien haben begonnen. Die Kids freuen sich auf viel Freizeit, Spaß und Action. Und genau an dieser Stelle kommt die HSV-Fußballschule ins Spiel. Denn in der HSV-Talentschmiede brummt es in der Ferienzeit gewaltig - aber nicht...
Meeresschutzreferentin Nadja Ziebarth, BUND-Bundesvorsitzender Prof. Dr. Hubert Weiger, Bürgermeisterin Dr. Tordis Batscheider, Umwelthausleiterin Martina Stapf, BUND-Landesgeschäftsführer Ole Egger und Wiebke Schiebold und Jörg Schumacher von der Sparkassen Stiftung (v. lks.).

Ein Vierteljahrhundert Umweltbildung in Neustadt

22.07.2017
Neustadt. Die 1925 erbaute ehemalige Waldschänke direkt am Ostseestrand hat im Laufe der Jahrzehnte schon diverse staatliche Nutzungen erfahren.  Als sich vor gut 25 Jahren nun die Frage stellte, was mit dem „Sahnestückchen“ am Ostseestrand passieren soll, seien...

UNTERNEHMEN DER REGION