Marlies Henke
18. Mai 2017 | Allgemein

Unterstützung und Entlastung für den Familienalltag – Familienzentrum Küste informierte beim Tag der offenen Tür

Bilder

Neustadt. Wie vielfältig das Angebot vom Familienzentrum Küste ist, davon konnten sich die Besucher beim Tag der offenen Tür am vergangenen Samstag ein Bild machen. Einen sonnigen Tag lang gab es in der Einrichtung vom Deutschen Kinderschutzbund (DKSB) Ostholstein in der Rosenstraße 10 viel zu entdecken. Ergänzt wurde der informative Teil durch ein buntes Rahmenprogramm mit Musik, Kaffee und Kuchen, Kinderschminken, Bastelangeboten und einem großen Flohmarkt - alles von ehrenamtlichen Helfern auf die Beine gestellt.
 
Das Familienzentrum bündelt viele Angebote, die Familien in der Region von Grömitz bis Timmendorf Hilfestellungen in der Bewältigung des Familienalltags bieten. Als Anlauf- und Koordinierungsstelle für die „Frühen Hilfen“ erstrecken sich diese Angebote von regelmäßigen Babytreffs über Familienhebammen, Familienhelferinnen und Familienpaten, die direkt in der Familie wirken bis hin zu Finanz-, Koch und Deutschkursen, Fachvorträgen und Elternkursen sowie Beratung bei sogenannten Schreibabys. Ganz neu auf der Liste der Projekte ist das Willkommenspaket für neugeborene Neustädter. Darin enthalten sind viele nützliche Informationen für die Eltern und ein Hafenheimat-Lätzchen. Für individuelle Beigaben sorgt die Strickgruppe „Stricken mit Vergnügen“, die mit bis zu 15 ehrenamtlichen Handarbeiterinnen bereits viele kuschelige Jäckchen, Mützchen und Söckchen angefertigt hat und für dieses Projekt zur Verfügung stellt.
 
Das Familienzentrum Küste wurde im Frühjahr 2013 eröffnet. Damals habe man nur das Erdgeschoss genutzt, heute sei jeder Raum für die verschiedenen Angebote belegt“, berichtete Silke Hüttmann, DKSB-Fachbereichsleiterin „Frühe Hilfen“ und Familienzentrum. Die Leiterin des Familienzentrums Küste Katja Kirschall betonte: „Unser Haus ist für alle da, die im Alltag und bei der Betreuung und Erziehung ihrer Kinder Unterstützung und Entlastung benötigen. Wir bieten diesen Familien ein Nest und ein Netz.“ (he)



Weitere Nachrichten Neustadt am Mittwoch
Jana Tebelmann (lks.), Hans-Peter Zink und Rainer Holtz (re.) mit einer „Frau der ersten Stunden“. Am 1. August 1997 trat Marion Zecher in den Dienst der Gemeinde Schashagen und setzte sich immer für die Belange der Kinder und der Einrichtung ein. Ihre Arbeit wurde mit einem Blumenstrauß gewürdigt.

„Hier stimmt die Chemie“ - 20 Jahre Kindergarten Merkendorf

23.07.2017
Merkendorf. Wie vielen Kindern bei ihren ersten, vermutlich noch unbeholfenen Schritten in die Welt im Kindergarten Merkendorf geholfen wurde, lässt sich kaum noch zählen. Seine Wertschätzung sprach Schashagens Bürgermeister Rainer Holtz jedoch allen aus, die die...
.

Könige und Königinnen an der Grundschule in Grube

23.07.2017
Grube. Bei strahlendem Sonnenschein feierte die Grundschule in Grube ihr Schulfest. Am Vormittag fanden die Kinderspiele mit Dosenwerden, Vogelpicken, Sackhüpfen und anderen Spielen statt. Die Kinder mit den meisten gewonnenen Punkten wurden Klassenkönig und...

Sommerliche Bläsermusik

22.07.2017
Grömitz. Am Dienstag, dem 25. Juli wird im Rahmen der Abendmusiken der Posaunenchor Sankt Marien aus Waren an der Müritz in der St. Nicolaikirche um 20 Uhr ein Konzert geben. Freunde der Bläsermusik werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Der Eintritt ist frei....

Anzeige: HSV-Fußballschule zu Gast an der Ostsee

22.07.2017
Fehmarn/Oldenburg/Neustadt. Die Schulferien haben begonnen. Die Kids freuen sich auf viel Freizeit, Spaß und Action. Und genau an dieser Stelle kommt die HSV-Fußballschule ins Spiel. Denn in der HSV-Talentschmiede brummt es in der Ferienzeit gewaltig - aber nicht...
Meeresschutzreferentin Nadja Ziebarth, BUND-Bundesvorsitzender Prof. Dr. Hubert Weiger, Bürgermeisterin Dr. Tordis Batscheider, Umwelthausleiterin Martina Stapf, BUND-Landesgeschäftsführer Ole Egger und Wiebke Schiebold und Jörg Schumacher von der Sparkassen Stiftung (v. lks.).

Ein Vierteljahrhundert Umweltbildung in Neustadt

22.07.2017
Neustadt. Die 1925 erbaute ehemalige Waldschänke direkt am Ostseestrand hat im Laufe der Jahrzehnte schon diverse staatliche Nutzungen erfahren.  Als sich vor gut 25 Jahren nun die Frage stellte, was mit dem „Sahnestückchen“ am Ostseestrand passieren soll, seien...

UNTERNEHMEN DER REGION