Großfeuer bei Jawoll - Camping-Außenlager brannte komplett ab

Großfeuer bei Jawoll - Camping-Außenlager brannte komplett ab
Neustadt.
Zu einem Großeinsatz mit Drehleiter musste die Freiwillige Feuerwehr mit über 70 Einsatzkräften am vergangenen Sonntagmorgen ausrücken. In der Sierksdorfer Straße brannte das Außenlager des Jawoll-Sonderpostenmarktes vollständig aus.

Aufgrund der hohen Flammen wurden eine zweite Drehleiter aus Eutin, weitere Tanklöschfahrzeuge und Atemschutzgeräte eingesetzt. Ein Übergreifen der Flammen auf den Verkaufsraum konnte verhindert werden, allerdings sind die Waren laut Polizeibericht durch die erhebliche Rauchentwicklung voraussichtlich unbrauchbar. Nach mehreren Stunden hatten die Feuerwehren aus Neustadt, Oldenburg, Sierksdorf, Eutin und Lensahn unter Einsatzleitung von Sven Lesse gegen 5 Uhr das Feuer unter Kontrolle und der Brandort konnte vom Kriminaldauerdienst besichtigt und beschlagnahmt werden.

„Mittlerweile steht fest, dass das Feuer seinen Ursprung im Außenbereich hatte. Die genaue Ursache des Feuers und auch die Schadenshöhe sind noch nicht absehbar“, berichtete Nadine Michael, Leiterin für Qualität, Umwelt und Public Relation der J.A.Woll Handels GmbH. „Neustadt ist mit seiner Küstenlage für uns ein ganz besonderer Standort, den wir gerne erhalten möchten. Darum werden wir schnellstmöglich wieder eröffnen“, so Nadine Michael.

Zurzeit ermittelt die Krimimalpolizei Neustadt, die dringend um Zeugenhinweise bittet. Wer Beobachtungen am Tatort, auf den Wegen dorthin und zur Brandentstehung machen kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Neustadt unter Tel. 04561/6150 in Verbindung zu setzen.