"Schölers leest Platt"-Premiere an der Regionalschule Plön

"Schölers leest Platt"-Premiere an der Regionalschule Plön
Plön
Zehn Schülerinnen und Schülern der fünften bis siebten Klassen traten in der Aula am Schiffsthal erstmals zum plattdeutschen Vorlesewettbewerb "Schölers leest Platt" an. Als Klassensieger hatten sie sich für die Schulausscheidung der Regionalschule Plön qualifiziert, bei der es für die Jungen und Mädchen galt, sich vor einer fünfköpfigen Jury durch gute Vorleseleistungen für den Landschaftsentscheid im Februar 2012 in Preetz zu empfehlen. Nur der Gewinner oder die Gewinnerin darf im kommenden Jahr die Farben der Schule außerhalb der Stadtgrenzen vertreten.
Jeder von ihnen trug auf der Bühne zwei plattdeutsche Texte vor. Für den ersten Durchgang durften sich die Schülerinnen und Schüler bereits im Vorwege einen Text aussuchen. Damit die Jury einen besseren Vergleich anstellen konnte, lasen alle Teilnehmer beim zweiten Auftritt "De Wiehnachtsgeschicht", die berühmte biblische Weihnachtsgeschichte aus dem Lukas-Evangelium, auf plattdeutsch vor. "Da trennt sich dann wohl die Spreu vom Weizen", ahnte Sven Thode. Als Plattdeutschbeauftragter der Regionalschule und leidenschaftlicher "Plattdüütsch-Schnacker" sorgte Thode dafür, dass die Regionalschule erstmals an diesem Wettbewerb teilnahm. Aufmerksam verfolgte die Jury die Vorträge, um Lesefertigkeit, Ausdruck und Aussprache der Schülerinnen und Schüler zu bewerten. Im Namen der ganzen Jury verkündete Ulf Demmin anschließend das Endergebnis - natürlich auf platt. Den dritten Platz belegte Jennyfer Becker. Als Hahn im Korb eroberte Jan Christian Horn den zweiten Rang. Den Sieg beim Vorlesewettbewerb und somit die Qualifikation für den Landschaftsentscheid sicherte sich die 13-jährige Charice Grage. Dass sie dem Plattdeutschen nicht nur beim Lesen sondern auch beim Sprechen mächtig ist, bewies sie, als sie Ulf Demmin bei einem lockeren Plausch "op platt" verriet, dass bei ihr zu Hause auch gelegentlich plattdeutsch gesprochen wird. Die drei Platzierten durften sich neben ihrem guten Ergebnis auch über Büchergutscheine freuen.