Petra Remshardt
13. Februar 2017 | Allgemein

Gastwirt ausgeraubt

Oldenburg. Am vergangenen Samstagmorgen (11. Februar) entreißt der letzte Gast dem Wirt den Rucksack mit den Tageseinnahmen und flüchtet. Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe.
Der Täter war bereits seit gut vier Stunden zu Gast in der Gaststätte. Als gegen 07.45 Uhr der Wirt dann schließen will und seine Tageseinnahmen in einem Rucksack verstaut, wird der 43-Jährige von dem Mann weggeschubst und ihm der Rucksack entrissen. Der Räuber flüchtet in unbekannte Richtung.
Der Täter wird wie folgt beschrieben:
Circa 25 bis 30 Jahre alt, circa 170 bis 175 Zentimeter groß und eine normale Statur. Er hat kurze, schwarze Haare und einen Drei-Tage-Bart. Der Täter ist Raucher und trug dunkle, unauffällige Kleidung. Nach eigenen Angaben in den Vorgesprächen hatte er angegeben, dass er irakischer Kurde sei und in Kiel leben würde. Sein Aussehen wird als „Arabisch“ beschrieben.
Die Kriminalpolizei in Oldenburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zu dieser Raubtat am frühen Samstagmorgen in der Oldenburger Innenstadt. Hinweise werden unter Tel. 04361/10550 erbeten. (red)

UNTERNEHMEN DER REGION