Marco Gruemmer
27. Dezember 2016 | Allgemein

Raubüberfall auf Taxifahrer - Polizei sucht Zeugen

Oldenburg. Am Abend des 24. Dezember wurde ein Kieler Taxifahrer in Oldenburg am Bahnhof von zwei männlichen Fahrgästen ausgeraubt, die er am Kieler Hauptbahnhof aufgenommen hatte.
 
Der Überfall auf den Taxifahrer fand am Heiligabend gegen 18.40 Uhr statt. Während des Vorfalls im Bereich des Oldenburger Bahnhofs hielten sich den Ermittlungen der Kriminalpolizei zufolge noch einige andere Menschen in diesem Bereich auf, zum Beispiel ein anderer Taxifahrer, aber auch ein Mann mit einem Geländewagen.
 
Nachdem der Taxifahrer den beiden Männern das geforderte Geld ausgehändigt hatte, fasste er seiner Schilderung zufolge den Entschluss, die Täter zu verfolgen und dabei laut rufend auf sich und den vorausgegangenen Überfall aufmerksam zu machen. Dabei soll es dann auf dem Weg neben dem nahegelegenen Aldi-Parkplatz in Richtung der Shell-Tankstelle dazu gekommen sein, dass einer der flüchtigen Täter drei Schüsse mit einer Schusswaffe abgegeben hat. Auch diese Aktion müsste von verschiedenen Zeugen wahrgenommen worden sein.
 
Die beiden männlichen Täter werden von dem Taxifahrer als zirka 25 Jahre alt beschrieben. Einer der beiden war dünn und zirka 180 Zentimeter groß, hatte Pickel im Gesicht und kurze blonde Haare. Der zweite Mann war zirka 175 Zentimeter groß, trug eine graue Jacke mit Kapuze und eine Mütze. Beide Männer waren mit blauen Jeans bekleidet.
 
Hinweise, die der Kriminalpolizeistelle Oldenburg bei der Aufklärung dieses Raubüberfalls behilflich sein können, werden erbeten unter Tel. 04361/10550. (red)

UNTERNEHMEN DER REGION