12
17. September 2014
Renovieren & modernisieren
HANS
BARRA
Straßen- u. Tiefbau
04 31/24 11 69
Gehwegabsenkungen • Kellerabdichtungen
Abbrucharbeiten • Hausanschlüsse
Maurerarbeiten • Kanalisation
Asphaltierungs- und Pflasterarbeiten
Rohrpressungen und Kernbohrungen
Reparaturen rund ums Haus
Schöne Ausstellung mit 11 Mustertreppen
Wir planen Ihre Treppe
Beratung durch unseren Tischlermeister vor Ort
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Augustental 47 • 24232 Schönkirchen • Tel.: 04348-9197840 •
Fax-Nr.: 04348-9197855 • Handy: 0171-1250282 • Home-Page:
Haben Sie Probleme in diesem Bereich?
Rufen Sie uns an:
Tel. 0431 719051
• Flachdach
• Steildach
• Fassaden
• Klempnerei
• Naturschiefer
• Dachflächen-
fenster
Dorothea-Erxleben-Str. 1 · 24145 Kiel-Wellsee
... denn Sie haben es verdient, im Trockenen zu sitzen.
Tischlerei
Mühlenstedt
Inhaber Norbert Rost
24
232 Schönkirchen · Mönkeberger Weg 2a · Telefon (04348)
364
Ihr Meisterbetrieb für
Möbelanfertigung
Innenausbau
Reparaturen
Fenster
Kunststoffbearbeitung
Treppen
Türen
Echtholz- und Fertigparkett
Rolladenbau
0 43 07 / 83 93 16/17
Fax 0 43 07 / 83 93 16/18
Bahnhofstraße 19 a
24223 Raisdorf
studio
für
raum
gestaltung e.K.
Meisterbetrieb
Unser Abverkauf geht weiter
50% 50% 50%
auf Kunstgewerbe, Weihnachts- u. Osterartikel
PB.
Rund 70.000 Immobilien
wechseln jährlich bei Zwangsver-
steigerungen in Deutschland den
Besitzer. Zu einem Preis, der oft
zehn bis 30 Prozent unter Markt-
wert liegt. Auf den ersten Blick ist
Schnäppchen oder Risiko?
Immobilien aus einer Zwangsversteigerung sollte man gründlich prüfen
das verlockend, bei genauerem
Hinsehen aber auch mit hohen
Risiken verbunden. Wer auf ein
Angebot stößt, das sein Interesse
weckt, sollte zunächst alle we-
sentlichen Informationen zum
Eigentümer und zum Gläubiger
sammeln sowie Grundbuchaus-
zug und Wertgutachten einsehen.
Gutachten oft wenig
aussagekräftig
„Die Gutachten haben aber oft
nur einen geringen Aussagewert“,
warnt Andreas Schmidt, Fachan-
walt für Bau- und Architekten-
recht sowie Vertrauensanwalt bei
der Verbraucherschutzorganisa-
tion Bauherren-Schutzbund e.V.
(BSB). Bei längeren Zwangsver-
steigerungsverfahren
könnten
Gutachten schon älter sein. Und
zumeist würden sie ohne Be-
sichtigung des Objekts und ohne
vertiefte Prüfung auf Baumängel
erstellt, da weder Gutachter noch
Interessenten das Objekt bege-
hen können, wenn der Eigentü-
mer oder Mieter dies verweigert.
Zusätzliche Informationen könne
man, so Schmidt, mit Eigeniniti-
ative beispielsweise über Nach-
barn oder eine Hausverwaltung
oder auch durch Kontakt zum
Gläubiger, in der Regel einer
Bank, recherchieren.
Auswahl mit Expertenrat
Um alle vorliegenden Informa-
tionen zu bewerten, empfiehlt
es sich, einen unabhängigen Ex-
perten, wie zum Beispiel einen
Vertrauensanwalt des BSB hin-
zuzuziehen. Wenn eine Objekt-
begehung möglich ist, kann sie
ebenfalls von einem Sachverstän-
digen begleitet werden. Adres-
sen von Vertrauensanwälten und
Bauherrenberatern sowie wei-
tere Informationen gibt es unter
. Kurz vor der Ver-
steigerung sollte man nochmal
wegen des angesetzten Termins
nachfragen: Manchmal platzt er
kurzfristig, weil Eigentümer und
Gläubiger sich doch noch eini-
gen konnten. „Beim Versteige-
rungstermin sollte man sich ein
finanzielles Limit setzen, das man
keinesfalls überschreiten will.“
In Immobilien aus Zwangsversteigerungen können sich unangeneh-
me Überraschungen verbergen, die zu zusätzlichen Kosten zum
günstigen Kaufpreis führen.Foto djd/Bauherren-Schutzbund
1...,2,3,4,5,6,7,8,9,10,11 13,14,15,16,17,18,19,20,21,22,...28