Reporter Timmendorf
09. Februar 2017 | Allgemein

Erstmals „Fackelfest“ in Niendorf/Ostsee: Riesenfackeln am Niendorfer Freistrand

Bilder
Udo Stüßer (von links), Ausbilder der Garten- und Landschaftsbauer im Bugenhagen-Werk, hat mit den Auszubildenden Jan Schliecker, Dennis Reiher und Marcel Färber (hier mit kleinen Fackeln in den Händen) die Riesenfackeln, die am kommenden Samstag entzündet werden, gebaut. (Foto: René Kleinschmidt)

Udo Stüßer (von links), Ausbilder der Garten- und Landschaftsbauer im Bugenhagen-Werk, hat mit den Auszubildenden Jan Schliecker, Dennis Reiher und Marcel Färber (hier mit kleinen Fackeln in den Händen) die Riesenfackeln, die am kommenden Samstag entzündet werden, gebaut. (Foto: René Kleinschmidt)

Niendorf/Ostsee. Zu einem besonderen Feuer-Spektakel lädt die Timmendorfer Strand Niendorfer Tourismus GmbH am Samstag, dem 11. Februar, ab 14 Uhr an den Freistrand von Niendorf ein. Acht Riesenfackeln mit einer Höhe von acht Metern sorgen beim „Fackelfest“ für Superlative. Die meterhohen Fackeln stehen nebeneinander am Ostseestrand und werden mit dem Einsetzen der Dämmerung um 18 Uhr gleichzeitig entzündet. „Wir sind sehr gespannt und aufgeregt, da wir diese Veranstaltung erstmalig durchführen,“ freut sich Martina Block, Veranstaltungsassistentin der TSNT GmbH. „Bisher sind uns Veranstaltungen zum Thema Feuer um diese Jahreszeit ausschließlich durch die Biikefeuer an der Nordseeküste bekannt, aber etwas Vergleichbares in dieser Dimension hat es an der Ostseeküste bisher nicht gegeben!“ Bei den Riesenfackeln handelt es sich um frisch geschlagene Fichtenstämme aus der Scharbeutzer Heide, die im oberen Drittel mit Reisig umwickelt sind. Tatkräftige Unterstützung beim Binden der Fackeln bekam die TSNT GmbH durch Auszubildende des Bugenhagen Berufsbildungswerks Timmendorfer Strand, die unter Anleitung von Ausbilder Udo Stüßer bei Wind und Wetter am Strand gearbeitet haben. „Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem Bugenhagenwerk für die geleistete Arbeit und die Bereitschaft,“ sagt Martina Block und ergänzt: „Die Brenndauer liegt bei 20 bis 30 Minuten. Der Prototyp brannte zuerst nicht so wie erwünscht, aber mit Tipps eines Feuerwerkers haben wir jetzt die richtige Variante gefunden.“ Laut Tourismuschef Joachim Nitz ist man in der Veranstaltungsabteilung seit drei bis vier Monaten in der Vorbereitung. Nitz bedankt sich auch bei Revierförster Karsten Tybussek für die Unterstützung. Die Riesenfackeln werden in zwei Meter tiefe Löcher mit Hülsen in den Sand gesetzt, um eine sichere Standfestigung zu gewährleisten. Komplettiert wird das Riesenfackel-Spektakel mit zahlreichen Feuerkörben und Schwedenfeuern, die in der dunklen Jahreszeit für Wärme und Licht sorgen, so dass eine besondere Stimmung entsteht. Ein reichhaltiges Angebot an Kaffee und Waffeln, Pulled Pork Burger, Brat- und Currywurst, Punsch, Kinderpunsch, heißer Kakao, Softgetränke und Bier werden vom Fremdenverkehrsverein Niendorf/Ostsee, Restaurant Hübsch und Mein Strandhaus angeboten. DJ René Kleinschmidt sorgt für die musikalische Untermalung während des Fackelfestes. Die Kameraden der Feuerwehr Niendorf und Hemmelsdorf unterstützen ebenfalls die TSNT GmbH, sie sorgen während der Veranstaltung für die Sicherheit und Überwachung der Riesenfackeln. Jedermann ist herzlich eingeladen, bei dem feurigen Erlebnis dabei zu sein. Die TSNT GmbH weist darauf hin, dass die Veranstaltung bei schlechten Witterungsbedingungen oder ungünstigen Windverhältnissen kurzfristig abgesagt werden kann. Das Fackelfest wird dann eine Woche später, am Samstag, dem 18. Februar, veranstaltet.



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
DJ René Kleinschmidt lädt am 22. August und 5. September zur „Tanz-Party“ auf dem Platz am Haus des Kurgastes in Niendorf ein. (Foto: Katy Schwarz)

Zusatz-Termin: „Tanzen am Meer“, die "Tanz-Party" mit DJ René in Niendorf/Ostsee

18.08.2017
Niendorf/Ostsee. DJ René Kleinschmidt lädt am kommenden Dienstag, dem 22. August, noch einmal zur „Tanz-Party“ auf dem Platz am Haus des Kurgastes in Niendorf ein. An diesem Abend wird der wegen schlechter Witterung ausgefallene Termin vom 1. August nachgeholt....
Der 21-Jährige wehrte sich heftig gegen das Eingreifen der Polizei bis schließlich Hand-, Fußfesseln und Spuckschutzmaske zum Einsatz kamen.

Betrunkener Randalierer am Open Air Kino

18.08.2017
Travemünde. Es war wohl ein Gläschen zu viel, das sich ein 21-Jähriger am vergangenen Mittwoch genehmigt hat. Betrunken und aggressiv bepöbelte und beleidigte er die Gäste des Open Air Kinos am Strand. Schließlich ging er dazu über, leere Flaschen ins Publikum zu...
Sport & Action an der Lübecker Bucht: Urlaubsspaß für jugendliche Urlaubsgäste, ob beim Beachsoccer oder Beachvolleyball (siehe Foto). Foto: TALB

Sport & Action an der Lübecker Bucht: Beachsoccer- und Beachvolleyball-Turnier in Scharbeutz

18.08.2017
Scharbeutz. Familienurlaub mit jugendlichem Nachwuchs stellt seine ganz eigenen Anforderungen. Was für die jugendlichen Gäste vor ein paar Jahren noch spannend war, ist jetzt uncool. Was vor einiger Zeit noch begeistern konnte, ist jetzt voll langweilig. Das...
Auf der Grünfläche vor der örtlichen Sporthalle findet in Sereetz an diesem Wochenende erstmals ein „Weißes Dinner“ statt.

Sereetz feiert „Geburtstag“: Weißes Dinner am Samstagabend

17.08.2017
Sereetz. Anlässlich des 770-jährigen Bestehens der Ortschaft Sereetz lädt der Dorfvorstand zu einer ganz besonderen „Geburtstagsparty“ ein: Unweit der sonst üblichen Party- und Festmeile im Ortszentrum findet am Samstag, dem 19. August, ab 18 Uhr auf der...
Auch andere Clubs feiern gerne. Hier (von links) Secretary Tristan, President Basti, Member Baloo, Rocker-Urgestein Peter und Member Uschi bei der alljährlichen Sommerparty des befreundeten MF Fehmarn. (Foto: MSC Ratekau)

Ratekaus Rocker laden zum Geburtstagswochenende ein: 40 Jahre MSC Ratekau

17.08.2017
Ratekau. Mit einer Beständigkeit, die an die Feldsteinkirche erinnert, so gehört der MSC Ratekau mittlerweile seit 40 Jahren zur Gemeinde Ratekau und das will gefeiert werden. So laden die Rocker des Motorrad-Sportclubs am Freitag, dem 18., und Samstag, dem 19....

UNTERNEHMEN DER REGION