Reporter Timmendorf
21. Februar 2017 | Allgemein

Erstmals über 1,5 Millionen Übernachtungsgäste: 2016 - ein Rekordjahr für Timmendorfer Strand

Bilder
Tourismuschef Joachim Nitz freut sich über positive Zahlen im vergangenen Jahr, die er jetzt der Presse präsentierte. (Foto: René Kleinschmidt)

Tourismuschef Joachim Nitz freut sich über positive Zahlen im vergangenen Jahr, die er jetzt der Presse präsentierte. (Foto: René Kleinschmidt)

Timmendorfer Strand. Der Kurbetrieb Timmendorfer Strand-Niendorf, die Gemeinde und die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT GmbH) präsentierten jetzt die Gäste- und Übernachtungszahlen für das vergangene Jahr. Dabei konnten Bürgermeisterin Hatice Kara, Gesine Muus, Werkleiterin des Kurbetriebes, und Tourismuschef Joachim Nitz als Geschäftsführer der TSNT GmbH auf einer gemeinsamen Pressekonferenz eine mehr als positive Bilanz zur Tourismus-Saison 2016 ziehen. Präsentiert wurden die wichtigsten touristischen Kennziffern der Gemeinde Timmendorfer Strand – die Gäste- und Übernachtungszahlen aus dem Jahr 2010 bis zum Jahr 2016, aber auch Buchungs- und Umsatzentwicklung der TSNT GmbH. So zeigt sich beim Vergleich der Gästeankünfte von dem bereits sehr erfolgreichen Jahr 2015 mit dem Jahr 2016 ein sattes Plus von 9 Prozent (283.156 Ankünfte im Jahr 2015 stehen 308.752 Ankünfte in 2016 gegenüber). Betrachtet man die prozentuale Steigerung der Gästeankünfte von 2010 bis 2016 im Verlauf so ist eine enorme Steigerung von 50,30 Prozent festzustellen. Die Auswertung der Übernachtungszahlen (Übernachtungen gesamt – unter und über 9 Betten) ergibt folgendes Ergebnis: Im Vergleich zum Vorjahr konnten 2016 6,4 Prozent mehr Übernachtungen für Timmendorfer Strand generiert werden (Übernachtungen 2015: 1.463.343 – Übernachtungen 2016: 1.557.211). Hiermit überspringt Timmendorfer Strand erstmalig die Grenze von 1,5 Millionen Übernachtungen. Diese genannten Steigerungen sind überwiegend auf eine höhere Auslastung in der Vor- und Nachsaison zurückzuführen und bringen Timmendorfer Strand dem Ziel einer Ganzjahresdestination einen großen Schritt näher. Auch der Vergleich von 2010 bis 2016 zeigt ein großes Plus: eine Steigerung von 32,70 Prozent (2010 bis 2016). „Die dargelegten Zahlen zeigen einmal mehr, dass sich unsere Investitionen in die touristische Infrastruktur wie zum Beispiel die Gestaltung der Promenaden, der Bau der neuen Niendorfer Seebrücke sowie die Ansiedlung innovativer Hotelprojekte auszahlen,“ begründet Hatice Kara, Bürgermeisterin der Gemeinde Timmendorfer Strand den positiven Trend. „Der Tourismus in der Gemeinde Timmendorfer Strand so wie auch an der gesamten Ostseeküste befindet sich im Aufschwung,“ ergänzt sie mit Verweis auf die kürzlich veröffentlichen Zahlen der Tourismus-Analyse Schleswig-Holstein. Sicherlich seien aber auch die Auswirkungen der allgemeinen weltpolitischen Situation mit den bekannten Szenarien aus den Krisengebieten an den Zahlen und dem Boom im Bereich Inlandstourismus ablesbar. Auf eine ähnliche Erfolgsgeschichte blickt Joachim Nitz, Geschäftsführer der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT GmbH). So sind die konkreten Buchungszahlen über die TSNT GmbH von 2015 auf 2016 um zirka 11 Prozent gestiegen. „Neben den Übernachtungsgästen haben aber auch die Tagesgäste ganz wesentlich zu dem Erfolg von 2016 beigetragen“, sagt Joachim Nitz, „nimmt man die Einnahmen aus den Parkgebühren als Indikator, so stiegen die Zahlen der Tagesgäste 2016 um zirka 4,2 Prozent“. Zieht man hingegen die Strandbenutzungsgebühr heran, so besuchten sogar zirka 18,5 Prozent mehr Tagesgäste Timmendorfer Strand und Niendorf/Ostsee - trotz des teilweise schlechten Wetters in der Sommersaison. „Wir haben hier von dem sehr guten Strandwetter Ende Mai/Anfang Juni und Ende August und im September profitiert,“ ergänzt Gesine Muus vom Kurbetrieb. Diese Ergebnisse bestärken die Verantwortlichen den Tourismus weiterhin sowohl im Marketing und in der Infrastruktur – auch mit Blick auf die wachsende Konkurrenz – qualitativ und hochwertig weiter zu entwickeln. „Das Gesamtergebnis ist deshalb besonders bemerkenswert, weil in der Gemeinde Timmendorfer Strand im vergangenen Jahr kein neues Hotel eröffnet hat,“ so Tourismuschef Joachim Nitz. „Die vorhandenen Beherbergungsbetriebe waren sehr gut ausgelastet, weil mit Sanierungen und Renovierungen in die Qualität investiert wurde.“ Kara, Muus und Nitz wissen aber auch, dass man sich auf diese Zahlen im Hinblick auf die Konkurrenz nicht ausruhen darf. „Die Orte bei uns in der Lübecker Bucht sind nicht 1:1 miteinander vergleichbar“, betont dabei der Timmendorfer Tourismuschef. „Scharbeutz und Heiligenhafen haben beispielsweise von einem niedrigeren Niveau aus gewaltige Investitionen getätigt. Timmendorfer Strand ist aber von einem hohen Niveau aus noch stärker geworden. In unserer Gemeinde wurden fortlaufend immer wieder Investitionen getätigt.“ Nach dem Motto „Klasse statt Masse“ möchte man sich zudem auch weiter auf die Vor- und Nachsaison konzentrieren, „denn eine Steigerung in der Hauptsaison ist kaum noch möglich“.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Nach der Präsentation ihrer Transparente haben die Fünftklässler bereits fleißig in die Pedale der Tretboote getreten.

Tretboot fahren für den guten Zweck: Auftakt der „Cross the Oceans Challenge” in Timmendorfer Strand

23.06.2017
Timmendorfer Strand. Die Mädchen und Jungen des Ostsee Gymnasiums Timmendorfer Strand, Strandkorbvermieter Marcus Bade und das SEA LIFE Timmendorfer Strand gaben am vergangenen Donnerstag gemeinsam den Startschuss für die große „Cross the Oceans Challenge“. Es war...
16. Travemünder Beach-Handball-Cup (Foto: Veranstalter)

16. Travemünder Beach-Handball-Cup

22.06.2017
Travemünde. Auch dieses Jahr veranstalten die Travemünder Handballer vom 23. bis 25. Juni wieder eines der größten Beachhandball-Turniere in Europa und das Größte seiner Art in Deutschland. Auf dem Travemünder Freistrand, genau neben der Hafeneinfahrt, werden...
„Swing `n´ fun“, die Big Band der Musikschule Der Gemeinnützigen Lübeck macht am Freitagabend im Herrengarten den musikalischen Auftakt: Der Name ist Programm.  (Foto: Juliane Meyer)

23. und 24.6.17: Postleitzahlenfest in Stockelsdorf

22.06.2017
Stockelsdorf. Am Freitag, dem 23., und Samstag, dem 24. Juni, wird in Stockelsdorf rund um das Herrenhaus, Dorfstraße 7, das Postleitzahlenfest gefeiert. Anlass und Namensgeber ist das Datum, 23.6.17, das am Eröffnungstag, identisch mit der Postleitzahl der...
Im Beisein der Gruppenleiter übergab Dr. Herbert Thiele (5.v.l.) in Ottendorf am Hemmelsdorfer See die Spende an die Seepfadfinder.  (Foto: hfr)

Großzügige Spende der Rotarier an die Seepfadfinder

21.06.2017
Offendorf. Die Segelsaison hat auch bei den Jugendgruppen des Seepfadfinderstammes Dwarslöper begonnen. Von Travemünde aus startet der Jugendkutter der Gruppe der 13- bis 18-jährigen Pfadfinder nun wieder zu kleineren und größeren Törns auf der Trave und in die...
Stellten jetzt gemeinsam das Programm des diesjährigen Ferienpasses vor: Ratekaus Gemeindepfleger Ines Fellner und Fred Schröder.  (Foto: Setje-Eilers)

Ferienpass der Gemeinde Ratekau: Vom Ponyhof bis zum Adrenalin-Kick ist alles dabei

21.06.2017
Ratekau. Der Ferienpass der Gemeinde Ratekau ist da. Seit Montag wird er gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 1,50 Euro an allen Schulen der Gemeinde, in den Jugendtreffs sowie im Bürgerbüro im Rathaus ausgegeben. Mit insgesamt 86 Veranstaltungen kommt der Pass...

UNTERNEHMEN DER REGION