Reporter Timmendorf
15. März 2017 | Allgemein

Schleswig-Holsteins erste Windleuchte in Scharbeutz eingeweiht

Bilder
Bürgermeister Volker Owerien (von links), Dr. Silke Katharina Berger, Dr. Lothar Oelert, Projektleiter Helmut Grawe (alle innogy), Ralf Liedke (Nordeon GmbH - Vulkan), Kommunalbetreuer Dietmar Schindowski (innogy) und Peer Langemak (noordforce GmbH & Co KG) bei der Präsentation der neuen Öko-Leuchte (im Hintergrund). (Foto: René Kleinschmidt)

Bürgermeister Volker Owerien (von links), Dr. Silke Katharina Berger, Dr. Lothar Oelert, Projektleiter Helmut Grawe (alle innogy), Ralf Liedke (Nordeon GmbH - Vulkan), Kommunalbetreuer Dietmar Schindowski (innogy) und Peer Langemak (noordforce GmbH & Co KG) bei der Präsentation der neuen Öko-Leuchte (im Hintergrund). (Foto: René Kleinschmidt)

Scharbeutz. Eine ausschließlich mit Wind betriebene Straßenlaterne sorgt ab sofort für die Beleuchtung auf dem Seepodest an der Promenade 1 in Scharbeutz. innogy hat dort die erste Öko-Straßenleuchte aufgestellt, die völlig autark und ohne einen Anschluss an das Stromnetz funktioniert. Bürgermeister Volker Owerien nahm vor kurzem gemeinsam mit innogy-Kommunalbetreuer Dietmar Schindowski, Dr. Silke Katharina Berger, Leiterin der Abteilung Produkte Kommunen bei innogy, und Dr. Lothar Oelert, zuständig für die kommunale Betreuung bei innogy, die Windleuchte offiziell in Betrieb. „Auf dem Mast der Leuchte dreht sich ein lautloser Rotor, der die Energie für die Beleuchtung einspeist“, erklärt Dr. Silke Katharina Berger. „Ausgestattet mit einem Akku, kann die Laterne auch bei Windflaute bis zu zehn Tage lang Licht spenden.“ Gebaut wurde die neue Öko-Leuchte, die zwischen 2.000 und 3.000 Euro kostet, von der noordforce GmbH & Co KG aus Schleswig-Holstein. Bürgermeister Volker Owerien sagt: „Ein ressourcenschonender und sparsamer Umgang mit Energie ist uns hier in Scharbeutz ein ganz besonderes Anliegen. Wir freuen uns, dass innogy ein solch innovatives und energieeffizientes Pilotprojekt erstmalig bei uns in Scharbeutz umsetzt.“ innogy plant und koordiniert den Einsatz windbetriebener Straßenleuchten für die Kommunen. „Wir möchten den Kommunen innovative Produkte anbieten. Unser Ziel ist es, die Kommunen dabei zu unterstützen, ihre Gemeinden für ihre Bürgerinnen und Bürger attraktiver und sicherer zu machen“, sagt Berger. Volker Owerien ergänzt: „Die Windleuchte spart nicht nur Energie, sie eignet sich vor allem hervorragend dafür, Beleuchtungsmöglichkeiten für Orte zu schaffen, an denen aus finanziellen, technischen oder geologischen Gründen die Verlegung eines Kabels für eine Beleuchtung sehr schwer oder gar nicht umsetzbar ist. Dies können beispielsweise außerhalb gelegene Bushaltestellen, Fahrradwege oder ähnliche Orte sein.“



Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Freuen sich über die Eröffnung der neuen Geschäftsstelle der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft: Harriet Heise, Axel Merseburger, Veronika Dörre, Gabriela Schopenhauer, Frank Gieseler und Sebastian Fetscher. (Foto: Krebsgesellschaft-SH/hfr)

Dank „Lauf ins Leben“ in Bad Schwartau: Neue Anlaufstelle für Krebspatienten und Angehörige

22.07.2017
Lübeck/Bad Schwartau. Nun ist auch offiziell der Startschuss gefallen. Mit einem kleinen Empfang wurde am Mittwochnachmittag die neue Geschäftsstelle der Schleswig-Holsteinischen Krebsgesellschaft in Lübeck eröffnet. Prof. Frank Gieseler, Vorstandsvorsitzender,...
Daniel Wriggers (v.l., FF Stockelsdorf), Kai Heinrich und Kirstin Giese (DRK) sowie Wolfgang Ahlisch und Harald Werner (Praxis ohne Grenzen) nahmen den symbolischen Spendenscheck von Finn, Silke, Hajo und Lennart Schulenburg entgegen.

„VisiConsult“: Über 3.400 Euro für den guten Zweck

21.07.2017
Stockelsdorf. Anlässlich des 20-jährigen Bestehens hatte das Stockelsdorfer Unternehmen „VisiConsult X-ray Systems & Solutions GmbH“ vor einigen Wochen zu einem „Tag der offenen Tür“ eingeladen. Rund 1.000 Gäste nutzten die Gelegenheit, in die Welt der...
Schulleiter Hans-Georg Rath (l.) und Dr. Volker Bechtloff, Präsident des RC Lübecker Bucht/Timmendorfer Strand, mit den „DAZ“-Kinder Jonathan, Tamara, Saman, Mariam und Adam.

Rotary Club fördert Sprachunterricht für Flüchtlingskinder in Timmendorfer Strand

20.07.2017
Timmendorfer Strand. Seit gut einem Jahr unterstützt der Rotary Club Lübecker Bucht/Timmendorfer Strand den Sprachunterricht für Flüchtlingskinder an der Europaschule in Timmendorfer Strand. Zusätzlich zum Unterricht wurden von drei Fachkräften fünf Schülerinnen...
Der Unfall ereignete sich auf der B76.

Unfall auf Kreuzung: Rote Ampel übersehen

20.07.2017
Timmendorfer Strand. Ein mit vier Personen besetztes Wohnmobil aus Lüneburg fuhr am vergangenen Montag auf der B76 aus Niendorf kommend in Richtung Scharbeutz. Die Fahrerin eines BMW 560 aus Ostholstein befuhr die Bergstraße von der Bahnhofstraße kommend in...
Freuen sich auf die Premiere von „Streetfood auf dem Silbertablett“ (von links): Felix Becker (Grand Hotel Seeschlösschen), Lutz Niemann („Orangerie“ im Maritim Seehotel), Sebastian Hamester („Horizont“ im Strandhotel Fontana) und Jan Schumann (Café Engels Ecks). (Foto: René Kleinschmidt)

Neue Gourmet-Veranstaltung auf dem Seebrückenvorplatz in Timmendorfer Strand: Streetfood auf dem Silbertablett - Spitzengastronomie aus Food Trucks

20.07.2017
Timmendorfer Strand. „Streetfood auf dem Silbertablett“ lautet der Name eines neuen Gourmet-Festivals in Timmendorfer Strand. Doch das Silbertablett, auf dem vier Spitzenrestaurants des Ostseebades von Freitag, den 21., bis...

UNTERNEHMEN DER REGION