Reporter Timmendorf
10. März 2017 | Allgemein

Timmendorfer Strand sucht die besten Musiker: Singer-Songwriter-Contest geht in die Verlängerung

Bilder
Friedrich Flüh von der TSNT GmbH ändert den Anmeldeschluss auf dem Plakat zum „Singer-Songwriter-Contest“.

Friedrich Flüh von der TSNT GmbH ändert den Anmeldeschluss auf dem Plakat zum „Singer-Songwriter-Contest“.

Timmendorfer Strand. Ein öffentlicher Wettbewerb wird am 13. Mai in Timmendorfer Strand mit zwölf eingeladenen Singer- und Songwritern veranstaltet („der reporter“ berichtete). Die besten drei Darbietungen werden dann von der Jury und vom Publikum mit Geldpreisen gekürt (1. Preis 500 Euro, 2. Preis 300 Euro, 3. Preis 100 Euro). Die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT) bietet den Gewinnern außerdem die Möglichkeit, ihren timmenlove-Song bei „Stars at the Beach“ zu performen und vor einem riesigen Publikum auf dem Strand aufzutreten. Dafür wird die Abgabefrist für Künstler auf den 31. März 2017 verlängert. „Wir rufen noch einmal alle Singer und Songwriter auf, unter dem Motto #timmenlove selbst komponierte und geschriebene Songs einzureichen, die die besondere Zuneigung zu Timmendorfer Strand und Niendorf ausdrücken“, sagt Tourismus-Chef Joachim Nitz. Ein paar Bedingungen müssen erfüllt werden, um eine hohe Qualität der Wettbewerbs-Beiträge zu sichern. So sind die Beiträge auf fünf Minuten beschränkt. Die Singer-Songwriter stehen allein oder als Band mit ihrem Instrument auf der Bühne, weitere Requisiten sind nicht zugelassen. „Es gibt keinen Soundcheck und keine Möglichkeit zum Warmspielen und wer sich dem Wettbewerb stellt, muss den Song und Text selbst geschrieben haben“, erläutert Nitz weiter. Mitmachen kann jeder, es besteht keine Altersbegrenzung. Kinder und Jugendliche sind ebenso willkommen. Auch sind alle Stilrichtungen erlaubt: Pop, Rock, Dance & Electronic, Black Music, HipHop, Alternative, Metal, Klassik, Volksmusik, World, Schlager, Comedy, Jazz… Allerdings sind Playback-Einspielungen, Begleitmusiker, Gospelchöre im Hintergrund, Sequenzer oder Loopstations tabu. Auch als Band dürfen musikbegeisterte ihre selbstgeschriebenen Songs einreichen. Bei Fragen können sich Interessierte an Friedrich Flüh, Telefon 04503-357773, oder per Email an service@timmendorfer-strand.de wenden.


Weitere Nachrichten Tdf. Strand
Nach der Präsentation ihrer Transparente haben die Fünftklässler bereits fleißig in die Pedale der Tretboote getreten.

Tretboot fahren für den guten Zweck: Auftakt der „Cross the Oceans Challenge” in Timmendorfer Strand

23.06.2017
Timmendorfer Strand. Die Mädchen und Jungen des Ostsee Gymnasiums Timmendorfer Strand, Strandkorbvermieter Marcus Bade und das SEA LIFE Timmendorfer Strand gaben am vergangenen Donnerstag gemeinsam den Startschuss für die große „Cross the Oceans Challenge“. Es war...
16. Travemünder Beach-Handball-Cup (Foto: Veranstalter)

16. Travemünder Beach-Handball-Cup

22.06.2017
Travemünde. Auch dieses Jahr veranstalten die Travemünder Handballer vom 23. bis 25. Juni wieder eines der größten Beachhandball-Turniere in Europa und das Größte seiner Art in Deutschland. Auf dem Travemünder Freistrand, genau neben der Hafeneinfahrt, werden...
„Swing `n´ fun“, die Big Band der Musikschule Der Gemeinnützigen Lübeck macht am Freitagabend im Herrengarten den musikalischen Auftakt: Der Name ist Programm.  (Foto: Juliane Meyer)

23. und 24.6.17: Postleitzahlenfest in Stockelsdorf

22.06.2017
Stockelsdorf. Am Freitag, dem 23., und Samstag, dem 24. Juni, wird in Stockelsdorf rund um das Herrenhaus, Dorfstraße 7, das Postleitzahlenfest gefeiert. Anlass und Namensgeber ist das Datum, 23.6.17, das am Eröffnungstag, identisch mit der Postleitzahl der...
Im Beisein der Gruppenleiter übergab Dr. Herbert Thiele (5.v.l.) in Ottendorf am Hemmelsdorfer See die Spende an die Seepfadfinder.  (Foto: hfr)

Großzügige Spende der Rotarier an die Seepfadfinder

21.06.2017
Offendorf. Die Segelsaison hat auch bei den Jugendgruppen des Seepfadfinderstammes Dwarslöper begonnen. Von Travemünde aus startet der Jugendkutter der Gruppe der 13- bis 18-jährigen Pfadfinder nun wieder zu kleineren und größeren Törns auf der Trave und in die...
Stellten jetzt gemeinsam das Programm des diesjährigen Ferienpasses vor: Ratekaus Gemeindepfleger Ines Fellner und Fred Schröder.  (Foto: Setje-Eilers)

Ferienpass der Gemeinde Ratekau: Vom Ponyhof bis zum Adrenalin-Kick ist alles dabei

21.06.2017
Ratekau. Der Ferienpass der Gemeinde Ratekau ist da. Seit Montag wird er gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 1,50 Euro an allen Schulen der Gemeinde, in den Jugendtreffs sowie im Bürgerbüro im Rathaus ausgegeben. Mit insgesamt 86 Veranstaltungen kommt der Pass...

UNTERNEHMEN DER REGION