Reporter Eutin
| Allgemein

12. Eutiner Stricknacht in der Kreisbibliothek

Bilder
Am kommenden Freitag sieht es in der Kreisbibliothek ab 19 Uhr wieder so aus: StrickerInnen und HäklerInnen treffen sich bei Tee, Kaffee und Keksen, stricken, häkeln, schnacken, tauschen sich aus und haben Spaß.

Am kommenden Freitag sieht es in der Kreisbibliothek ab 19 Uhr wieder so aus: StrickerInnen und HäklerInnen treffen sich bei Tee, Kaffee und Keksen, stricken, häkeln, schnacken, tauschen sich aus und haben Spaß.

Eutin (ed). Alleine stricken, zuhause gemütlich auf dem Sofa, neben sich ein Glas Wein, oder im Wartezimmer, im Bus, auf der Parkbank, beim Kaffeeklatsch mit den Freundinnen – stricken kann man im Prinzip überall. Beim Stricken zuhause auf dem Sofa kann man dabei seinen Gedanken nachhängen, es sei denn, man tüftelt an einem kniffligen Muster – weil die meisten StrickerInnen aber ohnehin schon automatisch stricken und ihr Gehirn anderweitig beschäftigt werden kann, geht es auch prima in Gesellschaft. Und am allerschönsten ist es, wenn sich zur Abwechslung mal eine ganze Horde zum gemeinsamen Stricken trifft. Da sind die Eutiner StrickerInnen ganz vorn mit dabei – schon seit einigen Jahren treffen sie sich zum gemeinsamen Stricken auf der Schlosswiese oder machen auch mal die Nacht zum Tag. Wie am kommenden Freitag, dem 10. November ab 19 Uhr in der Eutiner Kreisbibliothek. Dann laden sie wieder zur ihrer schon legendären StrickNacht ein. Dieser Termin in der Vor-Adventszeit ist für viele StrickerInnen (und auch HäklerInnen haben sich mittlerweile im Kreis der Strickenden einen Platz erobert) längst fest im Kalender eingetragen. Denn wer jetzt anfängt, hat den Pulli oder Schal, Mütze und Handschuhe, die Socken, das Dreieckstuch oder Baby-Jäckchen zu Weihnachten fertig und kann das Selbstgestrickte untern Weihnachtsbaum legen. Denn das ist nicht nur ein sehr persönliches Weihnachtsgeschenk sondern auch heiß begehrt: Nichts hält die Füße so warm wie selbstgestrickte Socken. Der Schal, der perfekt zur Lieblingsjacke der besten Freundin passt, oder die Loops für die Nichten und Neffen, aus kuscheliger Wolle liebevoll in deren Lieblingsfarben gestrickt, ein echtes Highlight unterm Weihnachtsbaum. Zudem gilt es ja auch, die Lücken in der eigenen Wintergarderobe zu füllen – Schals kann man nie genug haben und dicke Socken ohnehin nicht, auch ein neuer Pulli wär mal schön– und vielleicht traut man sich in Gesellschaft auch mal eher an was Neues, wenn man weiß, dass irgendwo unter den Mitstrickenden ganz sicher jemand ist, der helfen kann. Denn das Beste ist: Wer noch einen Kniff hier oder einen Tipp da braucht, der bekommt ihn von den Mitstrickenden nur zu gern. Irgendeine(r) weiß garantiert, wie es weitergeht an der Ferse, wie die Spitze schöner wird, wie man am besten das Muster mit den vielem Löchern hinbekommt. Und wie geht eigentlich ein Überschlag? Wie und wo fängt man das Dreieckstuch an? Alles kein Problem, die StrickerInnen wissen ganz sicher Rat und teilen ihr Wissen gern. Den ganzen Abend wird gestrickt und gehäkelt, es wird geschnackt und geknabbert – knifflige Stellen werden zum Selbstgänger und neue Muster gehen ganz easy von den Nadeln. In netter Gesellschaft strickt es sich einfach schöner – und jede/r neue/r StrickerIn wird herzlich gern in den Kreis aufgenommen. In der Kreisbibliothek lässt es sich dank der gemütlichen Stühle und der Tische ganz vorzüglich handarbeiten. Weiterer Vorteil des Veranstaltungsraumes ist die Verfügbarkeit von Kopierer und Literatur sowie Anleitungen zum Stricken. Veranstaltet wird die StrickNacht von den Eutiner StrickerInnen, kräftig bei der Organisation unterstützt die Eutiner TouristInfo. Und den Traum vom Urban Knitting hat per Köster noch nicht aufgegeben, schließlich hat er mit seinen Ideen bei den StrickerInnen bereits allerhand blumige Kreativität ausgelöst: „Letzten Winter entstanden über die gemeinsamen Handarbeitsabende auch die Strickgraffittis an den Bäumen von Peterstraße und Markt - vielleicht mag ja auch jetzt wieder für die in Kürze gepflanzten neuen Bäume jemand etwas stricken?“ Sicherlich freuen sich auch die neuen Zierapfelbäume über kuschelige Schals. Der Eintritt zur Stricknacht ist frei, kleine Spenden zur Finanzierung der Raummiete werden gern genommen. Fragen können im Vorfeld gestellt werden an Gesa Hagemann unter Tel. 04521-798985.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Thorge Hink und Axel Brokelmann werden vom Gemeindewehrführer Bernd Penter zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Ereignisreiches Jahr für die Freiwillige Feuerwehr Neukirchen

24.02.2018
Neukirchen (ed). Hinter der Freiwilligen Feuerwehr Neukirchen liegt ein ereignisreiches Jahr – nicht zuletzt, weil die Gemeinde Malente endlich den Wunsch nach einem neue Fahrzeug erfüllt hat. Im November wurde der VW Crafter, ausgestattet unter anderem mit...
Anna Nissen (Bufti), Licz Heidecke und Diakon Michael Fahjen freuen sich auf ein besonderes Benefizkonzert.

Lobgesang zum zehnten Stiftungsgeburtstag

23.02.2018
Eutin (aj). Als der Eutiner Diakon Andreas Hecht nach der regional ausgerichteten Neustrukturierung der Kirchenkreise ganze vier Kirchengemeinden religionspädagogisch bespielen musste, beantwortete er die Frage: „Was brauchen Sie?“ angesichts des ausgeweiteten...

„Was macht die Frau an der Decke?“

16.02.2018
Eutin (ed). Eigentlich ist Winterpause im Schloss, aber am letzten Freitag tobte den ganzen Nachmittag das Leben in den altehrwürdigen und so schönen Räumen. Kleine Prinzessinnen, ein waschechter Rittmeister, Edelfräulein und Edelherrlein wandelten in Kleidung aus...
In Feierlaune (v.l.): Pfarrer Dr. Bernd Wichert, Weihbischof Horst Eberlein, Bürgermeister Carsten Behnk, Propst Peter Barz, Bürgervorsteherin Susanne Knees (Oldenburg); Bürgervorsteher Dieter Holst (Eutin).

Vier Pfarreien werden zu einer: St. Vicelin

16.02.2018
Eutin (wh). Buntes Leben herrschte am Sonntagnachmittag im großen Saal der Schlossterrassen. Hunderte Gäste, Klein und Groß, Jung und Alt, Katholisch und Evangelisch, Vertreter der Geistlichkeit beider Konfessionen und des öffentlichen Lebens hatten sich zur...

„Jenseits des Klassenraums mit Herz und Hand“

15.02.2018
Eutin (ed). Schon im Gang durftet es köstlich nach frischem Brot und fruchtiger Suppe – in der nagelneuen Schulküche der Wilhelm-Wisser-Schule stehen die Schüler der 8b an den Kochtöpfen, pürieren Karotten und Süßkartoffeln, schmecken mit Kokosmilch, Limettensaft,...

UNTERNEHMEN DER REGION