Reporter Eutin
| Allgemein

62,5 Liter Blut in 35 Jahren

Bilder
Jubiläums-Blutspender Udo Bahr nach seiner 125. Blutspende mit den beiden Erstspenderinnen Elisa Fischer (links) und Lija-Mena Wolber (rechts).

Jubiläums-Blutspender Udo Bahr nach seiner 125. Blutspende mit den beiden Erstspenderinnen Elisa Fischer (links) und Lija-Mena Wolber (rechts).

Eutin (t). Knapp 90 engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Eutin und Umgebung nahmen sich am 26. September im DRK-Pflegezentrum die Zeit für eine Blutspende. Knapp eine Stunde muss jeder Spender einplanen, von der Registrierung und dem Ausfüllen des Spenderfragebogens, über die Messung von Körpertemperatur, Blutdruck und Hämoglobinwert und die eigentliche Blutentnahme – diese dauert nur knapp 10 Minuten – bis zum stärkenden Imbiss nach der Blutspende. Ganz genau kennt Udo Bahr den Ablauf einer Blutspende. Denn der 55-jährige Eutiner hat am 26. September bereits seine 125. DRK-Blutspende geleistet und damit ein Jubiläum feiern können, das in ganz Schleswig-Holstein nur zirka 70 Spender im Jahr schaffen! Als Familienvater findet Bahr es selbstverständlich, mit dem eigenen Engagement zur Sicherstellung der Blutversorgung für Patienten in seiner Region beizutragen: „Wenn meine Familie oder ich selbst mal auf Blutpräparate angewiesen sein sollten, möchte ich doch auch, dass andere Menschen mit ihrer Spende Verantwortung übernommen haben“, begründet der Gärtner, der darüber hinaus auch Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Fissau ist, seinen Einsatz. Mit dem Blutspenden begonnen hat Udo Bahr 1982 als Pionier bei der Bundeswehr in Plön. Seither ist er dabei geblieben, nicht zuletzt weil er es sehr zu schätzen weiß, dass er durch diesen Einsatz auch einen regelmäßigen Gesundheitscheck durchläuft und sein Blut bei jeder Spende kontrolliert wird. Bahr ist nicht der einzige Blutspender in seiner Familie: auch seine Frau besucht regelmäßig die Spendetermine, ebenso folgen alle drei Kinder dem Vorbild ihres Vaters. Solange seine Gesundheit es zulässt, wird Udo Bahr weiter Blutspenden und die nette Atmosphäre und das leckere Essen bei den Eutiner Spendeaktionen genießen. Vielleicht folgen seinem Beispiel auch bei der nächsten Aktion in Eutin am 29. Dezember wieder einige Neuspenderinnen und Neuspender. Am 26. September waren es insgesamt drei Erstspender. Zwei der „jungen Hüpfer“, die 18-jährige Lija-Mena Wolber und die gleichaltrige Elisa Fischer, haben den „alten Hasen“ beim Fototermin nach der Spende begleitet. Für sein vorbildliches Engagement erhielt Bahr eine Geschenkbox und die Einladung zu einer festlichen Ehrungsveranstaltung für langjährige DRK-Blutspender, die im kommenden Jahr stattfinden wird. Termine und Informationen zur Blutspende unter www.blutspende.de (bitte das jeweilige Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon 0800 11 949 11 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz).



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

Erfolgreiche Ostholsteiner bei der Mathe-Olympiade

15.04.2018
Eutin/Flensburg (t). Bei strahlendem Sonnenschein begaben sich am vergangenen Wochenende wieder einige unermüdliche MathematikschülerInnen auf den Weg nach Flensburg, um in der dortigen Europauniversität in fensterlosen Hörsälen zu rechnen und zu knobeln. Manch...

Festgefahren: Lkw ignorierte Absperrung

06.04.2018
Malente. Zwischen Malente und Sieversdorf ist im Bereich der Landestraße 55 eine Baustelle eingerichtet. Die Fahrbahn ist für beide Richtungen voll gesperrt. Ein Lkw-Fahrer aus Lübeck ignorierte die Sperrung und versuchte es über den...

Cooper wünscht sich ein Zimmer mit Aussicht… …und Freddy braucht dringend zweibeinige Entertainer

07.03.2018
Eutin (ed). Hier ist die nahezu einzigartige Gelegenheit, dass zwei unglaublich liebe, gutaussehende, kluge und sehr fellige Kerle ihr Herz wieder verschenken wollen – und obwohl die beiden Jungs eine ganz ähnliche Tigerung im Fell haben, könnten sie...
Tim Hagemann, Michael Koch (Lions Club Eutin(vorn v.re.) überbrachten Silke Hüttmann (re) und Kathrin Hansen (Kinderschutzbund) die Spende.

Eutiner Lions spenden 5000 Euro für Janusz-Korczak-Haus in Malente

14.02.2018
Malente (t). „Wir freuen uns über das Interesse an unserer Arbeit und die großzügige finanzielle Unterstützung durch den Lions-Club-Eutin“, freute sich die Fachbereichsleitung des Malenter „Janusz-Korczak-Hauses“, Silke Hüttmann, über eine 5000 Euro-Spende und...
Die Eltern der Malenter Waldkinder sind in Sorge: Aufgrund der unsicheren Wetterlage ist die Betreuungssituation von Tag zu Tag mindestens ebenso unsicher, denn eine vernünftige Notunterkunft in der Nähe des Bergen Gehölzes, wo der Malenter Waldkindergarten zuhause ist, gibt es nicht. Bei Sturm oder Hagel, bei jeder extremen Wettersituation, die immer häufiger werden, muss der Kindergarten schließen.

Malenter Waldkindergarten ist auf der Suche nach einer Notunterkunft für gefährliche Wetterlagen

24.01.2018
Bad Malente-Gremsmühlen. „Das Coolste am Waldkindergarten“, strahlt Hannes, „sind die vielen Pfützen.“ Sagt es und flitzt mit Anlauf durch eine der meterlangen Wasserlachen im Malenter Bergen Gehölz. Und natürlich sind es nicht die vielen Pfützen, die den Eltern...

UNTERNEHMEN DER REGION