Reporter Eutin
| Allgemein

Beim Stadtfest soll Eutin sich von seiner besten Seite zeigen

Bilder

Eutin (ed). Es soll noch ein bisschen bunter, abwechslungsreicher, dichter mit Ständen gefüllt und noch mehr Eutin sein, das Stadtfest, das Claudia Falk und ihr Team für das dritte Augustwochenende planen. Von der Lübecker Straße bis zum Rosengarten und von der Peterstraße bis zur Stadtbucht sollen die Menschen stöbern, flanieren, essen, tanzen, sich vergnügen, mitmachen, bummeln, lauschen und Spaß haben können. “Wir hatten ein paar Lücken im letzten Jahr”, schmunzelt Claudia Falk, “viele waren verhalten, haben erstmal abgewartet, was das wird – aber die, die letztes Jahr da waren, haben sich fast alle schon wieder angemeldet.” Das gilt vor allem für die Stände im Jungfernstieg, wo sich am Samstag wieder Schnäppchenjäger, Flohmarktstöberer und Schatzsucher so richtig austoben können. “Am Sonntag wollen wir einen Kinderflohmarkt veranstalten, von 10 bis 15 Uhr können Kids hier ihre ausgedienten Spielsachen, Bücher, Klamotten anbieten.
 
” Ein Anmeldeformular hierfür wie auch für alle anderen Stände gibt es unter www.Stadtfest-eutin.de. Denn Stände soll es Samstag wie Sonntag natürlich auch in der Lübecker Straße geben, wobei die Anbieter wechseln. “In der Stolbergstraße bevorzugen wir wie immer Stände der Anwohner und lokalen Ladenbesitzer”, sagt Claudia Falk, “und können sie meist auch vor ihren Häusern platzieren. Hier wären Flohmarktartikel, schönes Kunsthandwerk, Handelsware, aber auch Gastronomie schön.” Das gilt auch für Schloss- und Peterstraße sowie den Rosengarten, “eine schöne Mischung wäre toll.” Auch in der Königstraße werden sich die unterschiedlichsten Stände finden – von Flohmarktartikeln bis zu den Waren der ansässigen Geschäfte, dazu auf Wunsch der Geschäfte auch einige Gastronomiestände, die zum Schnabulieren und Verweilen einladen. “Solche Wünsche berücksichtigen wir sehr gern”, so Claudia Falk, “wir freuen uns, dass so viele Geschäfte mitmachen, auch aus dem Rosengarten habe ich schon einige Anmeldungen.” Auf der Schlosswiese zwischen Bibliotheken und Museum wird wieder Ulfert Georgs Schlager-Tower stehen und für Stimmung sorgen, dazu gibt es einen Tanzboden, auf dem nicht nur das Tanzbein geschwungen werden kann, sondern auch Platz für Aktionen in Sachen Tanz und Fitness ist. Die Stadtbucht wird durch eine kleine Bühne bereichert, auf der sich junge und junggebliebene Künstler bis 18 Uhr präsentieren können – darüber hinaus wird es hochwertiges Kunsthandwerk geben und besonders leckere Gastronomie – “ein schöner Bereich zum Chillen und Flanieren”, lacht Claudia Falk. Zu der großen Bühne mit den unterschiedlichsten Live-Acts wird auf dem Marktplatz ein Show-Paddock mit Hackschnitzeln ausgestreut und eingezäunt. “Das hat Jackie Meyer vorgeschlagen und ich finde die Idee super”, strahlt Claudia Falk, “hier wird es Pferde- und Hundevorführungen geben und dazwischen Ponyreiten für die Kinder am Nachmittag.” Ganz toll wäre es, wünscht sich die Stadtfest-Organisatorin, wenn sich passende Anbieter wie ein Handel für Pferdezubehör oder auch Kunsthandwerk rund ums Tier fänden. Tierfreunde können dann stöbern und für ihre Vierbeiner vom Leckerchen bis zum handgetöpferten Futternapf einkaufen. “So machen wir den Marktplatz noch ein bisschen attraktiver.
 
Wer noch mehr solcher Ideen und am besten auch gleich die Umsetzung hat, ist mir herzlich willkommen. Nur so ist es ein Fest von Eutin für Eutin.” Und einen weiteren Wunsch hat Claudia Falk für den Marktplatz: Hier soll am Sonntag um 10 Uhr wieder ein großer Freiluftgottesdienst aller Eutiner Kirchen stattfinden, “wenn das klappen könnte, das wäre großartig, denn letztes Jahr waren so viele Menschen da.” Das gilt auch für die Schlossterrassen, die ein besonderes Highlight werden sollen, denn hier finden die Eutiner Vereine einen wetterunabhängigen Raum sich zu präsentieren. Mit Infoständen, aber auch mit Mitmach- und anderen Aktionen. So wird die Dartsparte hier ein offenes Dartturnier organisieren. “Hier ist auch Platz für Bastel- und Spielaktionen”, so Claudia Falk, “und vor den Schlossterrassen wird es eine Vereinsmeile geben, für die es schon eine Menge Anfragen gibt. Vereine und Verbände können hier Info-, Mitmach- oder Flohmarktstände anbieten und bekommen dafür eine Fläche kostenlos zur Verfügung gestellt. Das soll unser Familien-Mitmachbereich werden.” “Ich würde mir wünschen, dass das Stadtfest eine Momentaufnahme dessen ist”, sagt Claudia Falk ein bisschen versonnen, “was Eutin zu bieten hat – an Vereinen, an Aktivitäten, Kultur, Schönem, Leckerem. Dass alle ihr Potenzial zusammenschmeißen und wir was Tolles auf die Beine stellen. Ich kann das Stadtfest organisieren, aber mit Leben füllen können es nur die Eutiner.” Das Eutiner Stadtfest wird am Wochenende des 18. und 19. August stattfinden, samstags von 10 bis 23 und sonntags von 10 bis 20 Uhr geöffnet sein.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

„Für Kinder zu arbeiten, macht immer Spaß“

15.06.2018
Ahrensbök (ed). Kaum ist die Baumbank fertig, ist sie schon besetzt: Mia und Tyler haben sich hier im Schatten niedergelassen und verspeisen genüsslich ihr Frühstück. André Jacobi und Werner Schütt freuen sich, dass ihr Werk so gut angenommen wird. “Ist das...

„Der kann uns ja gar nicht sehen”

15.06.2018
Eutin (ed). “Der kann uns ja gar nicht sehen”, staunt Olivia, als auf dem Fahrersitz des großen, blauen THW-Lkws sitzt, “vorne nicht und im Seitenspiegel auch nicht, das wusste ich gar nicht.” So wie Olivia geht es fast allen Viertklässlern der...
Dietmar Rohlf, Faro Sevenheck, Kirsten Bruhn, Gunda Spennemann-Gräbert und André Leben bei der feierlichen Eröffnung der Jahresprojektmesse der Sportjugend Schleswig-Holstein.

Das ganze Jahr Geburtstag

14.06.2018
Bad Malente-Gremsmühlen (fl). „Herzlichen Glückwunsch! Nein! Wir, die Jahrgangssprecher der freiwillig Diensttuenden im Sport in Schleswig-Holstein (FWD), gratulieren Euch jetzt nicht, weil Ihr das Jahr fast hinter Euch habt, sondern weil wir das gesamte Jahr als...
Uschi Aust (l.) zog bereits im Februar 2016 von Flintbek (südwestlich von Kiel gelegen) nach Eutin, in die Nähe der Familie ihrer Tochter. - Jens Cottmann (Ex-Dersauer) und die Ex-Hamburgerin Gunda Trumpa beendeten im August 2016 ihre „Fernbeziehung“ und bauten sich in Eutin ein gemeinsames „Nest“. Ein Neuanfang, den beide genießen und bezaubernd finden.

Erster Neubürgerempfang - eine gelungene Premiere

14.06.2018
Eutin (wh). Bürgermeister Carsten Behnks Befürchtungen, dass sich wegen des sommerlichen Wetters zu wenige der Eingeladenen einfinden würden, haben sich nicht bestätigt. In der historischen Reithalle am Schlossplatz saßen am Donnerstag erwartungsvoll rund fünfzig...
Es ist ein für Eutin neues Wohnkonzept: Menschen beziehen als gleichberechtigte Mieter ein Haus mit mehreren separaten Wohneinheiten, teilen Gemeinschaftsräume und bringen miteinander Projekte auf den Weg, die über die eigenen vier Wände hinaus wirken sollen. Das haben Katja Helmbrecht, Daniel Hettwich, Kirsten Ullrich, Sven Borgert, Barbara Braasch und Christian Bielke im „Kleinen Hotel“ vor, das zum Jahresende schließt. Mitbewohner*innen sind willkommen. Ein Infoabend ist für Freitag, den 15. Juni, in der VHS geplant

Wohne lieber ungewöhnlich!

14.06.2018
Eutin (aj). Der Flyer, der über das Wohnprojekt „Analog 6.8“ informiert, leuchtet in den Regenbogenfarben. So bunt, harmonisch und tolerant, wie man es mit diesem Symbol assoziiert, stellen sich die sechs Eutinerinnen und Eutiner, die das „Kleine Hotel“ in der...

UNTERNEHMEN DER REGION