Reporter Eutin

„Bergfest” in der Peterstraße

Bilder
Ein Schnitt noch, und die Peterstraße ist wiedereröffnet. Die „schneidigen“ Herren (v.l.): Christian Kulessa, Carsten Behnk, Dieter Holst, Thomas Prager, Jürgen Gödecke und Henning Schröter.  Fotos: Hasse

Ein Schnitt noch, und die Peterstraße ist wiedereröffnet. Die „schneidigen“ Herren (v.l.): Christian Kulessa, Carsten Behnk, Dieter Holst, Thomas Prager, Jürgen Gödecke und Henning Schröter. Fotos: Hasse

Eutin (wh). „Die Peterstraße ist jetzt schöner, moderner und vor allem barrierefreier geworden“, so oder so ähnlich positiv äußerten sich viele Eutiner und Gäste aus Nah und Fern, die am Samstag die Fußgängerzone in der Innenstadt bevölkerten, um die Einweihung einer Straße zu feiern, die von einzelnen Befragten gar als „Kleine Prachtallee“, „Mini-Kö“ und „Flaniermeile“ bezeichnet wurde. Zufrieden mit dem Ergebnis einer etwa 14monatigen Bauzeit zeigten sich auch die meisten Geschäftsleute. Selten waren kritische Stimmen zu vernehmen („zu lange, zu teuer“). Lob spendeten die meisten Geschäftsleute für die beteiligten Planer, Organisatoren und Handwerker, die die Zugänge zu den Läden immer frei hielten.
Die Peterstraße wurde neu ausgestattet mit neun Bänken, zehn Leuchten, zehn Fahrradständern und sechs Papierkörben. Acht Zierapfelbäume und zwölf Strauchrosen wurden gepflanzt. Als Straßenbelag wurde Naturgroßsteinpflaster (700 qm) und Bockhorner Klinker (1450 qm) verlegt. Die Pflastersteine (größtenteils aus dem Bestand) wurden bearbeitet und wiederverwertet.
„Wir haben zwar viel Geld in die Straßensanierung reingesteckt“ sagte Bürgervorsteher Dieter Holst (Es sind etwa 3,02 Millionen Euro). Er freue sich, wenn Optimisten Recht behalten, aber: „Wir brauchen auch Pessimisten, damit wir nicht übermütig werden“, fügte er hinzu und nannte diese Einstellung „die Balance in der Politik“. - Bürgermeister Carsten Behnk verkündete, dass mit der Einweihung der runderneuerten Peterstraße eine Art „Bergfest“ gefeiert werde, denn die Innenstadtsanierung sei damit „zu mehr als fünfzig Prozent geschafft“. Die mitfeiernden Kaufleute der Peterstraße boten besondere Aktionen, Getränke und Snacks an. Sie lockten (und locken auch weiterhin) mit günstigen Angeboten. Musikalisch wurde die Eröffnung von dem Pianisten Albrecht Gieseler und Klaus Dobel an der Gitarre begleitet. Für Spaß und Unterhaltung sorgte Clown Maxi als Walking-Act. Außerdem war Baubär Eu mit von der Partie und verteilte an die Eutinerlnnen Rosen als kleines Dankeschön für die Geduld während der Bauphase.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Die Turnhalle der Grund- und Hauptschule am Kleinen See wurde zum Schau-Platz für die verschiedensten Mini-Fahrzeuge.

Große Schau der kleinen Trucks

09.11.2018
Eutin (wh). Das Tatütata eines Feuerwehrautos drang am Sonntag sogar aus dem Innern der Turnhalle der Schule am Kleinen See nach draußen. Doch keine Sorge. Da drin war kein Brand ausgebrochen, aber da drin war trotzdem einiges los. Der „Alarm“ kam von einem...
Seit 60 Jahren treffen sich die Falkner zur Beizjagd in Gothendorf.

Mit dem Habicht auf die Jagd

09.11.2018
Gothendorf (aj). Fröhliches Hundegebell, geschäftiges Treiben und neugierige Blicke - für Aki war der vergangene Samstag zweifellos gespickt mit aufregenden Erfahrungen. Der Habichtsterzel erlebte nämlich in Gothendorf seine erste Beizjagd. Am 19. Juni geschlüpft,...
Kleine Kartoffel-Könige im Küchengarten: Die Kinder des Montessori-Kinderhauses in Fissau konnten für ihr großes Kartoffelfest eine ordentliche Ernte einbringen. Die tollen Knollen werden stilecht im Lagerfeuer geröstet, darauf freuen sich die Lütten schon.

Kartoffelernte im Küchengarten

09.11.2018
Eutin (ed). „Ich hab eine ganz große“, strahlt Mats und hält eine beeindruckend dicke Kartoffel hoch. „Meine ist auch ganz groß“, freut Naomi sich – und tatsächlich ist die Menge an tollen Knollen, die die Kinder des Montessori Kinderhauses in Fissau aus dem...
Konzentriert: Peer Grünewald und Malte Gerdes im Doppel

Peer Grünewald holt Silber bei den Norddeutschen Meisterschaften

09.11.2018
Uchte (t). Peer Grünewald (PSV Eutin), Malte Gerdes und Alina Rose (beide BSG Eutin) starteten am Wochenende bei den Norddeutschen Meisterschaften im Badminton in Uchte (Niedersachsen). Nach dem dritten Platz im Jungendoppel U15 im Frühjahr beim „Heimspiel“ in...
Diesen Weg hat Elke Huthsfeld viele Jahre zur Familiengrabstelle genommen, die im Hintergrund an das Kindergartengelände grenzend zu erkennen ist. Der Zugang wird nicht wieder geöffnet werden, weil dort immer wieder Menschen ihre Notdurft verrichteten.

Kirchengemeinderat will Durchgangsverkehr reduzieren

09.11.2018
Ahrensbök (aj). Seit vielen Jahren pflegt Elke Huthsfeld das Familiengrab, in dem die Großeltern, die Mutter und deren Lebensgefährte ihre letzte Ruhestätte haben. Dafür, so erzählt sie, komme sie einmal wöchentlich auf den Ahrensböker Friedhof, im vergangenen...

UNTERNEHMEN DER REGION