Kristina Kolbe

Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall und widersetzt sich der Polizei

Bilder
Der 61-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Der 61-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Malente. Am Montagnachmittag kam es in Malente im Gowenser Weg zu einem Verkehrsunfall. Ein 61-Jähriger kam mit seinem Fahrzeug in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,37 Promille. Bei der späteren Blutprobe kam es zum Widerstand mit der Polizei.
 
Gegen 14:50 Uhr wurden Beamte der Polizeistation Malente zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen im Gowenser Weg in Malente gerufen. Am Einsatzort konnten die Polizisten bei dem Unfallverursacher während der Verkehrsunfallaufnahme Atemalkoholgeruch wahrnehmen. Nach bisherigen Erkenntnissen ist ein 61-jähriger Mann aus Ostholstein mit seinem Opel Astra offenbar aufgrund Alkoholeinflusses in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und mit dem Peugeot Partner eines 68-jährigen Ostholsteiners kollidiert. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Atemalkoholwert von 1,37 Promille. Aufgrund der Wahrnehmungen der Beamten und des Atemalkoholtests wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet. Während der Blutprobe kam es zum Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten, des nachgeforderten Arztes und eines Rettungssanitäters. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzten 1.800 Euro.
 
Der 61-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die weiteren Verkehrsunfallermittlungen werden auf der Polizeistation Malente geführt. (red)



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

UNTERNEHMEN DER REGION