Reporter Eutin

BSG Eutin schnitt mehr als gut ab

Bilder

Molfsee (t). Die diesjährigen Landesmeisterschaften der Jugend U9 bis U19 des Schleswig-Holsteinischen Badminton Verbandes (SHBV) wurden am 25. und 26. Mai in Molfsee in einer Halle mit acht-Feldern (sieben Doppelfelder und ein Einzelfeld) ausgetragen. Die Ballspielgemeinschaft (BSG) Eutin startete mit Katharina Kempe, Emma Galesky, Alina Rose, Mattis Thoms, Lenz Brodehl, Timon Severin, Malte Gerdes und Jonathan Schmüth.
Am Sonnabend wurden bei der U11 die Einzel und Doppel ausgespielt. Hier startete Katharina Kempe sehr stark in die Einzel. Sie gewann die beiden ersten Spiele und unterlag im Finale nur knapp der an Platz zwei gesetzten Frida Lange. Mit dieser, als Doppelpartnerin, gelang es Katharina Kempe dann sogar, den Landesmeistertitel U11 im Mädchendoppel nach Hause zu holen. Außerdem wurden auch die Mixed und Doppel der „Großen“ gespielt. Im Mixed U15 startete Emma Galesky mit Partner Mattis Thoms. Diese kaum erprobte Paarung konnte leider noch nicht voll bei der recht starken Konkurrenz mithalten und so mussten sie sich nach drei Spielen mit dem zehnten Platz begnügen. Alina Rose schaffte es mit ihrem Mixedpartner Leonard Freistedt (BSV Kisdorf) immerhin auf Platz sechs. In den Doppeln lief es für die Mädchen besser. Alina konnte mit ihrer Partnerin Leonie Page (Schleswig 06) den dritten und Emma Galesky mit ihrer Partnerin Laura Marie Brede (TSV Heiligenhafen) den fünften Platz sichern. Bei den Jungen ging es gleich mit den Doppeln los. Lenz Brodehl und Mattis Thoms starteten frohen Mutes in die ersten Spiele, mussten aber als erstes gegen die an eins gesetzte Paarung Lohse/ Wöhlbier antreten, wo sie dann 21:8 und 21:4 verloren. Auch die beiden folgenden Spiele gingen leider an die jeweiligen Gegner, so dass am Ende der sechste Platz heraussprang. Timon Severin und Jonathan Schmüth waren auch in dieser Gruppe vertreten. Sie starteten von Setzplatz drei routiniert ins Turnier und spielten sich schnell ins Halbfinale. Dort lieferten sie sich einen harten Kampf mit den an zwei gesetzten Leonard Freistedt und Lukas Dukart. Nach drei Sätzen mit langen Ballwechseln zeigten alle vier, dass sie hier zu den Favoriten gehören. Am Ende gelang es Timon und Jonathan dieses Match für sich zu entscheiden. Ohne sich ausruhen zu können, ging es gleich ins Finale. Dort fehlte dann leider die nötige Kraft für einen Sieg. Sie mussten sich nach zwei eindeutigen Sätzen geschlagen geben und mit dem Vizelandesmeistertitel Vorlieb nehmen. In der U17 spielte Malte Gerdes mit seinem Partner Peer Grünewald (PSV Eutin). Die an eins gesetzten mussten sich auch einem starken Feld stellen. Sie kamen aber ohne große Gegenwehr bis ins Finale, wo sie dann ebenfalls über drei lange Sätze spielen mussten. Am Ende gelang es ihnen leider nicht, sich durchzusetzen und kamen so auf den zweiten Platz.
Am Sonntag galt es dann, die Einzel der U13 bis U19 zu spielen. Die BSG Eutin schickte Alina Rose, Mattis Thoms, Malte Gerdes, Timon Severin und Jonathan Schmüth ins Rennen. Mattis Thoms startete ohne Setzplatz ins Tunier und fand nicht richtig ins Spiel. So musste er sich mit dem elften Platz begnügen. Auch Timon Severin hatte trotz Sieg im ersten Spiel kein Glück in seiner Gruppe. Er verlor die darauffolgenden Spiele gegen die starke Konkurrenz in dieser Altersklasse. So reichte es auch nur zum siebten Platz in der U15. Jonathan Schmüth konnte dem starken Feld der Jungen besser standhalten. Er spielte sich bis ins Halbfinale vor, musste sich dann aber nach drei kräftezehrenden Sätzen mit Platz vier begnügen. Malte Gerdes erging es ähnlich. Er startete in der U17 in das wohl stärkste Feld, fand aber auch nicht richtig in seinen Rhythmus und musste sich ebenfalls im Halbfinale auf Platz vier verweisen lassen. Alina Rose spielte bei den Mädchen der U15. Sie konnte sich gut in diesem Feld behaupten und so gelang ihr im letzten Spiel des Tages ein Drei-Satz-Sieg, welcher ihr den dritten Platz bescherte.
Alles in allem hat die BSG Eutin mit einem Landesmeistertitel, drei Vizelandesmeistertiteln und drei Drittplatzierungen sowie etlichen Platzierungen in den vorderen Rängen ein mehr als gutes Ergebnis erzielen können, worauf die BSG-Badmintontalente besonders stolz waren.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

PKW überschlägt sich

10.07.2019
Bad Schwartau. Dienstagmittag (09.07.2019) ist bei einem Verkehrsunfall in Bad Schwartau eine 77-jährige Frau leicht verletzt worden. Aus bisher noch nicht eindeutig feststehender Ursache prallte sie während der Fahrt ungebremst gegen einen am Fahrbahnrand parkenden...

„Wir haben Eutin auf unsere Liste gesetzt“

05.07.2019
Eutin (ed). Schon seit sechs Jahren steht eine neue Jugendherberge auf der Wunschliste der Stadt Eutin – jetzt geht es endlich wieder einen Schritt voran, denn der Gesamtvorstand des DJH-Landesverbandes Nordmark eV hat einen positiven Beschluss zum Standort Eutin...
Die Initiatorinnen des Frühlingsbasars der Weberschule Anja Greiser, Dorothee Wende und Iris Fehling sowie Schulleiterin iris Portius freuen sich mit Sabine Kayser, Susanne Bötticher-Meyersen und Sabine Grein von der Hospizinitiative über die Riesensumme, die der Kindertrauerarbeit zugute kommt.

Ein Stück Freude und Fröhlichkeit weitergeben

03.07.2019
Eutin (ed). Es ist ein Rekorderlös, den der Frühlingsbasar der Weberschule da in nur drei Stunden eingespielt hat: Mehr als 5.000 Euro stehen in diesem Jahr unterm Strich – und das Schöne ist, dass es nicht nur in den Kassen der teilnehmenden Klassen ordentlich...
Da wo vorher am Ortsrand ein Acker war, feiern Kreuzfelder Feuerwehrleute das neue Gerätehaus mit einem zünftigen Richtfest.

Mehr Raum für Löschfahrzeuge, Geräte und 34 Feuerwehrleute

03.07.2019
Kreuzfeld (wh). Mittwoch, der 26. Juni 2019, war ein bedeutungsvoller Tag für die 34 Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Kreuzfeld: Endlich wehte über dem neuen Feuerwehrgerätehaus im Meinsdorfer Weg der Richtkranz. Ortswehrführer Andree Bendrich möchte im Zusammenhang...
Mit dem Sommer hat die Musik auf der Bühne im Eutiner Schlossgarten Einzug gehalten. „Kiss me, Kate“ hat am vergangenen Wochenende eine äußerst gelungene Premiere gefeiert, am 12. Juli ist es an Gustav III., das Publikum zu begeistern. Die Verdi-Oper „Ein Maskenball“ (Un ballo in maschera) erzählt seine Geschichte. Inszeniert wird das Drama um den Mord am schwedischen Monarchen von Intendantin Dominique Caron. Es ist ihr Abschied von den Festspielen – ein Grund mehr, die Oper nicht zu verpassen

Eutiner Festspiele vor der „Maskenball“-Premiere: Ein König gibt sich die Ehre

03.07.2019
Eutin (aj). Für ihre letzte Arbeit auf der Bühne am Großen Eutiner See hat sie noch einmal auf Größe gesetzt: Es war immer Dominique Carons Anspruch, höchste künstlerische Qualität abzuliefern und mit dieser Erwartung an sich und ihr Ensemble ist sie auch in die...

UNTERNEHMEN DER REGION