Reporter Eutin

„Das ist so nett, dass wir dafür Geld kriegen“

Bilder

Sarau (ed). Linda flitzt Runde um Runde, Jonas und Ben lassen es etwas lockerer angehen, auf Charlottes Shirt steht „Girls never stop“ und nach diesem Motto läuft sie auch. „Anja, wie lange noch?“ ruft Finley – und Anja Schröder aus dem Team der Sarauer Grundschule ruft: „20 Minuten habt Ihr noch.“ Eine Menge Zeit, noch ein paar Runden zu schaffen, denn beim Sponsorenlauf der Sarauer Grundschule zählt jede Runde.
„Eigentlich haben wir ja für den Lauftag der Arnesbokeschule trainiert, deren Außenstelle wir sind“, erzählt Außenstellenleiterin Nadine Hirschelmann, „aber der Lauftag wurde ins nächste Schuljahr verschoben. Und weil die Kinder nicht umsonst trainiert haben wollten, haben wir den Lauftag in einen Sponsorenlauf umgewandelt.“
Denn im kommenden Schuljahr soll für die ganze Schule das Projekt „prokids - Ganz stark!“ stattfinden. Der Coach Claus-Thomas Angermann hat dieses lösungs- und ressourcenorientierte Präventions-Training für Kindergärten und Schulen entwickelt, das der Förderung sozialer Kompetenzen dient. Das Training vermittelt aufeinander aufbauende Kompetenzen im Umgang mit sich selbst, im Umgang mit dem Anderen und im Verhalten in Gruppen. Im Fokus steht die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder, mit dem Ziel die Eigen- und Fremdwahrnehmung des einzelnen Kindes zu fördern und das Klima einer Klasse insgesamt positiv zu beeinflussen. Der Blick wird hierbei auf die Fähigkeiten und Entwicklungsmöglichkeiten der Kinder in der Gruppe gerichtet. „Im vergangenen Jahr hatten wir das Projekt für die dritte und vierte Klasse“, so Nadine Hirschelmann, „aber wir wollen es gern nochmal für die ganze Schule herholen.“ Da ein solches Coaching mit Kosten über 1.700 Euro nicht mal eben im üblichen Schulbudget enthalten ist, muss das Geld anderweitig beschafft werden. Da haben Lehrer und Schüler beschlossen, ihren Teil mit dem Sponsorenlauf beizutragen.
Jedes Kind hat sich einen oder mehrere Sponsoren gesucht, die pro Runde einen bestimmten Betrag zahlen – von 50 Cent bis zu fünf Euro ist alles vertreten. „Und da dürften sich einige ziemlich wundern“, schmunzelt Nadine Hirschelmann, „denn da kommt ganz schön was zusammen.“ Charlotte rechnet schonmal: 13 Runden mal zwei Euro. „Cool, 26 Euro!“ strahlt sie und läuft weiter, auch wenn die Sonne zwei Drittel des Platzes zu einem warmen Angelegenheit macht. Aber für Erfrischung ist gesorgt: Die mitgebrachten Trinkflaschen stehen auf der Bande und werden regelmäßig von Anja Schröder nachgefüllt. Auch die Wassereimer an den Feldecken sind sehr beliebt – und während die Mädels sich dezent Wasser ins Gesicht spritzen, stecken die Jungs auch mal ihren ganzen Kopf in den Eimer.
Eine Stunde lang ziehen die Sarauer GrundschülerInnen tapfer ihre Runden um den Sportplatz – „den hat uns der TSV Sarau freundlicherweise zur Verfügung gestellt“, so Nadine Hirschelmann, „und es sind ganz viele Eltern zum Unterstützen und Anfeuern gekommen, das ist toll.“ Am tollsten aber sind die Kinder. Unermüdlich laufen sie, wer nicht mehr kann, der geht einfach – aber weil jede Runde zählt, halten alle super durch, sodass am Ende auf dem einen oder anderen Armbändchen mehr als 20 Striche verzeichnet sind. „Das hat Spaß gemacht“, strahlt Ben, der die ganze Stunde mit seinem Kumpel Jonas gelaufen ist – und der ergänzt: „Und es ist voll nett, dass wir dafür Geld kriegen.“ Das Geld, das die Schüler erlaufen, reicht zwar nicht ganz für das komplette Projekt, aber eine ordentliche Anzahlung ist es allemal. Und die Kinder können ganz schön stolz auf sich sein.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

PKW überschlägt sich

10.07.2019
Bad Schwartau. Dienstagmittag (09.07.2019) ist bei einem Verkehrsunfall in Bad Schwartau eine 77-jährige Frau leicht verletzt worden. Aus bisher noch nicht eindeutig feststehender Ursache prallte sie während der Fahrt ungebremst gegen einen am Fahrbahnrand parkenden...

„Wir haben Eutin auf unsere Liste gesetzt“

05.07.2019
Eutin (ed). Schon seit sechs Jahren steht eine neue Jugendherberge auf der Wunschliste der Stadt Eutin – jetzt geht es endlich wieder einen Schritt voran, denn der Gesamtvorstand des DJH-Landesverbandes Nordmark eV hat einen positiven Beschluss zum Standort Eutin...
Die Initiatorinnen des Frühlingsbasars der Weberschule Anja Greiser, Dorothee Wende und Iris Fehling sowie Schulleiterin iris Portius freuen sich mit Sabine Kayser, Susanne Bötticher-Meyersen und Sabine Grein von der Hospizinitiative über die Riesensumme, die der Kindertrauerarbeit zugute kommt.

Ein Stück Freude und Fröhlichkeit weitergeben

03.07.2019
Eutin (ed). Es ist ein Rekorderlös, den der Frühlingsbasar der Weberschule da in nur drei Stunden eingespielt hat: Mehr als 5.000 Euro stehen in diesem Jahr unterm Strich – und das Schöne ist, dass es nicht nur in den Kassen der teilnehmenden Klassen ordentlich...
Da wo vorher am Ortsrand ein Acker war, feiern Kreuzfelder Feuerwehrleute das neue Gerätehaus mit einem zünftigen Richtfest.

Mehr Raum für Löschfahrzeuge, Geräte und 34 Feuerwehrleute

03.07.2019
Kreuzfeld (wh). Mittwoch, der 26. Juni 2019, war ein bedeutungsvoller Tag für die 34 Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Kreuzfeld: Endlich wehte über dem neuen Feuerwehrgerätehaus im Meinsdorfer Weg der Richtkranz. Ortswehrführer Andree Bendrich möchte im Zusammenhang...
Mit dem Sommer hat die Musik auf der Bühne im Eutiner Schlossgarten Einzug gehalten. „Kiss me, Kate“ hat am vergangenen Wochenende eine äußerst gelungene Premiere gefeiert, am 12. Juli ist es an Gustav III., das Publikum zu begeistern. Die Verdi-Oper „Ein Maskenball“ (Un ballo in maschera) erzählt seine Geschichte. Inszeniert wird das Drama um den Mord am schwedischen Monarchen von Intendantin Dominique Caron. Es ist ihr Abschied von den Festspielen – ein Grund mehr, die Oper nicht zu verpassen

Eutiner Festspiele vor der „Maskenball“-Premiere: Ein König gibt sich die Ehre

03.07.2019
Eutin (aj). Für ihre letzte Arbeit auf der Bühne am Großen Eutiner See hat sie noch einmal auf Größe gesetzt: Es war immer Dominique Carons Anspruch, höchste künstlerische Qualität abzuliefern und mit dieser Erwartung an sich und ihr Ensemble ist sie auch in die...

UNTERNEHMEN DER REGION