Reporter Eutin

Der Protest geht weiter!

Bilder
Fürs Klima durch Eutin: Der Demonstrationszug in der Elisabethstraße.

Fürs Klima durch Eutin: Der Demonstrationszug in der Elisabethstraße.

Eutin (aj). Die Sprechchöre unüberhörbar, die Plakate kreativ und bunt gestaltet, der Wille zur Veränderung ungebrochen – so wurde der vergangene Freitag zu einem Friday for Future. In der ersten Reihe marschierte auch dieses Mal Karlotta Böttcher. Die vierzehnjährige Gymnasiastin hat den lautstarken Protest gegen die klimafeindliche Politik in Eutin maßgeblich angestoßen. Keine Eintagsfliege, wie nicht nur die Demo selbst zeigte, zu der rund 150 Teilnehmende erschienen waren. Auch die Tatsache, dass mit dem Friedenskreis, NaturschützerInnen und der Fahrradinitiative weitere gesellschaftliche Gruppen gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern vom Wasserturm, durch Bahnhof-, Elisabeth-, Weide- und Lübecker Straße zum Markt liefen, bezeugte die Relevanz, die die Eutiner Gruppe Fridays for Future für das Thema Klimaschutz erreicht hat. Als Sprecher der Fahrradinitiative ergriff nach den Veranstalterinnen Jens Rose-Zeuner das Wort. Er forderte die Umsetzung von Maßnahmen für mehr Fahrrad- und Fußgängerfreundlichkeit und einen Ausbau der Angebote des Öffentlichen Personennahverkehrs: „Wir brauchen Platz für Menschen, nicht für Maschinen!“, appellierte er in Richtung Politik. Die Aktivistinnen und Aktivisten planen bereits die nächste Demo: Am 24. Mai werden sie wieder durch die Stadt ziehen, dann im Rahmen einer weltweiten Fridays for Future-Aktion und vormittags während der Unterrichtszeit, nach dem gut eingeführten Motto: „Wir schwänzen nicht, wir streiken!“



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

PKW überschlägt sich

10.07.2019
Bad Schwartau. Dienstagmittag (09.07.2019) ist bei einem Verkehrsunfall in Bad Schwartau eine 77-jährige Frau leicht verletzt worden. Aus bisher noch nicht eindeutig feststehender Ursache prallte sie während der Fahrt ungebremst gegen einen am Fahrbahnrand parkenden...

„Wir haben Eutin auf unsere Liste gesetzt“

05.07.2019
Eutin (ed). Schon seit sechs Jahren steht eine neue Jugendherberge auf der Wunschliste der Stadt Eutin – jetzt geht es endlich wieder einen Schritt voran, denn der Gesamtvorstand des DJH-Landesverbandes Nordmark eV hat einen positiven Beschluss zum Standort Eutin...
Die Initiatorinnen des Frühlingsbasars der Weberschule Anja Greiser, Dorothee Wende und Iris Fehling sowie Schulleiterin iris Portius freuen sich mit Sabine Kayser, Susanne Bötticher-Meyersen und Sabine Grein von der Hospizinitiative über die Riesensumme, die der Kindertrauerarbeit zugute kommt.

Ein Stück Freude und Fröhlichkeit weitergeben

03.07.2019
Eutin (ed). Es ist ein Rekorderlös, den der Frühlingsbasar der Weberschule da in nur drei Stunden eingespielt hat: Mehr als 5.000 Euro stehen in diesem Jahr unterm Strich – und das Schöne ist, dass es nicht nur in den Kassen der teilnehmenden Klassen ordentlich...
Da wo vorher am Ortsrand ein Acker war, feiern Kreuzfelder Feuerwehrleute das neue Gerätehaus mit einem zünftigen Richtfest.

Mehr Raum für Löschfahrzeuge, Geräte und 34 Feuerwehrleute

03.07.2019
Kreuzfeld (wh). Mittwoch, der 26. Juni 2019, war ein bedeutungsvoller Tag für die 34 Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Kreuzfeld: Endlich wehte über dem neuen Feuerwehrgerätehaus im Meinsdorfer Weg der Richtkranz. Ortswehrführer Andree Bendrich möchte im Zusammenhang...
Mit dem Sommer hat die Musik auf der Bühne im Eutiner Schlossgarten Einzug gehalten. „Kiss me, Kate“ hat am vergangenen Wochenende eine äußerst gelungene Premiere gefeiert, am 12. Juli ist es an Gustav III., das Publikum zu begeistern. Die Verdi-Oper „Ein Maskenball“ (Un ballo in maschera) erzählt seine Geschichte. Inszeniert wird das Drama um den Mord am schwedischen Monarchen von Intendantin Dominique Caron. Es ist ihr Abschied von den Festspielen – ein Grund mehr, die Oper nicht zu verpassen

Eutiner Festspiele vor der „Maskenball“-Premiere: Ein König gibt sich die Ehre

03.07.2019
Eutin (aj). Für ihre letzte Arbeit auf der Bühne am Großen Eutiner See hat sie noch einmal auf Größe gesetzt: Es war immer Dominique Carons Anspruch, höchste künstlerische Qualität abzuliefern und mit dieser Erwartung an sich und ihr Ensemble ist sie auch in die...

UNTERNEHMEN DER REGION