Reporter Eutin

Die ganze Welt der Ostereier

Bilder
Am kommenden Wochenende lädt das Ostholstein-Museum zu seinem 25. Ostereiermarkt ein – Dr. Julia Hümme hat in diesem Jahr alle 27 Aussteller eingeladen und freut sich auf eine besonders bunte Vielfalt an Ostereier-Kunstwerken.

Am kommenden Wochenende lädt das Ostholstein-Museum zu seinem 25. Ostereiermarkt ein – Dr. Julia Hümme hat in diesem Jahr alle 27 Aussteller eingeladen und freut sich auf eine besonders bunte Vielfalt an Ostereier-Kunstwerken.

Eutin (ed). Die ganze Welt des Ostereis ist am kommenden Wochenende wieder im Ostholstein-Museum zu finden – dann öffnet der Ostereiermarkt seine Pforten, seines Zeichens der wohl größte und bunteste im ganzen Land. Ihn hat der ehemalige Museumsleiter Dr. Hahn vor genau 25 Jahren aus der Taufe gehoben – und wer denkt: Was kann man aus einem Ei schon alles machen? wird hier eines Besseren belehrt. 27 Aussteller aus ganz Deutschland, aus den Niederlanden, Polen und Ungarn zeigen, was bei der Gestaltung eines ganz normalen Eis möglich ist. „Die Vielfalt an Techniken ist riesig und die Kunstfertigkeit unserer Aussteller einfach großartig“, freut sich Dr. Julia Hümme, die Leiterin des Ostholstein-Museums über die beliebte Sonderveranstaltung. „Es ist mein elfter Ostereiermarkt und ich staune immer noch, welche Kunstwerke man aus Eiern machen kann.“ Es sind Natureier dabei, die nur durch ihre eigene Schönheit glänzen, Eier, die mit Aquarell-, Öl- oder Acrymalerei mit den unterschiedlichsten Motiven aus Landschaft, Kunst, Märchen und Tierwelt zu Leinwänden geworden sind. Es gibt kunsthandwerklich bearbeitete Eier mit Scherenschnitten, japanischem Papier, Glassteinen, Zinn- und Kupferapplikationen oder auch mit Wachs-, Ätz- oder Lochtechnik verwandelte Eier – Perlschnurumwicklungen finden sich genauso wie Blütenapplikationen – Kinderbuchmotive ebenso wie grafische Motive. Ob modern oder klassisch, verspielt oder ornamental, hier findet jeder sein Lieblingsei.
Längst ist der Ostereiermarkt im Ostholstein-Museum nicht nur in Eutin eine Tradition geworden – Ostereier-Sammler und -Liebhaber aus dem ganzen Land machen sich vier Wochen vor Ostern auf den Weg nach Eutin. „Die ganz eingefleischten haben ihre Lieblingsaussteller und kommen schon sehr früh“, freut sich Julia Hümme, „weil dann natürlich alle Schätze noch da sind und sie freie Auswahl haben.“ Aber weil die Vielfalt an Techniken, mit denen aus den Eiern Kunstwerke werden, so riesig ist, und die Ostereierkünstler so fleißig, bleibt für alle anderen noch mehr als ausreichend übrig. „Viele der Künstler arbeiten das ganze Jahr über für den Ostereiermarkt“, weiß die Museumsleiterin, „wie Krystyna Bienias aus Polen, die es mit dieser unfassbar filigranen schlesischen Kratztechnik zur Kunst gebracht hat.“ Krystyna Bienias ist eine der Ausstellerinnen, die von Beginn an dabei sind – und während normalerweise immer einige der Aussteller aussetzen müssen, damit jeder mal nach Eutin kommen kann, sind an diesem Jubiläumswochenende alle mit dabei und bieten in Erdgeschoss und Dauerausstellung eine besonders bunte Vielfalt an.
Mit jedem Ostereiermarkt wächst übrigens auch die Ostereiersammlung des Ostholstein-Museums – denn statt in Euro zahlen die Aussteller ihre Standgebühr mit einem ihrer Ostereier.
Während Mama und Papa, Oma und Opa sich die bunte Welt der Ostereier anschauen, sind die Lütten herzlich in der Osterbackstube von Bäckermeister Manfred Klausberger eingeladen – im Physiksaal werden von 13 bis 17 Uhr große Osterplätzchen gebacken und verziert.
Zur Stärkung von Klein und Groß richtet das Team des Ostholstein-Museums im Obergeschoss eine Caféteria mit Schmalzbroten, Kuchen und Getränken ein – als Jubiläumsangebot gibt es in diesem Jahr auch ein Glas Sekt.
Wie in jedem Jahr ist der Ostereiermarkt der passende Ort für den Auftakt der großen Osterei-Tombola des Rotary Clubs. Wer die Arbeit des Service Clubs unterstützen möchte, der die Erlöse seiner Aktionen gemeinnützigen Zwecken der Region zukommen lässt, kauft sich Ostereier-Lose – die Gewinner der äußerst attraktiven Preise werden an Ostern gezogen.
Der 25. Eutiner Ostereiermarkt ist am 23. und 24. März von 10 bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 3 Euro. Unter 14 Jahren ist der Eintritt frei.
Am zweiten Tag des 25. Eutiner Ostereiermarktes, am Sonntag, dem 24. März, wird in Eutin wieder ein „Ostereier-Sonntag“ in der Eutiner Innenstadt veranstaltet, an dem die Geschäfte von 12 bis 18 Uhr geöffnet haben, so dass sich den Besuchern aus ganz Schleswig-Holstein an jenem Wochenende ein abwechslungsreiches Angebot bietet.
Bitte beachten Sie:
Am Freitag, den 22. März 2019 bleibt das Museum wegen der Aufbauarbeiten geschlossen, am 23. und 24. März 2019 sind die aktuellen Sonderausstellungen Kokoschka und die Welt im Ei nicht zu besichtigen.


Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Das Dorf hält wunderbar zusammen – auch die Kleinen helfen mit!

Die Dörpstraat ist keine Rennstrecke!

26.09.2019
Quisdorf (sh). „Wenn wir bei uns im Garten Fußball spielen, hören wir immer, wie schnell die Autos vorbei fahren“, berichtet Jonas B. Sein bester Freund Jonas H. stimmt ihm zu: „Die rasen hier richtig!“ Und das mitten in der Ortschaft.Quisdorf gehört zur Gemeinde...
Eva Krämer überreicht dem Bürgermeister Carsten Behnk ein zehnseitiges Forderungsschreiben mit Forderungen an die Stadt Eutin.

„Wir sind hier, wir sind laut?…

26.09.2019
Eutin (ml). Stolze 420 Mitstreiter haben sich am vergangen Freitag wieder einmal um 10:30 Uhr am Wasserturm getroffen, um gegen den Klimawandel zu demonstrieren. Viele hatten große, bunte Plakate dabei, mit zum Beispiel den Aufschriften: „Rettet die grüne Lunge“ oder...

„Ich finds heftig, dass wir Kinder uns drum kümmern müssen, weil die Erwachsenen es nicht geregelt kriegen”

26.09.2019
Bosau (ed). Am Bosauer Badestrand ist so viel eigentlich nur an wirklich heißen Sommertagen los: Die komplette Hutzfelder Außenstelle der Wilhelm-Wisser-Schule tummelt sich hier – zuerst mit Müllzangen, dann mit Plakaten für den...
Faitrade ja! Steuerungsgruppe nein! PlanE sieht derzeit keine Basis, bei der Rezertifizierung von Eutin als Fairtradestadt mitzuwirken.

„Es wäre nicht ehrlich gewesen zu unterschreiben!“

26.09.2019
Eutin (aj). Es geht nicht um Befindlichkeiten. Es geht darum, den Titel „Fairtradestadt“ andauernd mit Substanz zu füllen und denjenigen, die sich in der Stadt genau dafür einsetzen, respektvoll und unterstützend zu begegnen. Beides haben Verwaltung und Bürgermeister...
Eine Fotowand erzählt in der Praxis von den Reiserlebnissen der Linses.

7832 Kilometer für ein Herzensanliegen

26.09.2019
Bad Malente-Gremsmühlen (aj). 16 Tage, zehn Länder, 7832 Kilometer, ein 23 Jahre alter Opel Frontera und am Ende eine Spendesumme von 4950 Euro - das ist die Bilanz einer etwas anderen Sommerreise, die die Eutiner Frank und Iris Linse für einen guten Zweck antraten:...

UNTERNEHMEN DER REGION