Reporter Eutin

„Ein facettenreicher Beruf“

Bilder
Fünf neue AltenpflegerInnen lassen sich feiern. Links: Gloria Nilsson (Leiterin der Altenpflegeschule), rechts: Karl-Hermann Paulsen vom Jobcenter Ostholstein und Jutta Blunck, stellv. Geschäftsführerin der BQOH Eutin.

Fünf neue AltenpflegerInnen lassen sich feiern. Links: Gloria Nilsson (Leiterin der Altenpflegeschule), rechts: Karl-Hermann Paulsen vom Jobcenter Ostholstein und Jutta Blunck, stellv. Geschäftsführerin der BQOH Eutin.

Eutin (wh). „Die Idee ist schon etwas älter“, erzählt die 28jährige Vanessa Baur aus Pönitz, „denn schon im Alter von vier Jahren habe ich meinen Großeltern versprochen: Wenn Ihr alt seid, dann pflege ich Euch!“ Die Großeltern (Jahrgang 1941/43) und ihre Enkelin Vanessa haben nach wie vor einen sehr innigen Kontakt.
 
Der Gedanke an Altenpflege ließ Vanessa keine Ruhe, und so beschloss sie als Erwachsene „von heut auf morgen“, zunächst an der BQOH (Beschäftigung und Qualifizierung Ostholstein eGmbH) in Eutin eine Ausbildung zur Altenpflege-Helferin zu machen. Jetzt hat sie nach einem weiteren Kurs als eine von fünf Absolvent(innen) ein Zeugnis in der Hand, welches sie als staatlich examinierte Altenpflegerin ausweist.
 
Einen Job in einer Altenpflege-Einrichtung hat Vanessa Baur - wie die anderen vier Absolventen - auch bereits. Nach 1.550 Theorie- und 1.600 Praxisstunden haben die Fünf ihr Staatsexamen geschafft. Vor diesem Ziel liegt eine anstrengende Strecke von fast 31 Monaten Ausbildung. Die letzte Hürde, eine schriftliche, praktische und mündliche Prüfung, ist jetzt genommen. Wenn das kein Grund zum Feiern war! Im Beisein von Familienangehörigen, Freunden, Vertretern der Schule und der Betriebe wurden die Urkunden feierlich an Svenja Baumann, Vanessa Baur, Karolina Küster, Sebastian Rogalski und Robert Röhl überreicht.
 
Zum ersten Mal richtete der nachfolgende Examenskurs die Abschlussfeier aus. Die Nachfolger lockerten den Übergang vom offiziellen Teil zur Eröffnung des reichhaltigen Buffets mit einem selbst inszenierten Sketch auf. Es waren lustige Szenen mit ernstem Hintergrund, in denen demonstriert wurde, wieviel Geduld (und Zeit!) die Pflegekräfte für alte Menschen aufbringen müssen. Jutta Blunck, stellvertretende Geschäftsführerin der BQOH Eutin, wünschte den neuen Altenpfleger(innen) „alles Gute und viel Freude an ihrem facettenreichen Beruf“.
 
Karl-Hermann Paulsen vom Jobcenter Ostholstein freute sich, dass alle fünf Absolventen sofort einen Arbeitsplatz gefunden haben. „Die Steuergelder sind für Ihre Ausbildung gut angelegt!“ sagte Paulsen. Er hoffe, dass bald auch die Bezahlung und die Rahmenbedingungen sich im Bereich der Altenpflege verbessern. Wie bekannt, steigt der Bedarf an qualifizierten Pflegefachkräften seit Jahren kontinuierlich an.
 
Die Altenpflegeschule der BQOH ist eine der wenigen Schulen die diese Ausbildung verkürzt in Teilzeit anbietet. Dieses Modell ermöglicht es, eine hochqualifizierte und gefragte Ausbildung zu erlangen, ungeachtet des Familienstandes. Auf diesem Weg wird es möglich, Familie und Ausbildung erfolgreich unter einen Hut zu bringen.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Jürgen Barmwater, Anja Nagel, Robert Lynsche, Karin Holz, Torsten Nagel freuten sich über die Ehrungen.

Weiter auf Erfolgskurs mit Hühnern, Tauben und co.

15.02.2019
Eutin (t). Auf der Jahreshauptversammlung des Geflügelzuchtvereins Eutin von 1874konnte die 1. Vorsitzende Anja Nagel eine große Anzahl von Mitgliedern im Gasthaus Wittenburg in Fissau begrüßen. Unter dem Punkt Ehrungen wurde durch den 2. Vors. Jürgen Barmwater Anja...
Gemeindewehrführer Bernd Penter und Bürgermeisterin Tanja Rönck mit den Geehrten und Beförderten der Freiwilligen Feuerwehr Sieversdorf.

Ein arbeitsintensives, aber zufriedenstellendes Jahr

15.02.2019
Sieversdorf (t). In seinem Tätigkeitsbericht schaue er auf ein interessantes, sehr arbeitsintensives, aber auch auf ein sehr zufriedenstellendes Jahr 2018 zurück, sagte Michael Müller, der Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Sieversdorf bei der...
Matthias Benkstein aus dem Vorstand der Volksbank Eutin und Vertriebsleiter Jörn Grabbert mit Vertretern der Einrichtungen, die sich in diesem Jahr über einen Betrag aus dem Erlös des Gewinnsparens freuen.

„25 Prozent sind immer für Sie”

14.02.2019
Eutin (ed). Wenn sich Vertreter aus Kindertagesstätten, der Malenter DLRG und gemeinnützigen Einrichtungen der Region wie den Kindern auf Schmetterlingsflügeln oder dem Hof Kremper Au bei der Volksbank Eutin treffen, ist schon zu ahnen, dass es ein schöner Anlass sein...

Erst im Halbfinale war Schluss

14.02.2019
Eutin/Liebenau (t). 114 Badmintonspielerinnen und -spieler der Altersklassen U17 und U19 traten am 9. und 10. Februar im niedersächsischen Liebenau beim 1. Norddeutschen Ranglistenturnier des Badmintonnachwuchses gegeneinander an und kämpften um Ranglistenpunkte und...
Nach erster Einschätzung des Notarztes könnte ein internistischer Notfall Auslöser des Unfalls gewesen sein.

Tod auf der Landstraße

14.02.2019
Eutin. Am vergangenen Sonntag kam es auf der Landstraße 184 zwischen Eutin und Braak zu einem Verkehrsunfall. Der 72-jährige Mann aus Ahrensbök befuhr gegen 15 Uhr mit seinem Skoda die L 184 in Richtung Braak. Den bisherigen Ermittlungen...

UNTERNEHMEN DER REGION