Reporter Eutin
| Allgemein

„Ein facettenreicher Beruf“

Bilder
Fünf neue AltenpflegerInnen lassen sich feiern. Links: Gloria Nilsson (Leiterin der Altenpflegeschule), rechts: Karl-Hermann Paulsen vom Jobcenter Ostholstein und Jutta Blunck, stellv. Geschäftsführerin der BQOH Eutin.

Fünf neue AltenpflegerInnen lassen sich feiern. Links: Gloria Nilsson (Leiterin der Altenpflegeschule), rechts: Karl-Hermann Paulsen vom Jobcenter Ostholstein und Jutta Blunck, stellv. Geschäftsführerin der BQOH Eutin.

Eutin (wh). „Die Idee ist schon etwas älter“, erzählt die 28jährige Vanessa Baur aus Pönitz, „denn schon im Alter von vier Jahren habe ich meinen Großeltern versprochen: Wenn Ihr alt seid, dann pflege ich Euch!“ Die Großeltern (Jahrgang 1941/43) und ihre Enkelin Vanessa haben nach wie vor einen sehr innigen Kontakt.
 
Der Gedanke an Altenpflege ließ Vanessa keine Ruhe, und so beschloss sie als Erwachsene „von heut auf morgen“, zunächst an der BQOH (Beschäftigung und Qualifizierung Ostholstein eGmbH) in Eutin eine Ausbildung zur Altenpflege-Helferin zu machen. Jetzt hat sie nach einem weiteren Kurs als eine von fünf Absolvent(innen) ein Zeugnis in der Hand, welches sie als staatlich examinierte Altenpflegerin ausweist.
 
Einen Job in einer Altenpflege-Einrichtung hat Vanessa Baur - wie die anderen vier Absolventen - auch bereits. Nach 1.550 Theorie- und 1.600 Praxisstunden haben die Fünf ihr Staatsexamen geschafft. Vor diesem Ziel liegt eine anstrengende Strecke von fast 31 Monaten Ausbildung. Die letzte Hürde, eine schriftliche, praktische und mündliche Prüfung, ist jetzt genommen. Wenn das kein Grund zum Feiern war! Im Beisein von Familienangehörigen, Freunden, Vertretern der Schule und der Betriebe wurden die Urkunden feierlich an Svenja Baumann, Vanessa Baur, Karolina Küster, Sebastian Rogalski und Robert Röhl überreicht.
 
Zum ersten Mal richtete der nachfolgende Examenskurs die Abschlussfeier aus. Die Nachfolger lockerten den Übergang vom offiziellen Teil zur Eröffnung des reichhaltigen Buffets mit einem selbst inszenierten Sketch auf. Es waren lustige Szenen mit ernstem Hintergrund, in denen demonstriert wurde, wieviel Geduld (und Zeit!) die Pflegekräfte für alte Menschen aufbringen müssen. Jutta Blunck, stellvertretende Geschäftsführerin der BQOH Eutin, wünschte den neuen Altenpfleger(innen) „alles Gute und viel Freude an ihrem facettenreichen Beruf“.
 
Karl-Hermann Paulsen vom Jobcenter Ostholstein freute sich, dass alle fünf Absolventen sofort einen Arbeitsplatz gefunden haben. „Die Steuergelder sind für Ihre Ausbildung gut angelegt!“ sagte Paulsen. Er hoffe, dass bald auch die Bezahlung und die Rahmenbedingungen sich im Bereich der Altenpflege verbessern. Wie bekannt, steigt der Bedarf an qualifizierten Pflegefachkräften seit Jahren kontinuierlich an.
 
Die Altenpflegeschule der BQOH ist eine der wenigen Schulen die diese Ausbildung verkürzt in Teilzeit anbietet. Dieses Modell ermöglicht es, eine hochqualifizierte und gefragte Ausbildung zu erlangen, ungeachtet des Familienstandes. Auf diesem Weg wird es möglich, Familie und Ausbildung erfolgreich unter einen Hut zu bringen.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Das Foto zeigt die Gewinner der Auszeichnung 2016 mit dem damaligen Kreispräsidenten Ulrich Rüder und Landrat Reinhard Sager

Ausschreibung für „Familienfreundliches Unternehmen 2018“ im Kreis Ostholstein gestartet

20.07.2018
Eutin / OH. (cl) Der Kreis Ostholstein zeichnet im Jahr 2018 zum zweiten Mal besonders familienfreundliche Unternehmen in der Region aus. Mit der Auszeichnung sollen Arbeitgeber in Ostholstein gewu¨rdigt werden, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fu¨r...

Lisa und Hanna qualifizieren sich für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften (Turnen und Leichtathletik)

19.07.2018
Lisa und Hanna qualifizieren sich für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften(Turnen und Leichtathletik)Oldenburg. (sp) Am 24. Juni 2018 fanden in Eutin die Landesmehrkampfmeisterschaften (LMKM) statt. Hier starteten Lisa Plath, Hanna Plath und Antonia Hofmann vom...
„Szenen einer Ehe“ war ein gemeinsamer Theaterhöhepunkt – im wahren Leben wurden Anne und Fritz Vehres für ihr Engagement mit der Ehrennadel des Kreises ausgezeichnet.

Ehrennadel des Kreises Ostholstein für Anne und Fritz Vehres

19.07.2018
Süsel (aj). Sie haben wirklich Großes geleistet und sich bis ins Kleinste gekümmert, waren Planer und Putzkolonne, Regisseurin und Hauptdarsteller, haben Spielpläne entworfen und Glühbirnen gewechselt, auf der Bühne geglänzt und in den Pausen Cola ausgeschenkt,...

Milchtechnologen und milchwirtschaftliche Laboranten in Malente freigesprochen

19.07.2018
Bad Malente-Gremsmühlen (ed). Die Berufe des Milchtechnologen oder auch des Milchwirtschaftlichen Laboranten sind selten, aber umso begehrter, weil ihre Fähigkeiten nicht nur in den milchverarbeitenden sondern in zahlreichen lebensmittelverarbeitenden Betrieben...

Zeit, Ideen und Geld sind herzlich willkommen

18.07.2018
Eutin (ed). Ihr Kapital ist nicht annähernd so groß wie das des großen Bruders, der Bürgerstiftung Ostholstein, und doch bewirkt die Bürgerstiftung Eutin mit den rund 7.000 Euro, die ihr jährlich „zum Ausgeben“ zur Verfügung stehen, vieles. Seit Jahren schon...

UNTERNEHMEN DER REGION