Kristina Kolbe

Einbrecher von Polizeihunden gestellt

Bilder
Polizeihund Jochen. (Foto: Polizei)

Polizeihund Jochen. (Foto: Polizei)

Bosau. Der Lichtschein von Taschenlampen aus ihrer Ferienwohnung in der Plöner Straße in Bosau ließ die Vermieterin am Samstagabend (31.03.2018) aufmerksam werden. Als sie um 21.48 Uhr durch das Terrassenfenster blickte, sah sie zwei Personen, die mit Taschenlampen durch die zurzeit unbewohnte Wohnung schritten.
 
Die Eindringlinge bemerkten, dass sie entdeckt worden waren, und ergriffen die Flucht. Nach kurzer Zeit war jedoch auch die von der Vermieterin angerufene Polizei vor Ort. Schnell wurde festgestellt, dass sich die fremden Personen nicht mehr in den Räumen der Ferienwohnung aufhielten. Die Einbrecher hatten sich davon gemacht, allerdings nicht, ohne markante Schuhabdruckspuren auf dem Grundstück zu hinterlassen.
 
Die Diensthunde Finix und Jochen nahmen die Tätersuche auf. Die Hunde und ihre Diensthundeführer folgten den Spuren entlang eines Wanderweges und über mehrere Felder in einem weiten Bogen wieder zurück in Richtung Bosau. Der Spurenlage zufolge stand mittlerweile fest, dass es sich um drei flüchtige Täter handelte. Die Spur der Flüchtigen führte nach circa drei Kilometern Fluchtstrecke schließlich fast zum Tatort zurück und an einem abgestellten Funkstreifenwagen vorbei auf eine Halbinsel im Bischofsee.
 
Diese Halbinsel hatte nur einen Zugang und war vollständig von Wasser umgeben. Bei der Absuche der Halbinsel konnten die Einsatzkräfte immer wieder die Schuhabdruckspuren der flüchtigen Täter entdecken, die nach wie vor in diesem Bereich herumliefen und vor der Polizei auf der Flucht waren.
 
Schließlich konnte durch einen der Hundeführer eine in hüfttiefem Wasser kauernde Person entdeckt werden. Weil diese Person auf Ansprache der Beamten nicht reagierte, näherten der Hundeführer und sein Diensthund Finix sich dem Mann mit der gebotenen Vorsicht weiter an. Als der Mann mit der Hand nach dem Hund schlug, biss dieser ihm in den Unterarm.
 
Die beiden anderen flüchtigen Männer wurden von dem zweiten Hundeführer auf einem über dem Wasser befindlichen, umgestürzten Baumstamm kauernd entdeckt. Nach deutlicher Ansprache näherten die beiden sich zögerlich den an Land wartenden Einsatzkräften. Die drei 26-, 24-, und 22-jährigen Tatverdächtigen wurden dem Zentralen Polizeigewahrsam in Lübeck zugeführt. Die Bissverletzung des 22-jährigen wurde später in einem Krankenhaus ambulant versorgt.
 
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lübeck wurden die drei Tatverdächtigen dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Lübeck vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl wegen Fluchtgefahr und ordnete den Vollzug der Untersuchungshaft an. Die drei Männer wurden der JVA in Lübeck zugeführt.
 
Die Ermittlungen zu diesem Wohnungseinbruchdiebstahl werden bei der Kriminalpolizeistelle in Eutin geführt. Hinweise von Zeugen, denen im beschriebenen Zeitraum in der Region Bosau verdächtige Personen, Fundstücke oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden unter 04521 - 8010 entgegen genommen. (red)



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Der neue Informationsbereich in der Malenter Au lädt zum Verweilen ein.

Neuer ökologischer Informations-Bereich

18.09.2018
Malente (t). Weit geht der Blick über die Wildblumen- und Streuobstwiesen zu beiden Seiten des Pfades hin zur Malenter Au und dann hinauf zum Holzberg. Hier am höchsten Punkt des Weges hat die Ortsgruppe des BUND in Malente mit großzügiger Hilfe von „BINGO! - Die...
Gaben den offiziellen Startschuss zur Wiedereröffnung des Elisabethturms: Benjamin Ridders als Verbandsvorsteher des Zweckverbandes Bungsberg, Schönwaldes Bürgermeister Winfried Saak, Jörg Schumacher als Geschäftsführer der Sparkassen-Stiftung Ostholstein, Vorstandsmitglied der Sparkasse Holstein Michael Ringelhann sowie Landrat Reinhard Sager (v. lks.).

„Das letzte i-Tüpfelchen”

17.09.2018
Schönwalde (t). Ein echter Blickfang ist er bereits wieder seit dem Sommer des vergangenen Jahres - und jetzt wird er auch wieder für Besucher freigegeben: der Elisabethturm auf dem Bungsberg bei Schönwalde.Das denkmalgeschützte Bauwerk ist in den Jahren 2016 und...

Zusammenprall zwischen Fahrradfahrer und Fußgänger - Zeugen gesucht

14.09.2018
Malente. Um die Mittagszeit stießen in Malente am Montag ein Fußgänger und ein Fahrradfahrer zusammen. Der Fahrradfahrer wurde bei dem Sturz verletzt. Ein 42-jähriger Mann aus Niedersachsen befuhr mit seinem Fahrrad den Gehweg der...
Wie einen bunten Bilderbogen erlebten Zehntausende Besucher, große und kleine, das Fest. „Es waren erstaunlich viele neue Mitmacher dabei“, lobte Bürgervorsteher Dieter Holst, und meinte   dabei auch den kleinen Musikanten (o.r.), den Drachenkämpfer, die Grönlüüd (hier mit Lilly und Fynn beim Kräuter-Säen) und die Nachwuchstänzerinnen der Ballettschule Eutin.

34. Eutiner Stadtfest mit Flohmarkt war ein Magnet für Zehntausende Besucher

22.08.2018
Eutin (wh). Die Musik klingt noch nach, die Bilder der durch die Altstadt und die Stadtbucht ziehenden Zehntausenden Besucher aus Nah und Fern laufen immer noch wie ein Film auf dem Screen der Erinnerung und werden dort gespeichert bleiben; denn das zweitägige 34....
Das Innere der Feuerwehrautos zu erkunden, war nur eines der Highlights für die Ferienpass-Kinder, die am Freitag die Feuerwehr in Ahrensbök besuchten. Nach Wasserschlacht, Modenschau, Einsatz mit Wärmebildkamera und Eis brachten die Aktiven der Ahrensböker Wehr die Lütten mit ihren Einsatzfahrzeugen nach Hause.

Mit dem Feuerwehrauto auf dem Heimweg

08.08.2018
Ahrensbök (ed). Ein Feuerwehrauto als Taxi? In Ahrensbök geht das, jedenfalls ausnahmsweise in den Ferien: Als Abschluss ihres Ferienpasstages bei der Ahrensböker Feuerwehr wurden die 25 kleinen Ahrensböker allesamt mit den (wirklich großen) Fahrzeugen der...

UNTERNEHMEN DER REGION