Kristina Kolbe

Einbrecher von Polizeihunden gestellt

Bilder
Polizeihund Jochen. (Foto: Polizei)

Polizeihund Jochen. (Foto: Polizei)

Bosau. Der Lichtschein von Taschenlampen aus ihrer Ferienwohnung in der Plöner Straße in Bosau ließ die Vermieterin am Samstagabend (31.03.2018) aufmerksam werden. Als sie um 21.48 Uhr durch das Terrassenfenster blickte, sah sie zwei Personen, die mit Taschenlampen durch die zurzeit unbewohnte Wohnung schritten.
 
Die Eindringlinge bemerkten, dass sie entdeckt worden waren, und ergriffen die Flucht. Nach kurzer Zeit war jedoch auch die von der Vermieterin angerufene Polizei vor Ort. Schnell wurde festgestellt, dass sich die fremden Personen nicht mehr in den Räumen der Ferienwohnung aufhielten. Die Einbrecher hatten sich davon gemacht, allerdings nicht, ohne markante Schuhabdruckspuren auf dem Grundstück zu hinterlassen.
 
Die Diensthunde Finix und Jochen nahmen die Tätersuche auf. Die Hunde und ihre Diensthundeführer folgten den Spuren entlang eines Wanderweges und über mehrere Felder in einem weiten Bogen wieder zurück in Richtung Bosau. Der Spurenlage zufolge stand mittlerweile fest, dass es sich um drei flüchtige Täter handelte. Die Spur der Flüchtigen führte nach circa drei Kilometern Fluchtstrecke schließlich fast zum Tatort zurück und an einem abgestellten Funkstreifenwagen vorbei auf eine Halbinsel im Bischofsee.
 
Diese Halbinsel hatte nur einen Zugang und war vollständig von Wasser umgeben. Bei der Absuche der Halbinsel konnten die Einsatzkräfte immer wieder die Schuhabdruckspuren der flüchtigen Täter entdecken, die nach wie vor in diesem Bereich herumliefen und vor der Polizei auf der Flucht waren.
 
Schließlich konnte durch einen der Hundeführer eine in hüfttiefem Wasser kauernde Person entdeckt werden. Weil diese Person auf Ansprache der Beamten nicht reagierte, näherten der Hundeführer und sein Diensthund Finix sich dem Mann mit der gebotenen Vorsicht weiter an. Als der Mann mit der Hand nach dem Hund schlug, biss dieser ihm in den Unterarm.
 
Die beiden anderen flüchtigen Männer wurden von dem zweiten Hundeführer auf einem über dem Wasser befindlichen, umgestürzten Baumstamm kauernd entdeckt. Nach deutlicher Ansprache näherten die beiden sich zögerlich den an Land wartenden Einsatzkräften. Die drei 26-, 24-, und 22-jährigen Tatverdächtigen wurden dem Zentralen Polizeigewahrsam in Lübeck zugeführt. Die Bissverletzung des 22-jährigen wurde später in einem Krankenhaus ambulant versorgt.
 
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lübeck wurden die drei Tatverdächtigen dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Lübeck vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl wegen Fluchtgefahr und ordnete den Vollzug der Untersuchungshaft an. Die drei Männer wurden der JVA in Lübeck zugeführt.
 
Die Ermittlungen zu diesem Wohnungseinbruchdiebstahl werden bei der Kriminalpolizeistelle in Eutin geführt. Hinweise von Zeugen, denen im beschriebenen Zeitraum in der Region Bosau verdächtige Personen, Fundstücke oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden unter 04521 - 8010 entgegen genommen. (red)



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Genau genommen zieren unseren Titel diesmal drei Dichter. Wobei Arne Rautenberg für sich in Anspruch nehmen darf, sich von Berufs wegen einen Poeten zu nennen. Bei einer Lesung in der Kreisbibliothek im Rahmen der 35. Kinder- und Jugendbuchwochen brachte er Lorin und Nick (Mitte) seine Kunst so nahe, dass den Hutzfelder Schülern selbst ein Gedicht gelang.

Keine Angst vor Poesie!

15.11.2018
Eutin (aj). Lässig ist er und er trifft schnell den richtigen Ton im Gespräch Dichter-Jugendliche: Keine Frage, der Kieler Arne Rautenberg war die passende Besetzung für die Veranstaltung in der Eutiner Kreisbibliothek, bei der es darum gehen sollte,...
Projektmanager Jukka Heymann (o.l.) erläutert vor einer Bürgerversammlung die neue Senioreneinrichtung in Sielbeck. - Oben rechts: Dorfvorsteher Martin Syring, Bürgermeister Carsten Behnk und Bürgervorsteher Dieter Holst (v.l.). - Unten: Planskizze des neuen Wohnkomplexes für ambulant geführte Wohngemeinschaften demenzkranker Menschen.

„Eine Studenten-WG für Senioren“

15.11.2018
Sielbeck (wh). „Eine Studenten-WG für Senioren“ nannte der Hamburger Projektmanager Jukka Heymann die geplante Einrichtung, die in Sielbeck unter Einbeziehung des ehemaligen Virologischen Instituts am Kellersee entstehen soll. Zahlreiche Besucher einer...
Jurek Szarf, einer der letzten Überlebenden des Holocaust.

„Meiner Tante verdanke ich mein Leben“

15.11.2018
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Er ist der Letzte in einer respektablen Rednerliste: Jurek Szarf (Jahrgang 1933) aus Stockelsdorf. Er ist einer der Letzten unter den Überlebenden des Holocaust. Als Ehrengast wohnt er einer Feierstunde bei, in der die Landespolizei...

„…weil es immer lecker ist“

15.11.2018
Hutzfeld (ed). Viele Köche verderben den Brei? Das gilt nicht für die 5. Klasse der Hutzfelder Außenstelle der Wilhelm-Wisser-Schule, wenn sie zusammen mit ihrer Frau Sei, wie die Hutzfelder Schüler ihre Lehrerin Regina Seidensticker am liebsten nennen, kochen....
Die Organisatorin Ann-Sophie Zimdars mit allen Teilnehmern: Angelos Andreádis, Fabian Staack, Tristan Herzog, Jenny Weber und Melissa Jung (v. l.). Vorn sitzt die Siegerin Minou Denker-Gosch.

„Ich lese jeden Tag!“

15.11.2018
Malente (sh). Mit einem großen Paket in den Händen betritt Ann-Sophie Zimdars die Bühne. Sie ist die Deutsch-Referendarin der Klasse 6b in der Schule an den Auewiesen in Malente und hat den Vorlesewettbewerb, der parallel bundesweit durchgeführt wird, organisiert....

UNTERNEHMEN DER REGION