Reporter Eutin

Eine „echte” OGS für die Grundschule in Fissau

Bilder

Fissau (ed). Während in Eutin noch geplant und diskutiert wird, wird in der Fissauer Grundschule längst gebaut. Eine “echte” Offene Ganztagsschule entsteht hier in der ehemaligen Hausmeisterwohnung, nachdem über Jahre hinweg ein Provisorium im kleinen Holzhaus bestand. Es steht am anderen Ende des Schulgeländes und mutet fast idyllisch an. “Es ist auch wirklich nett hier. Aber die Räume sind sehr klein”, sagt Bettina Kardell, die Außenstellenleiterin der Gustav-Peters-Schule in Fissau, “und die Kinder haben gerade Platz zum Essen.” Zum Hausaufgabenmachen müssen sie dann an der Straße entlang oder einmal über den Parkplatz in die Schule zurück, denn die Hausaufgabenbetreuung ist in die Klassenräume ausgelagert. Eine schwierige Situation, auch für die Betreuungskräfte, die sich immer aufteilen müssen. Oder wie der Eutiner Bürgermeister Carsten Behnk bei der Baustellenbegehung sagt: “Das Holzhaus ist nett, aber nicht haltbar.” Es wurde Aus- und Übersiedlerheim gebaut, später als Obdachlosenunterkunft genutzt und ist mittlerweile mehr als in die Jahre gekommen.
Nachdem es schon seit Längerem keinen eigenen Hausmeister mehr für die Fissauer Grundschule gibt, steht die Hausmeisterwohnung in dem wohl 1870 errichteten und denkmalgeschützten Gebäude leer.
Aus dem Kollegium kam die Idee, sie für die Kinder zu nutzen und eine OGS zu daraus zu machen, die direkt in der Schule ist. Platz genug dafür bietet die Wohnung: Statt der 56 Quadratmeter im Holzhaus haben die Kinder nach den Ferien 133 Quadratmeter Platz zum Spielen, Ausruhen und Essen. Die Idee wurde in der Stadtvertretung aufgenommen, für gut befunden und beschlossen. Als Schulträger habe man als Stadt Eutin keine Kosten und Mühen gescheut, sagt Bürgermeister Carsten Behnk, denn man sei Fissau sehr verbunden. “Diese Schule ist etwas Besonderes. Sie ist ein Kulturdenkmal in Betrieb.”
580.000 Euro kostet der Umbau von Wohnung in Offene Ganztagsschule, in dessen Rahmen nicht nur eine barrierefreie Toilette eingebaut wurde sondern auch das Lehrerzimmer dem neuen großen Gruppenraum weichen musste, aber einen neuen Platz in der OGS bekommt. ebenso wie ein Ruheraum, Toiletten und eine Ausgabeküche. Das Schönste aber ist der neue große Gruppenraum, hell und mit viel Platz fürs gemeinsame Essen und die Angebote der OGS. Zumal zwar derzeit nur 24 der 96 Fissauer GrundschülerInnen die OGS besuchen, die Tendenz aber steigend ist.
“Es ist jetzt einfach entspannter, weil alles an einem Ort ist”, so Bettina Kardell. Denn, und auch das ist eine Fissauer Besonderheit, OGS und Grundschule nutzen Räume gemeinsam, so darf die Schule den großen Gruppenraum vormittags für Aktivitäten nutzen, für die ein Klassenraum nicht reicht. Und die Hausaufgabenbetreuung findet weiter in den Klassenräumen statt, ist aber jetzt auf kurzem Weg durch den barrierefreien Haupteingang zu erreichen.
Der Umbau ist im laufenden Schulbetrieb durchgeführt worden – “das ist ein tolles Miteinander mit den Handwerkern”, lobt die Außenstellenleiterin. “Wenn es mal laut werden musste, wurden wir immer gefragt, ob es gerade passt. Dafür sind wir wirklich dankbar.”
“Wenn die Handwerker weiter so gut arbeiten wie bisher”, sagt Stephan Barnstedt, “dann wird die OGS wie geplant in der ersten Ferienwoche fertig und kann eingerichtet werden.” Und das, obwohl wie immer beim Umbau eines so alten Gebäudes die eine oder andere Komplikation ins Haus stand – so wurde festgestellt, dass die Heimatstube, das kleine Fissauer Museum, das einen liebevollen Einblick in das Leben der Fissauer in den vergangenen Jahrhunderten gibt und im Dachgeschoss der Grundschule untergebracht ist, baurechtlich noch nicht gesichert war. Die Baugenehmigung wurde nun eingeholt und Brandschutzmaßnahmen wie ein zweier Fluchtweg vorgenommen. Auch eine Dachsanierung steht im kommenden Jahr noch an.
Von der neuen OGS sind die Fissauer GrundschülerInnen genauso begeistert wie das Kollegium und das Team der OGS: “Wir freuen uns alle wirklich sehr, dass das klappt”, strahlt Bettina Kardell, “dann können wir die neue OGS gleich nach den Ferien in Betrieb nehmen, das finden auch die Kinder super.”



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

PKW überschlägt sich

10.07.2019
Bad Schwartau. Dienstagmittag (09.07.2019) ist bei einem Verkehrsunfall in Bad Schwartau eine 77-jährige Frau leicht verletzt worden. Aus bisher noch nicht eindeutig feststehender Ursache prallte sie während der Fahrt ungebremst gegen einen am Fahrbahnrand parkenden...

„Wir haben Eutin auf unsere Liste gesetzt“

05.07.2019
Eutin (ed). Schon seit sechs Jahren steht eine neue Jugendherberge auf der Wunschliste der Stadt Eutin – jetzt geht es endlich wieder einen Schritt voran, denn der Gesamtvorstand des DJH-Landesverbandes Nordmark eV hat einen positiven Beschluss zum Standort Eutin...
Die Initiatorinnen des Frühlingsbasars der Weberschule Anja Greiser, Dorothee Wende und Iris Fehling sowie Schulleiterin iris Portius freuen sich mit Sabine Kayser, Susanne Bötticher-Meyersen und Sabine Grein von der Hospizinitiative über die Riesensumme, die der Kindertrauerarbeit zugute kommt.

Ein Stück Freude und Fröhlichkeit weitergeben

03.07.2019
Eutin (ed). Es ist ein Rekorderlös, den der Frühlingsbasar der Weberschule da in nur drei Stunden eingespielt hat: Mehr als 5.000 Euro stehen in diesem Jahr unterm Strich – und das Schöne ist, dass es nicht nur in den Kassen der teilnehmenden Klassen ordentlich...
Da wo vorher am Ortsrand ein Acker war, feiern Kreuzfelder Feuerwehrleute das neue Gerätehaus mit einem zünftigen Richtfest.

Mehr Raum für Löschfahrzeuge, Geräte und 34 Feuerwehrleute

03.07.2019
Kreuzfeld (wh). Mittwoch, der 26. Juni 2019, war ein bedeutungsvoller Tag für die 34 Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Kreuzfeld: Endlich wehte über dem neuen Feuerwehrgerätehaus im Meinsdorfer Weg der Richtkranz. Ortswehrführer Andree Bendrich möchte im Zusammenhang...
Mit dem Sommer hat die Musik auf der Bühne im Eutiner Schlossgarten Einzug gehalten. „Kiss me, Kate“ hat am vergangenen Wochenende eine äußerst gelungene Premiere gefeiert, am 12. Juli ist es an Gustav III., das Publikum zu begeistern. Die Verdi-Oper „Ein Maskenball“ (Un ballo in maschera) erzählt seine Geschichte. Inszeniert wird das Drama um den Mord am schwedischen Monarchen von Intendantin Dominique Caron. Es ist ihr Abschied von den Festspielen – ein Grund mehr, die Oper nicht zu verpassen

Eutiner Festspiele vor der „Maskenball“-Premiere: Ein König gibt sich die Ehre

03.07.2019
Eutin (aj). Für ihre letzte Arbeit auf der Bühne am Großen Eutiner See hat sie noch einmal auf Größe gesetzt: Es war immer Dominique Carons Anspruch, höchste künstlerische Qualität abzuliefern und mit dieser Erwartung an sich und ihr Ensemble ist sie auch in die...

UNTERNEHMEN DER REGION