Reporter Eutin

Eutiner Badmintontalente holen zahlreiche Podestplätze

Bilder
Malte Gerdes war der erfolgreichste Eutiner Spieler.

Malte Gerdes war der erfolgreichste Eutiner Spieler.

Ostholstein (t). 107 Badmintonspieler der Altersklassen U11 bis U17 spielten am 10. und 11. März 2018 in Schwarzenbek in insgesamt 205 Matches um Medaillen und Ranglistenpunkte. Viele Topspieler Schleswig-Holsteins waren am Start, auch wenn fast 20 Spieler dem Turnier krankheitsbedingt fernbleiben mussten. Fünf Spieler der BSG Eutin und des PSV Eutin hatten sich für das 1. Landesranglistenturnier des Jahres qualifiziert. Erfolgreichster Athlet war dieses Mal Malte Gerdes (BSG Eutin) mit einmal Gold und zweimal Silber. Alina Rose (BSG Eutin) und Peer Grünewald (PSV Eutin) holten jeweils einmal Gold, einmal Silber und einmal Bronze. Jonathan Schmüth (BSG Eutin) konnte eine weitere Gold- und eine Silbermedaille hinzufügen. Am Samstag wurden die Mixed- und Doppelkonkurrenzen ausgespielt. Im Mixed U13 stand Alina Rose (BSG Eutin) an der Seite ihres Vereinskameraden Jonathan Schmüth ganz oben auf dem Treppchen. Im Mixed U17 konnte Peer Grünewald (PSV Eutin) mit Partnerin Linea Kümmel (TV Henstedt-Ulzburg) auch auf Landesebene seinen Doppelpartner Malte Gerdes (BSG Eutin) mit Alina Kümmel (TV Henstedt-Ulzburg) im Finale bezwingen und errang erneut Gold. Im Doppel U15 mussten sich Gerdes/Grünewald dieses Mal hinter dem Wittorfer Doppel Nissen/Schlüter mit dem zweiten Platz zufriedengeben. Bei den Mädchen errangen Alina Rose (BSG Eutin) und ihre Partnerin Maya Fink (Krummesse) im Mädchendoppel U13 ebenfalls Silber. Jonathan Schmüth und Timon Severin (BSG Eutin) landeten im JD U15 auf dem fünften Platz. Badminton auf höchstem technischen Niveau wurde dann am Sonntag in den Einzelkonkurrenzen geboten. Alina Rose konnte zum ersten Mal im Mädcheneinzel U13 eine Bronzemedaille erringen. Nach einem nervösen Start fand sie immer besser ins Turnier und gewann am Ende verdient im Spiel um Platz 3. Jonathan Schmüth spielte sich locker bis in das Finale im Jungeneinzel U15, das er dann gegen einen gut aufgelegten Leonhard Freistedt (Kisdorf) verlor. Peer Grünewald erreichte ungefährdet das Halbfinale im Jungeneinzel U15, das er in einem hochklassigen, engen Match im dritten Satz in der Verlängerung mit 21:23 nach drei vergebenen eigenen Matchbällen verlor. Am Ende stand ein dritter Platz des an Setzplatz 1 gesetzten Eutiners. Besser lief es für Malte Gerdes. Er spielte sich mit kraftvollem Spiel bis in das Finale vor, in dem er auf Peers Halbfinalgegner Jannik Schlüter (BW Wittorf) traf. Auch er musste über drei Sätze gehen. Am Ende belohnte er sich mit dem Einzelsieg in der am stärksten besetzten Altersklasse U15.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Genau genommen zieren unseren Titel diesmal drei Dichter. Wobei Arne Rautenberg für sich in Anspruch nehmen darf, sich von Berufs wegen einen Poeten zu nennen. Bei einer Lesung in der Kreisbibliothek im Rahmen der 35. Kinder- und Jugendbuchwochen brachte er Lorin und Nick (Mitte) seine Kunst so nahe, dass den Hutzfelder Schülern selbst ein Gedicht gelang.

Keine Angst vor Poesie!

15.11.2018
Eutin (aj). Lässig ist er und er trifft schnell den richtigen Ton im Gespräch Dichter-Jugendliche: Keine Frage, der Kieler Arne Rautenberg war die passende Besetzung für die Veranstaltung in der Eutiner Kreisbibliothek, bei der es darum gehen sollte,...
Projektmanager Jukka Heymann (o.l.) erläutert vor einer Bürgerversammlung die neue Senioreneinrichtung in Sielbeck. - Oben rechts: Dorfvorsteher Martin Syring, Bürgermeister Carsten Behnk und Bürgervorsteher Dieter Holst (v.l.). - Unten: Planskizze des neuen Wohnkomplexes für ambulant geführte Wohngemeinschaften demenzkranker Menschen.

„Eine Studenten-WG für Senioren“

15.11.2018
Sielbeck (wh). „Eine Studenten-WG für Senioren“ nannte der Hamburger Projektmanager Jukka Heymann die geplante Einrichtung, die in Sielbeck unter Einbeziehung des ehemaligen Virologischen Instituts am Kellersee entstehen soll. Zahlreiche Besucher einer...
Jurek Szarf, einer der letzten Überlebenden des Holocaust.

„Meiner Tante verdanke ich mein Leben“

15.11.2018
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Er ist der Letzte in einer respektablen Rednerliste: Jurek Szarf (Jahrgang 1933) aus Stockelsdorf. Er ist einer der Letzten unter den Überlebenden des Holocaust. Als Ehrengast wohnt er einer Feierstunde bei, in der die Landespolizei...

„…weil es immer lecker ist“

15.11.2018
Hutzfeld (ed). Viele Köche verderben den Brei? Das gilt nicht für die 5. Klasse der Hutzfelder Außenstelle der Wilhelm-Wisser-Schule, wenn sie zusammen mit ihrer Frau Sei, wie die Hutzfelder Schüler ihre Lehrerin Regina Seidensticker am liebsten nennen, kochen....
Die Organisatorin Ann-Sophie Zimdars mit allen Teilnehmern: Angelos Andreádis, Fabian Staack, Tristan Herzog, Jenny Weber und Melissa Jung (v. l.). Vorn sitzt die Siegerin Minou Denker-Gosch.

„Ich lese jeden Tag!“

15.11.2018
Malente (sh). Mit einem großen Paket in den Händen betritt Ann-Sophie Zimdars die Bühne. Sie ist die Deutsch-Referendarin der Klasse 6b in der Schule an den Auewiesen in Malente und hat den Vorlesewettbewerb, der parallel bundesweit durchgeführt wird, organisiert....

UNTERNEHMEN DER REGION