Reporter Eutin

Girls’Day auf der Hubertushöhe

Bilder
Isabel (li.) und Silja versuchten sich in der richtigen Schlagtechnik.

Isabel (li.) und Silja versuchten sich in der richtigen Schlagtechnik.

Eutin (aj). „Ihr habt keine Ahnung, was Euch hier erwartet, oder?“, so begrüßte Maik Roloff am letzten Donnerstag die acht Mädchen, die ihm auf dem Mattenboden der Sporthalle gegenübersaßen. Für die 13 bis 15jährigen war der Einblick in die Selbstverteidigung nach der Einkleidung die erste Station des Girls’Days bei der Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei Schleswig-Holstein auf der Hubertushöhe. Und die Schülerinnen aus Kiel, Preetz, Plön und Eutin waren sofort mitten im Ausbildungsalltag angehender Polizistinnen und Polizisten: „Ich möchte, dass meine Auszubildenden von jedem Einsatz heil wieder nach Hause kommen“, erklärte Roloff und fuhr fort: „Deshalb trieze ich sie und Euch werde ich auch ein bisschen triezen.“ Verantwortlich für polizeipraktische Ausbildung erklärte Roloff den Mädchen Schlag- und Tritttechniken, zeigte ihnen, wie man Angreifer zu Boden zwingen kann. Auch Pfefferspray wurde gezückt, natürlich in der Übungsvariante, bei der nur destilliertes Wasser aus der Düse spritzt. Zunächst eher zurückhaltend, dann zunehmend mutiger folgten die Schülerinnen den Anweisungen. Die wichtige Regel: „Immer böse gucken!“ allerdings wurde nicht immer umgesetzt, dafür machte die Trainingseinheit offensichtlich zu viel Spaß. Ein wichtiges Ziel beim Girls’day, der initiiert wurde, um geschlechtsspezifische Vorurteile und dadurch bedingte Einschränkungen bei der Berufswahl zu überwinden. Bei der Polizei finden sich dafür bereits eine Reihe von Vorbildern in Uniform. Für Martha war der Girls’Day dann auch nicht der erste Kontakt mit der Landespolizei: Dass sie dort bereits ein Praktikum absolviert hat, zeigte die 15jährige beispielsweise bei der sicheren Anwendung des Dreh-Kipp-Hebels. Die Zehntklässlerin will nach dem Abschluss an der Wilhelm-Wisser-Gemeinschaftsschule an das Gymnasium der Kreisberufsschule wechseln. Und danach? „Ich kann mir sehr gut vorstellen, Polizistin zu werden“, lautete die Antwort. Und damit lag Ausbilder Roloff richtig mit seiner Vermutung: „Vielleicht sehe einige von Euch in ein paar Jahren wieder!“



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

30 Jahre SV Knudde 88 Giekau e.V.

22.09.2018
(vt) Am 18.09. besteht der Verein 30 Jahren. Was haben 1988 doch viele gedacht das wird doch nichts. Aber seit die letzten Kühe die ehemalige Kuhweide am Seekrug verlassen haben hat sich die Idee, einen Sportverein auf die Beine zu stellen, wie ein rollender...
Derzeit präsentiert sich das von toten Muscheln bedeckte künstliche Wasserbett fast wie ein Wanderweg

Plöner „Kunstau“ präsentiert sich derzeit als „Trockendock“

21.09.2018
Plön (los). Freigelegte Uferzonen, sinkende Wasserpegel, Inselbildung zwischen Hankenborg und Prinzeninsel – der niederschlagsarme heiße Sommer hat viele Bereiche der Plöner Gewässer ausgetrocknet. So präsentiert sich auch der kleine Durchstich, der die Plöner...
Diplom-Sozialarbeiterin Claudia Steil steht ab sofort Menschen mit Behinderung aus dem Kreis Plön mit einer umfassenden individuellen Beratung unterstützend zur Seite.

Neue EUTB-Beratungsstelle in der Plöner Johannisstraße

21.09.2018
Plön (los). Informativ, kostenlos, unabhängig: Diplom-Sozialarbeiterin Claudia Steil steht ab sofort Menschen mit Behinderung aus dem Kreis Plön mit einer umfassenden individuellen Beratung unterstützend zur Seite. Die „Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung“...
Die Vereinsvorsitzende der Landfrauen Plön und Umgebung Antje Jandrey.

Plöner Landfrauen feiern Jubiläum

21.09.2018
Sasel (los). Mit einer zünftigen Jubiläumsfeier haben die Landfrauen Plön und Umgebung das 70-jährige Bestehen ihres Vereins mit derzeit 156 Mitgliedern (davon 31 Bäuerinnen - fünf „Aktive“ und 26 „Altenteiler“) gefeiert. Die Vorsitzende Antje Jandrey, Saseler...
Scheckübergabe an der Tews-Kate: Georg Deutz und Frank Schumacher von der Kreisjägerschaft freuten sich über 500 Euro vom Förderverein für das Historische Bürgervogelschießen, den Annegret Böge-Braasch, Frank-Richard Proch und Simona Rex überbrachten.

Wald macht klug

21.09.2018
Eutin/Bad Malente-Gremsmühlen (aj). Kühle klare Luft, die ersten Herbstfarben, Waldduft und mittendrin 850 Kinder voller Tatendrang: Überall im Kreis tauchten am letzten Donnerstag vierte Klassen im Rahmen des Walderlebnistages in die Natur ein. Auch in Eutin und...

UNTERNEHMEN DER REGION