Reporter Eutin

Kaum zu „toppen”: Das Plöner Weinfest 2018

Bilder
Winzer Christian Du Toit-Schmidt (r.) hat Ursula und Klaus Jansen aus dem Ruhrgebiet vor 12 Jahren auf dem Plöner Weinfest kennengelernt.

Winzer Christian Du Toit-Schmidt (r.) hat Ursula und Klaus Jansen aus dem Ruhrgebiet vor 12 Jahren auf dem Plöner Weinfest kennengelernt.

Plön (los). Auch wenn sich die Auftritte der Kindergarde beim 52. Plöner Weinfest wegen einer technischen Panne zunächst etwas verzögerten, zeigte sich der Präsident der Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß Günther Kempa rundum zufrieden: „Schon am Freitag war es hier gerammelt voll“, freute er sich. Die Veranstaltung wurde stets gut besucht, so Kempa, der dem Verein und Veranstalter des Festes seit 1969 angehört. „Wenn das Wetter so mitspielt, ist es natürlich noch besser.“
Die Tanzvorführungen der Kinder- und Prinzengarde unter der Leitung von Gaby Sajak-Okel beeindruckten mit sportlicher Präzision. „Blau-Weiß“ ist ein gemeinnütziger Verein, der besonderen Wert auf die Jugendarbeit legt und während der Session auch die älteren Menschen in den verschiedenen Heimen besucht und mit den Darbietungen unterhält.

„Bitter Lemon“ sorgte in den Abendstunden bei hochsommerlichen Temperaturen für Bewegung auf der Tanzfläche, die sich auch am Sonnabend zu der Musik des Eutiner Duos Hit Mix wieder füllte. Sänger Jürgen Möller, der bereits seit 2002 bei der Veranstaltung mit einem breiten Repertoire bekannter Schlager und Songs auf dem Plöner Marktplatz für Stimmung sorgt, wurde von seiner erwartungsfrohen „Fangemeinde“ am Nachmittag begeistert empfangen.
Obgleich die Karnevalsgesellschaft das Weinfest bereits seit über einem halben Jahrhundert veranstaltet, bauen die Winzer erst seit 1992 ihre Stände in Plön auf. „Früher hatten wir die Weine vom Plöner Getränkehandel“, blickt Günther Kempa zurück. „Die Weingüter Strupp und Sauerwein, beide von der Mosel, waren seitdem dabei.“ 2017 kam das Pfälzer Weingut Roth dazu.

Winzer Christian Du Toit-Schmidt (Weingut Sauerwein) nimmt an der Veranstaltung seit 26 Jahren teil und trifft regelmäßig bekannte Gesichter wieder, insbesondere auch unter den Gästen. Nur ein einziges Mal, als das Wochenende „total verregnet“ war, habe die Veranstaltung nach einem Tag abgebrochen werden müssen.
„Es ist schon ein ganz anders geartetes Weinfest“, findet er. Große Hilfsbereitschaft und ein nettes Miteinander trügen dazu bei. „Wir sind hier wie eine eingeschworene Familie“, beschreibt er. Das besondere Plöner Flair schätzten aber auch andere Besucher, die dafür durchaus Kilometer fahren, weiß Du Toit-Schmidt. „Einige kommen zum Beispiel immer aus Ahrensburg, weil sie es hier besser finden.“ Auch Ursula und Klaus Jansen zieht es seit 2006 immer im Juli aus der Heimat Mönchengladbach gen Norden. „Damals schauten wir, wo hier was los“, erinnert sich Klaus Jansen, der vor 12 Jahren mit seiner Frau zum ersten Mal Plön besuchte. „Das Weinfest hatte uns gut gefallen“, sagt er. „2007 sind wir gleich wiedergekommen.“ Und auch danach. Das Weinfest sei als „Sahnehäubchen“ des Aufenthalts stets fest eingeplant.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
In der Wohnung erkannten die Beamten eine kleine Cannabisplantage.

Cannabisplantage in Wohnung aufgefunden

06.12.2018
Eutin. Am Montagmorgen, gegen 5:50 Uhr, erhielt die Einsatzleitstelle einen Anruf einer männlichen Person, die um polizeiliche Hilfe bat. Der Anrufer war nicht in der Lage, sein Anliegen verständlich mitzuteilen. Auch nannte er seinen...
Genau genommen zieren unseren Titel diesmal drei Dichter. Wobei Arne Rautenberg für sich in Anspruch nehmen darf, sich von Berufs wegen einen Poeten zu nennen. Bei einer Lesung in der Kreisbibliothek im Rahmen der 35. Kinder- und Jugendbuchwochen brachte er Lorin und Nick (Mitte) seine Kunst so nahe, dass den Hutzfelder Schülern selbst ein Gedicht gelang.

Keine Angst vor Poesie!

15.11.2018
Eutin (aj). Lässig ist er und er trifft schnell den richtigen Ton im Gespräch Dichter-Jugendliche: Keine Frage, der Kieler Arne Rautenberg war die passende Besetzung für die Veranstaltung in der Eutiner Kreisbibliothek, bei der es darum gehen sollte,...
Projektmanager Jukka Heymann (o.l.) erläutert vor einer Bürgerversammlung die neue Senioreneinrichtung in Sielbeck. - Oben rechts: Dorfvorsteher Martin Syring, Bürgermeister Carsten Behnk und Bürgervorsteher Dieter Holst (v.l.). - Unten: Planskizze des neuen Wohnkomplexes für ambulant geführte Wohngemeinschaften demenzkranker Menschen.

„Eine Studenten-WG für Senioren“

15.11.2018
Sielbeck (wh). „Eine Studenten-WG für Senioren“ nannte der Hamburger Projektmanager Jukka Heymann die geplante Einrichtung, die in Sielbeck unter Einbeziehung des ehemaligen Virologischen Instituts am Kellersee entstehen soll. Zahlreiche Besucher einer...
Jurek Szarf, einer der letzten Überlebenden des Holocaust.

„Meiner Tante verdanke ich mein Leben“

15.11.2018
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Er ist der Letzte in einer respektablen Rednerliste: Jurek Szarf (Jahrgang 1933) aus Stockelsdorf. Er ist einer der Letzten unter den Überlebenden des Holocaust. Als Ehrengast wohnt er einer Feierstunde bei, in der die Landespolizei...

„…weil es immer lecker ist“

15.11.2018
Hutzfeld (ed). Viele Köche verderben den Brei? Das gilt nicht für die 5. Klasse der Hutzfelder Außenstelle der Wilhelm-Wisser-Schule, wenn sie zusammen mit ihrer Frau Sei, wie die Hutzfelder Schüler ihre Lehrerin Regina Seidensticker am liebsten nennen, kochen....

UNTERNEHMEN DER REGION