Reporter Eutin
| Allgemein

Malenter erfolgreich beim Jugendrotkreuz Kreiswettbewerb

Bilder
Die Malenter DRK-Jugendgruppe darf beim Landeswettbewerb antreten.

Die Malenter DRK-Jugendgruppe darf beim Landeswettbewerb antreten.

Neustadt (t). Welche Ursachen hat Demenz? Wie können Familienangehörige mit Demenzkranken am besten umgehen? Diese und ähnliche Fragen mussten die Teilnehmer des diesjährigen Jugendrotkreuz Kreiswettbewerbes in Neustadt auf einen ca. 6-stündigen Parcours beantworten. Quer durch die Innenstadt beantworten sieben Gruppen, darunter eine Gastmannschaft aus dem DRK-Kreisverband Plöner Land, solche oder ähnliche Fragen in einer Gesprächs- und Diskussionsrunde. Auf einer weiteren Station mussten die Kinder und Jugendlichen im Alter von sechs bis 18 Jahren eine Rede, die sie vor der UN halten würden, über die Verschmutzung der Weltmeere mit Müll ausarbeiten oder auf einer weiteren Station zur aktuellen Jugendrotkreuz-Kampagne „Was geht ab mit Menschlichkeit“ ein Plakat ausarbeiten.
Natürlich durften wieder einige Stationen zum Thema Erste Hilfe nicht fehlen. So wurde zum Beispiel ein Grillunfall simuliert oder eine Reanimation auf dem Marktplatz in Neustadt durchgeführt.
Mitglied im Jugendrotkreuz zu sein, heißt Vielfalt zeigen, aber auch vielfältige Aufgaben bewältigen zu können. Dies haben die Kinder und Jugendlichen aus dem Jugendrotkreuz wieder an diesem Wochenende mit Bravour unter Beweis stellen können.
„Am Ende“, so Jugendrotkreuz-Kreisleiter Heiko Hahn, „kommt es aber nicht unbedingt darauf an, wer die meisten Punkte hat, sondern vielmehr wer am besten als Gemeinschaft und als Gruppe im Team zusammenarbeiten konnte.“ Beim musisch-kulturellen Abend durften die Jugendrotkreuz-Gruppen wieder eigene Theaterstücke in der Jacob-Lienau-Schule vortragen. Auch die anwesenden Gäste konnten hier den Rotkreuz-Spirit wieder hautnah miterleben.
Nach dem Parcours und dem Theaterstück am Samstag wurde am Sonntag die Siegerehrung durchgeführt. Unter den Augen von Mitgliedern aus dem Präsidium des DRK-Kreisverbandes Ostholstein wurden die Gruppen aus Stockelsdorf, Pansdorf und Malente in Ihrer Altersklasse als Kreissieger geehrt. Sie werden nun den Kreisverband Ostholstein beim Landeswettbewerb vertreten.
Wer mehr dazu wissen möchte oder sich sogar angesprochen fühlt, mitzumachen, ist im Jugendrotkreuz herzlich willkommen. Wir suchen immer Mitglieder mit vielen Ideen, die wir auch umsetzen können.
Mehr Information unter www.jrk-oh.de oder per Mail an info@jrk- oh.de



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

„Für Kinder zu arbeiten, macht immer Spaß“

15.06.2018
Ahrensbök (ed). Kaum ist die Baumbank fertig, ist sie schon besetzt: Mia und Tyler haben sich hier im Schatten niedergelassen und verspeisen genüsslich ihr Frühstück. André Jacobi und Werner Schütt freuen sich, dass ihr Werk so gut angenommen wird. “Ist das...

„Der kann uns ja gar nicht sehen”

15.06.2018
Eutin (ed). “Der kann uns ja gar nicht sehen”, staunt Olivia, als auf dem Fahrersitz des großen, blauen THW-Lkws sitzt, “vorne nicht und im Seitenspiegel auch nicht, das wusste ich gar nicht.” So wie Olivia geht es fast allen Viertklässlern der...
Dietmar Rohlf, Faro Sevenheck, Kirsten Bruhn, Gunda Spennemann-Gräbert und André Leben bei der feierlichen Eröffnung der Jahresprojektmesse der Sportjugend Schleswig-Holstein.

Das ganze Jahr Geburtstag

14.06.2018
Bad Malente-Gremsmühlen (fl). „Herzlichen Glückwunsch! Nein! Wir, die Jahrgangssprecher der freiwillig Diensttuenden im Sport in Schleswig-Holstein (FWD), gratulieren Euch jetzt nicht, weil Ihr das Jahr fast hinter Euch habt, sondern weil wir das gesamte Jahr als...
Uschi Aust (l.) zog bereits im Februar 2016 von Flintbek (südwestlich von Kiel gelegen) nach Eutin, in die Nähe der Familie ihrer Tochter. - Jens Cottmann (Ex-Dersauer) und die Ex-Hamburgerin Gunda Trumpa beendeten im August 2016 ihre „Fernbeziehung“ und bauten sich in Eutin ein gemeinsames „Nest“. Ein Neuanfang, den beide genießen und bezaubernd finden.

Erster Neubürgerempfang - eine gelungene Premiere

14.06.2018
Eutin (wh). Bürgermeister Carsten Behnks Befürchtungen, dass sich wegen des sommerlichen Wetters zu wenige der Eingeladenen einfinden würden, haben sich nicht bestätigt. In der historischen Reithalle am Schlossplatz saßen am Donnerstag erwartungsvoll rund fünfzig...
Es ist ein für Eutin neues Wohnkonzept: Menschen beziehen als gleichberechtigte Mieter ein Haus mit mehreren separaten Wohneinheiten, teilen Gemeinschaftsräume und bringen miteinander Projekte auf den Weg, die über die eigenen vier Wände hinaus wirken sollen. Das haben Katja Helmbrecht, Daniel Hettwich, Kirsten Ullrich, Sven Borgert, Barbara Braasch und Christian Bielke im „Kleinen Hotel“ vor, das zum Jahresende schließt. Mitbewohner*innen sind willkommen. Ein Infoabend ist für Freitag, den 15. Juni, in der VHS geplant

Wohne lieber ungewöhnlich!

14.06.2018
Eutin (aj). Der Flyer, der über das Wohnprojekt „Analog 6.8“ informiert, leuchtet in den Regenbogenfarben. So bunt, harmonisch und tolerant, wie man es mit diesem Symbol assoziiert, stellen sich die sechs Eutinerinnen und Eutiner, die das „Kleine Hotel“ in der...

UNTERNEHMEN DER REGION