Reporter Eutin

Neuer ökologischer Informations-Bereich

Bilder
Der neue Informationsbereich in der Malenter Au lädt zum Verweilen ein.

Der neue Informationsbereich in der Malenter Au lädt zum Verweilen ein.

Malente (t). Weit geht der Blick über die Wildblumen- und Streuobstwiesen zu beiden Seiten des Pfades hin zur Malenter Au und dann hinauf zum Holzberg. Hier am höchsten Punkt des Weges hat die Ortsgruppe des BUND in Malente mit großzügiger Hilfe von „BINGO! - Die Umweltlotterie“ eine einladende Sitzecke aus Holz errichtet, auf der Spaziergänger mit Blick auf die Auenlandschaft rasten können.

Aber man kann dort nicht nur die schöne Aussicht genießen. Große übersichtliche Informationstafeln geben einen guten Überblick über die hier als Bienenweide wachsenden Wildblumen, die Streuobstwiese mit all ihrem Leben und die darauf als lebende „Rasenmäher“ fungierenden Schafe; das alles nicht belehrend, sondern unterhaltsam und in möglichst kindgerechter Sprache.

 
Hergestellt wurden die Sitzmöglichkeiten und die Informationstafeln von Jugendlichen der Produktionsschule Ostholstein/Plön des CJD in Malente.
Weiterhin wurden im Rahmen dieses BINGO!-Projektes und in enger Zusammenarbeit mit den Jugendlichen der Produktionsschule Ostholstein/Plön auch andere dringend notwendige Instandhaltungsarbeiten an den Streuobstwiesen des BUND durchgeführt. So wurden unter anderem ein stabiles Gattertor aus Holz gebaut und installiert, mehrere Apfelbäume neu gepflanzt, nachdem zuvor einige kranke Bäume gerodet worden waren, sowie 120 Verbisskörbe hergestellt und an den Obstbäumen angebracht, um sie so vor den Schafen zu schützen.

„BINGO!-Die Umweltlotterie hat unser Projekt großzügig unterstützt, wofür wir sehr dankbar sind. Allerdings übertrifft der finanzielle Aufwand die von BINGO! bereitgestellten Gelder, so dass wir uns über Unterstützung aus der Bevölkerung in Form von Spenden freuen würden“, sagt Dr. Dieter Bethge vom BUND Malente. Darüber hinaus seien Interessierte aller Altersgruppen herzlich zum Mitmachen in der BUND-Gruppe Malente eingeladen. Die Ortsgruppe trifft sich an jedem ersten Montag im Monat um 19 Uhr in der Thomsen-Kate.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
In der Wohnung erkannten die Beamten eine kleine Cannabisplantage.

Cannabisplantage in Wohnung aufgefunden

06.12.2018
Eutin. Am Montagmorgen, gegen 5:50 Uhr, erhielt die Einsatzleitstelle einen Anruf einer männlichen Person, die um polizeiliche Hilfe bat. Der Anrufer war nicht in der Lage, sein Anliegen verständlich mitzuteilen. Auch nannte er seinen...
Genau genommen zieren unseren Titel diesmal drei Dichter. Wobei Arne Rautenberg für sich in Anspruch nehmen darf, sich von Berufs wegen einen Poeten zu nennen. Bei einer Lesung in der Kreisbibliothek im Rahmen der 35. Kinder- und Jugendbuchwochen brachte er Lorin und Nick (Mitte) seine Kunst so nahe, dass den Hutzfelder Schülern selbst ein Gedicht gelang.

Keine Angst vor Poesie!

15.11.2018
Eutin (aj). Lässig ist er und er trifft schnell den richtigen Ton im Gespräch Dichter-Jugendliche: Keine Frage, der Kieler Arne Rautenberg war die passende Besetzung für die Veranstaltung in der Eutiner Kreisbibliothek, bei der es darum gehen sollte,...
Projektmanager Jukka Heymann (o.l.) erläutert vor einer Bürgerversammlung die neue Senioreneinrichtung in Sielbeck. - Oben rechts: Dorfvorsteher Martin Syring, Bürgermeister Carsten Behnk und Bürgervorsteher Dieter Holst (v.l.). - Unten: Planskizze des neuen Wohnkomplexes für ambulant geführte Wohngemeinschaften demenzkranker Menschen.

„Eine Studenten-WG für Senioren“

15.11.2018
Sielbeck (wh). „Eine Studenten-WG für Senioren“ nannte der Hamburger Projektmanager Jukka Heymann die geplante Einrichtung, die in Sielbeck unter Einbeziehung des ehemaligen Virologischen Instituts am Kellersee entstehen soll. Zahlreiche Besucher einer...
Jurek Szarf, einer der letzten Überlebenden des Holocaust.

„Meiner Tante verdanke ich mein Leben“

15.11.2018
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Er ist der Letzte in einer respektablen Rednerliste: Jurek Szarf (Jahrgang 1933) aus Stockelsdorf. Er ist einer der Letzten unter den Überlebenden des Holocaust. Als Ehrengast wohnt er einer Feierstunde bei, in der die Landespolizei...

„…weil es immer lecker ist“

15.11.2018
Hutzfeld (ed). Viele Köche verderben den Brei? Das gilt nicht für die 5. Klasse der Hutzfelder Außenstelle der Wilhelm-Wisser-Schule, wenn sie zusammen mit ihrer Frau Sei, wie die Hutzfelder Schüler ihre Lehrerin Regina Seidensticker am liebsten nennen, kochen....

UNTERNEHMEN DER REGION