Reporter Eutin
| Allgemein

„Neuer Schwung für eine schlagkräftige Truppe”

Bilder
Eutins Gemeindewehrführer Heino Kreutzfeldt (l.) gratuliert Zugführer Jörg Böckenhauer zum neuen Amt als stellvertretender Ortswehrführer und dankt dessen Vorgänger Hans Peter Lundius (r.) für hervorragend geleistete Arbeit.

Eutins Gemeindewehrführer Heino Kreutzfeldt (l.) gratuliert Zugführer Jörg Böckenhauer zum neuen Amt als stellvertretender Ortswehrführer und dankt dessen Vorgänger Hans Peter Lundius (r.) für hervorragend geleistete Arbeit.

Eutin (wh). Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Eutin standen Ehrungen und Beförderungen sowie die Wahl des neuen stellvertretenden Ortswehrführers, eines Amtes, das nach sechs Jahren neu besetzt werden musste. Als Gegenkandidat zum bisherigen „Stellvertreter“ Klaus Peter Lundius warf Jörg Böckenhauer seinen Feuerwehrhelm in den Ring und bekam die meisten Stimmen. Lundius, der für den erkrankten Ortswehrführer Dietrich Asbach die Versammlung leitete, sagte, er hätte gerne eine zweite Amtsperiode lang der „Kameradschaft, Freundschaft und super Zusammenarbeit“ gedient. Er wünschte seinem Nachfolger viel Glück und versicherte, sich weiter mit voller Kraft für die Eutiner Wehr einzusetzen. Jörg Böckenhauer (53), möchte „einer schlagkräftigen Truppe neuen Schwung verleihen“. Er begann seine Laufbahn als Feuerwehrmann 16 Jahre lang in Fassensdorf. Er ist verheiratet, hat einen erwachsenen Sohn und arbeitet als Fachkraft für Hygiene in der Mühlenbergklinik (Malente) sowie der Fachklinik Aukrug (bei Eckernförde). Bei der FW Eutin war er bisher als Zugführer tätig (Nachfolger Kai Prokop). Die Freiwillige Feuerwehr Eutin besteht zur Zeit aus 67 aktiven Feuerwehrleuten , 26 Ehrenmitgliedern, 25 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr und 132 fördernden Mitgliedern. Im Jahresbericht 2017, den Klaus Peter Lundius vortrug, war auch von Mitgliederschwund und Mangel an Kameraden in der Tagesverfügbarkeit die Rede. Dieser Mitgliederschwund war der Grund, zur Nachwuchsförderung jetzt neben der bestehenden Jugendwehr auch eine Kinder-Feuerwehr für Sechs bis Zehnjährige zu gründen. Diese steht unter der Leitung von Maike Schramm und trifft sich jeden zweiten Sonnabend. Beginn ist am 3. März um 9.30 Uhr am Gerätehaus am Priwall. In Lundius‘ Bericht spiegelt sich mit insgesamt 201 Einsätzen die bemerkenswerte Aktivität der Eutiner Feuerwehr. Dazu zählen neben einem Großbrand in der Blauen Lehmkuhle viele Kleinbrände, Einsätze wegen Unwetters oder Verkehrsunfällen, einige wegen Türöffnungen oder Rettung von Tieren. Oft waren Sicherheitswachen erforderlich, nicht zu vergessen zahlreiche Lehrgänge, Besprechungen und Aus- und Fortbildungstätigkeiten. Auch vom steigenden Verwaltungsaufwand für die Feuerwehrleute (die doch eigentlich „nur“ löschen wollen) war die Rede. Bürgermeister Carsten Behnk versicherte in seinem Grußwort, dass über Planung und Ausführung des neuen Feuerwehrgerätehauses nach dem Stopp der ersten Planung auf dem Festplatz an der Kerntangente man nicht wieder bei Null anfangen müsse und dass nicht wieder zehn Jahre ins Land gehen würden. „Wir werden bald einen guten neuen Standort finden“, versprach er.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

Zeit, Ideen und Geld sind herzlich willkommen

18.07.2018
Eutin (ed). Ihr Kapital ist nicht annähernd so groß wie das des großen Bruders, der Bürgerstiftung Ostholstein, und doch bewirkt die Bürgerstiftung Eutin mit den rund 7.000 Euro, die ihr jährlich „zum Ausgeben“ zur Verfügung stehen, vieles. Seit Jahren schon...
Gegen 17.30 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert.

Werkstattbrand: Verdacht auf fahrlässige Brandstiftung

12.07.2018
Eutin. Am Freitag geriet in Eutin ein kombiniertes Wohn- und Geschäftsgebäude in Brand. Eine sich in dem Gebäude befindliche KFZ- Werkstatt brannte nahezu vollständig aus. Zudem wurden auch mehrere Wohnungen des Hauses durch das Feuer...
Dietmar Rohlf, Faro Sevenheck, Kirsten Bruhn, Gunda Spennemann-Gräbert und André Leben bei der feierlichen Eröffnung der Jahresprojektmesse der Sportjugend Schleswig-Holstein.

Das ganze Jahr Geburtstag

14.06.2018
Bad Malente-Gremsmühlen (fl). „Herzlichen Glückwunsch! Nein! Wir, die Jahrgangssprecher der freiwillig Diensttuenden im Sport in Schleswig-Holstein (FWD), gratulieren Euch jetzt nicht, weil Ihr das Jahr fast hinter Euch habt, sondern weil wir das gesamte Jahr als...
Uschi Aust (l.) zog bereits im Februar 2016 von Flintbek (südwestlich von Kiel gelegen) nach Eutin, in die Nähe der Familie ihrer Tochter. - Jens Cottmann (Ex-Dersauer) und die Ex-Hamburgerin Gunda Trumpa beendeten im August 2016 ihre „Fernbeziehung“ und bauten sich in Eutin ein gemeinsames „Nest“. Ein Neuanfang, den beide genießen und bezaubernd finden.

Erster Neubürgerempfang - eine gelungene Premiere

14.06.2018
Eutin (wh). Bürgermeister Carsten Behnks Befürchtungen, dass sich wegen des sommerlichen Wetters zu wenige der Eingeladenen einfinden würden, haben sich nicht bestätigt. In der historischen Reithalle am Schlossplatz saßen am Donnerstag erwartungsvoll rund fünfzig...
Es ist ein für Eutin neues Wohnkonzept: Menschen beziehen als gleichberechtigte Mieter ein Haus mit mehreren separaten Wohneinheiten, teilen Gemeinschaftsräume und bringen miteinander Projekte auf den Weg, die über die eigenen vier Wände hinaus wirken sollen. Das haben Katja Helmbrecht, Daniel Hettwich, Kirsten Ullrich, Sven Borgert, Barbara Braasch und Christian Bielke im „Kleinen Hotel“ vor, das zum Jahresende schließt. Mitbewohner*innen sind willkommen. Ein Infoabend ist für Freitag, den 15. Juni, in der VHS geplant

Wohne lieber ungewöhnlich!

14.06.2018
Eutin (aj). Der Flyer, der über das Wohnprojekt „Analog 6.8“ informiert, leuchtet in den Regenbogenfarben. So bunt, harmonisch und tolerant, wie man es mit diesem Symbol assoziiert, stellen sich die sechs Eutinerinnen und Eutiner, die das „Kleine Hotel“ in der...

UNTERNEHMEN DER REGION