Reporter Eutin
| Allgemein

Sanierung der sanitären Anlagen in der Grundschule sowie dem Aulatrakt der Grund- und Gemeinschaftsschule

Bilder
Stippvisite auf dem Jungen-WC: Amtsvorsteher Klaus Winter, Sachbearbeiterin Schule Johanna Hansen, Schulleiter Bernd Ziemens, stellvertretender Schulleiter Jörg Cygan, Architektin Nina Hiller und Hausmeister Frank Paustian (hinten v. l.), sowie die Schülersprecherinnen Theresa Hahn und Marie Schröder (vorne v. l.).

Stippvisite auf dem Jungen-WC: Amtsvorsteher Klaus Winter, Sachbearbeiterin Schule Johanna Hansen, Schulleiter Bernd Ziemens, stellvertretender Schulleiter Jörg Cygan, Architektin Nina Hiller und Hausmeister Frank Paustian (hinten v. l.), sowie die Schülersprecherinnen Theresa Hahn und Marie Schröder (vorne v. l.).

Lensahn. (mg) „Geruchsmäßig war es zum Ende hin nicht gerade vergnügungssteuerpflichtig“, sagte Amtsvorsteher Klaus Winter in Bezug auf den Zustand der sanitären Anlagen in der Grundschule sowie dem Aulatrakt der Grund- und Gemeinschaftsschule Lensahn. Ein Förderprogramm des Landes Schleswig-Holstein konnte Abhilfe schaffen. Vorteil Lensahn: Schon eine Minute nach Beginn der Bewerbungsfrist lagen alle Unterlagen in Kiel vor. „Dies war notwendig, da die Verteilung der Gelder nach dem Windhund-Prinzip, wer zuerst kommt, malt zuerst, erfolgte“, erläuterte Klaus Winter.
„Es gab in der Vergangenheit immer wieder Kritik von Eltern und Schülern. Jetzt haben wir ein akzeptables Erscheinungsbild erreicht“, freuten sich Schulleiter Bernd Ziemens und Schulelternbeiratsvorsitzende Bianka Westphal. „Und auch farblich sehr ansprechend“, ergänzte Architektin Nina Hiller.
Der Startschuss der Bauarbeiten fiel am 10. Januar. Die beiden Anlagen konnten parallel und während des laufenden Schulbetriebs saniert werden, da sich weitere WCs im Gebäude befinden.
Zunächst fand der Rückbau statt, an dem sich zügig Aufbauarbeiten anschlossen. Kurzer Überblick: Innenputz angebracht, Schmutzwasserleitungen sowie die Leitungen für die Entlüftung verlegt, Einbau des Estrichs und die Fliesenarbeiten an den Wänden sowie dem Boden, Lüftungsrohre verkleidet und neue Türen eingebaut. Nach den Malerarbeiten erfolgte die Montage der sanitären Objekte sowie der Beleuchtung. Die Lüftungsanlage wurde angeschlossen und zum Schluss die neuen sanitären Trennwände montiert. Die Bauendreinigung fand am 13. April statt.
Die Gesamtkosten belaufen sich auf 154.157,51 Euro. Durch den Zuwendungsbescheid der Investitionsbank Schleswig-Holstein wird für die Maßnahme über das Landesprogramm „Sanierung sanitärer Räume in öffentlichen Schulen“ insgesamt ein Zuschuss in Höhe von 80.000 Euro gewährt



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch

„Für Kinder zu arbeiten, macht immer Spaß“

15.06.2018
Ahrensbök (ed). Kaum ist die Baumbank fertig, ist sie schon besetzt: Mia und Tyler haben sich hier im Schatten niedergelassen und verspeisen genüsslich ihr Frühstück. André Jacobi und Werner Schütt freuen sich, dass ihr Werk so gut angenommen wird. “Ist das...

„Der kann uns ja gar nicht sehen”

15.06.2018
Eutin (ed). “Der kann uns ja gar nicht sehen”, staunt Olivia, als auf dem Fahrersitz des großen, blauen THW-Lkws sitzt, “vorne nicht und im Seitenspiegel auch nicht, das wusste ich gar nicht.” So wie Olivia geht es fast allen Viertklässlern der...
Dietmar Rohlf, Faro Sevenheck, Kirsten Bruhn, Gunda Spennemann-Gräbert und André Leben bei der feierlichen Eröffnung der Jahresprojektmesse der Sportjugend Schleswig-Holstein.

Das ganze Jahr Geburtstag

14.06.2018
Bad Malente-Gremsmühlen (fl). „Herzlichen Glückwunsch! Nein! Wir, die Jahrgangssprecher der freiwillig Diensttuenden im Sport in Schleswig-Holstein (FWD), gratulieren Euch jetzt nicht, weil Ihr das Jahr fast hinter Euch habt, sondern weil wir das gesamte Jahr als...
Uschi Aust (l.) zog bereits im Februar 2016 von Flintbek (südwestlich von Kiel gelegen) nach Eutin, in die Nähe der Familie ihrer Tochter. - Jens Cottmann (Ex-Dersauer) und die Ex-Hamburgerin Gunda Trumpa beendeten im August 2016 ihre „Fernbeziehung“ und bauten sich in Eutin ein gemeinsames „Nest“. Ein Neuanfang, den beide genießen und bezaubernd finden.

Erster Neubürgerempfang - eine gelungene Premiere

14.06.2018
Eutin (wh). Bürgermeister Carsten Behnks Befürchtungen, dass sich wegen des sommerlichen Wetters zu wenige der Eingeladenen einfinden würden, haben sich nicht bestätigt. In der historischen Reithalle am Schlossplatz saßen am Donnerstag erwartungsvoll rund fünfzig...
Es ist ein für Eutin neues Wohnkonzept: Menschen beziehen als gleichberechtigte Mieter ein Haus mit mehreren separaten Wohneinheiten, teilen Gemeinschaftsräume und bringen miteinander Projekte auf den Weg, die über die eigenen vier Wände hinaus wirken sollen. Das haben Katja Helmbrecht, Daniel Hettwich, Kirsten Ullrich, Sven Borgert, Barbara Braasch und Christian Bielke im „Kleinen Hotel“ vor, das zum Jahresende schließt. Mitbewohner*innen sind willkommen. Ein Infoabend ist für Freitag, den 15. Juni, in der VHS geplant

Wohne lieber ungewöhnlich!

14.06.2018
Eutin (aj). Der Flyer, der über das Wohnprojekt „Analog 6.8“ informiert, leuchtet in den Regenbogenfarben. So bunt, harmonisch und tolerant, wie man es mit diesem Symbol assoziiert, stellen sich die sechs Eutinerinnen und Eutiner, die das „Kleine Hotel“ in der...

UNTERNEHMEN DER REGION