Reporter Eutin

Spannend-schöner Advent mit „Gurkes Glück“

Bilder

Eutin (t). Wenn etwas Tradition hat in der Vorweihnachtszeit in Eutin, dann ist es das Weihnachtsmärchen des Theater Eutiner Mischpoke e.V.! Dieses geht in diesem Jahr bereits in die 22. Spielzeit und derzeit herrscht in den Proberäumen des Vereins Hochbetrieb: Texte werden gelernt, Abläufe einstudiert, Musik komponiert, Kostüme genäht, Bühnenbilder gebaut, Requisiten zusammengetragen und und und… In unzähligen Stunden ehrenamtlicher Theaterarbeit sorgen die Mitglieder der Mischpoke dafür, dass alles rechtzeitig fertig wird bis zur Premiere am 24. November. Dann öffnet sich der Vorhang für „Gurkes Glück“, ein Theaterstück von Carolin Jelden. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.
Regisseur Alexander Grau hat für die Aufführungen in diesem Jahr ein neues und somit noch unbekanntes Stück ausgewählt. „Wir sind tatsächlich erst das zweite Theater, welches Gurkes Glück auf die Bühne bringt“, so Grau. Doch er ist sicher, dass sich auch das Publikum in Eutin von der Magie verzaubern lassen wird. „Carolin Jeldens Geschichte ist unglaublich humorvoll und farbenprächtig. Sie spielt in einer fantastisch-verwunschenen Welt, die perfekt auf unsere Bühne passt“, schwärmt der Regisseur weiter.
Und somit toben in diesem Winter zahlreiche zauberhafte Wesen über die Bühne des Kommunalen Kinos Binchen in Eutin und entführen alle kleinen und großen Zuschauer ab fünf Jahren auf eine abenteuerliche Reise:
Gurke ist ein Pechvogel: Gerade hat er eine Anstellung beim Lampenmeister Lamprecht gefunden, da läuft er ausgerechnet Gwendolin über den Weg! Die hält gar nichts von Lamprechts neuer Geschäftsidee, der “Glühwürmchenlampe”, und befreit kurzerhand alle kleinen Tiere aus den Gläsern.
Natürlich muss Gurke für den Schaden den Kopf hinhalten! Arbeits- und mittellos streift er jetzt durch den Arvenwald, in dem es immer dunkler wird. Denn der große Berg hinter dem Wald wächst und wächst und verdunkelt Tal und Stadt; bald wird auf den Feldern nichts mehr gedeihen. Gwendolin wird darum vom königlichen Boten beauftragt, dem großen Berggeist Opfergaben zu bringen, um ihn milde zu stimmen. Als sie im dunklen Wald in Schwierigkeiten gerät, ist Gurke zum Glück zur Stelle. Mit Hilfe einer Flatterfee, einem Steinmonk und einem Kerzenkobold machen sie sich auf, um das Rätsel des Berggeistes zu lösen, dessen wütendes Grollen den Berg immer weiter in die Höhe treibt…
Unter der Regie von Alexander Grau spielen Nicolas Dafeldecker als Gurke und Wencke Susemihl als Gwendolin sowie in den weiteren Rollen Uwe Wallbrecht, Holger Schröder, Bettina Frost, Susanne Utes, Osman Karabiber, Tim Aldrup, Kim Dwuzet, Sandra Böss, Jasper Stöckel, Lennart Seidensticker und Miko Grau. Unterstützt werden die Darsteller von Linda Schmidtke, die am Klavier die eigens von Thomas Goralczyk komponierte Musik spielt, sowie Kostümbildnerin Angelika Wallbrecht, die sämtliche Kostüme entworfen und angefertigt hat, in der Kostümwerkstatt neu dabei ist Dörte Holst.
Der Premiere am 24. November folgen weitere Aufführungen am 25.November/ 01./ 02./ 08./ 09./ 15./ 16. Dezember jeweils 15 Uhr im Binchen Eutin sowie am 30. November 15 Uhr in den Schlossterrassen Eutin. Karten gibt es für 6 Euro (Kinder) und 8 Euro (Erwachsene) bei der Tourist-Info Eutin, Markt 19, Telefon 04521-709734. Für Schulen und Kindergärten gibt es Sondervorstellungen.
Weitere Infos unter www.theater-eutiner-mischpoke.de



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Diese Herren sind in diesem Jahr noch spendabler als sonst: 20.000 Euro schüttet der Round Table Eutin Malente an tolle Projekte aus und rufen Vereine, Kindergärten, Schulen und andere Einrichtungen dazu auf, sich um einen Teil der Summe zu bewerben. Zeit dafür ist noch bis zum 31. März.

„Wir wollen 20.000 Euro ausgeben!“

24.01.2019
Eutin (ed). Spielgeräte für eine Spielgruppe oder ein Geschirrspüler für eine Kindertagespflege, ein Spielgerät für einen Kindergarten, Unterstützung beim Trommelkurs oder für die Leseförderung, für Musikunterricht oder eine dringend notwendige Anschaffung für die...

Das Motto heißt: „We serve!“

23.01.2019
Eutin (wh). Im nächsten Jahr wird der Eutiner Lions Club (gegründet im April 1970) fünfzig Jahre alt. Unter den aktuell 39 Mitgliedern sind auch immer noch einige Gründungsmitglieder aktiv dabei. Erster Präsident war der Eutiner Juwelier Fritz Schönke. Der...
Am 27. Januar, dem Holocaust-Gedenktag öffnet die Gedenkstätte Ahrensbök wieder nach der Winterpause und lädt gleichzeitig zur Vernissage einer besonderen Ausstellung ein: A Letter to Debbie ist aufgebaut rund um den Brief und die 13 Fotos, die Lieutenant Albert Gaynes im April 1945 an seine Frau Debbie schickte und ihr von den Grauen erzählte, denen er bei der Befreiung eines Außenlagers des KZs Dachau begegnete

Ein Brief an Debbie

23.01.2019
Ahrensbök (ed). “Ich habe heute die ganze Bestialität der Nazis gesehen in einem Horror-Konzentrationslager ... Ich erlebte mit meinen eigenen Augen den scheußlichen Anblick. Debbie. Ich hoffe, Du wirst niemals das sehen, was ich sehen werde bis ich sterbe.“ Das...
Jobst Richter (l.) als 1. und Michael Koch als 2. Vorsitzender des „Netzwerk Sport Malente e.V.“ sind die engagierten „Spielführer“ in einem vielversprechenden Team von sportbegeisterten Menschen in Malente.         Foto: Hasse

Über Sport wird nicht nur gesprochen

23.01.2019
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). „Es wurde überhaupt noch nicht über Sport gesprochen!“ hatte Jobst Richter während einer der ersten Gesprächsrunden zum Zukunftsprojekt „Malente 2030“ moniert, worauf Bürgermeisterin Tanja Rönck antwortete: „Ja, dann mach doch mal!“...
Dank der Spende des Lions Clubs Eutin über 500 Euro konnte sich die Bücherei der Wilhelm-Wisser-Schule in Hutzfeld rund 50 neue Bücher leisten.

Neuer Lesestoff für die Schulbücherei

23.01.2019
Hutzfeld (sh). „Die Bücherei ist für unsere Schüler ein wichtiger Treffpunkt“, erklärt Sven Ulmer, Schulleiter der Wilhelm-Wisser-Schule in Eutin und Hutzfeld. „Schon seit Jahren ist sie das Zentrum der Schule.“ Und er verrät: „Oft kommen sogar Gäste von...

UNTERNEHMEN DER REGION