Reporter Eutin

Über Sport wird nicht nur gesprochen

Bilder
Jobst Richter (l.) als 1. und Michael Koch als 2. Vorsitzender des „Netzwerk Sport Malente e.V.“ sind die engagierten „Spielführer“ in einem vielversprechenden Team von sportbegeisterten Menschen in Malente.         Foto: Hasse

Jobst Richter (l.) als 1. und Michael Koch als 2. Vorsitzender des „Netzwerk Sport Malente e.V.“ sind die engagierten „Spielführer“ in einem vielversprechenden Team von sportbegeisterten Menschen in Malente. Foto: Hasse

Bad Malente-Gremsmühlen (wh). „Es wurde überhaupt noch nicht über Sport gesprochen!“ hatte Jobst Richter während einer der ersten Gesprächsrunden zum Zukunftsprojekt „Malente 2030“ moniert, worauf Bürgermeisterin Tanja Rönck antwortete: „Ja, dann mach doch mal!“ Das ließ sich der passionierte Segelsportler Richter, der von 2008 bis 2016 die Kieler Woche leitete und Mitglied sowohl im Kieler Yachtclub als auch in der Malenter Segelvereinigung ist, nicht zweimal sagen. Flugs war eine Arbeitsgruppe gebildet. In dieser gab es fachkundige Unterstützung durch die Koordinatorin der Gemeinde Malente für den Zukunftsprozess, Birgit Boller, den Sportpsychologen Prof. Dr. Manfred Wegner (Universität Kiel) und den Geschäftsführer des Landessportverbandes Schleswig-Holstein e.V. , Thomas Behr. Schließlich kam es am 15. Juni 2018 zur Gründung des Vereins „Netzwerk Sport Malente e.V.“ – „ein historischer Tag für den Sport in Malente“, ist Richter überzeugt.
Dem neuen Netzwerk gehören als Mitglieder bereits neun Malenter Sportvereine an (und somit etwa 2000 sportlich aktive Bürger) sowie vier fördernde Mitglieder. Als Vorsitzender fungiert Jobst Richter, als 2. Vorsitzender Michael Koch, in dem Richter einen engagierten Mitstreiter gefunden hat. Beide arbeiten ehrenamtlich. Michael Koch, der im Tennisclub Rot-Weiß Malente aktiv ist und immer wieder große Strecken mit dem Fahrrad unternimmt, hatte bei seinem ersten Kontakt mit dem „Netzwerk Sport“ den Eindruck, als habe Malente geradezu auf einen solchen Verein gewartet, der möglichst alle hier betriebenen Sportarten umfassen oder, bildlich gesprochen, „überdachen“ solle. Das Netzwerk biete - vor allem jungen Menschen, die noch ihre sportlichen Möglichkeiten austesten - die Gelegenheit, auch einmal andere Sportarten im Training auszuprobieren, ohne dass sie gleich in den anderen Verein eintreten müssten. Eines der Hauptziele des „Netzwerkes Sport“ heißt: Stärkung und Unterstützung der Mitglieder gegenüber Politik, Verwaltung, Fachverbänden des Sports und Gesellschaft sowie deren Einrichtungen. Ein anderes lautet: Vermitteln von Wissen und Kompetenz durch Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen. Hierbei ist an Seminare gedacht, die sich etwa mit Themen wie „Haftungspflicht für Übungsleiter“, „Datenschutz“, „Finanzierungsmöglichkeiten“ befassen können, wie überhaupt die Prüfung von Fördermöglichkeiten von Sportvereinen und -veranstaltungen in den Aufgabenbereich des Netzwerkes fallen. Ganz groß geschrieben wird die Öffentlichkeitsarbeit und Werbung für das Sport- und Bewegungsangebot hiesiger Vereine und Verbände. Und schließlich will sich das Netzwerk aktiv in Planungsvorhaben der Gemeinde bei der Sportstätten-Entwicklung einbringen. Die ersten Erfolge sind bereits sichtbar. So wird zum Beispiel der TSV Dörfergemeinschaft bei seinen Bemühungen um den Erwerb und die Sanierung der Sportanlage in Sieversdorf unterstützt. Es hat bereits viele Gespräche mit Verwaltung und Kommunalpolitik, mit Landtagsabgeordneten und Vereinsvorständen gegeben. Man nimmt an Fachausschusssitzungen und Veranstaltungen der Gemeinde und der Mitglieder teil. Man hat zum ersten Mal verdiente Sportler und ihre Trainer öffentlich geehrt. Zur Stärkung der öffentlichen Präsenz und Wahrnehmung hat der Verein sich die Domain https://netzwerk-sport-malente.de/ gesichert. Bei der inhaltlichen Gestaltung ist Rasmus Freese, freesemedia, Malente, behilflich, der auch das neue Logo gestaltet hat.
Auf der To-do-Liste stehe, so Jobst Richter, neben der Gewinnung weiterer Mitglieder(vereine) die Anerkennung der Gemeinnützigkeit, was sich auf die Finanzierung des Netzwerkes und seiner Arbeit auswirke, wovon auch die Einrichtung einer hauptamtlichen Geschäftsführung abhänge. Summa summarum sei man zuversichtlich, dass die Gründung des „Netzwerk Sport Malente“ das Gemeinschaftsgefühl der Malenter „Sportlerfamilie“ stärke und Malente dem angestrebten Image als Sportgemeinde näher komme. Dazu soll auch ein Malenter „Tag des Sportes“ beitragen, der als jährliches Großereignis ab 2020 geplant ist. Und auf der Wunschliste steht, dass die Gründung des Netzwerks Sport auch andere gesellschaftliche Bereiche der Gemeinde Malente dazu ermutigt, sich zu vernetzen.



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
Jürgen Barmwater, Anja Nagel, Robert Lynsche, Karin Holz, Torsten Nagel freuten sich über die Ehrungen.

Weiter auf Erfolgskurs mit Hühnern, Tauben und co.

15.02.2019
Eutin (t). Auf der Jahreshauptversammlung des Geflügelzuchtvereins Eutin von 1874konnte die 1. Vorsitzende Anja Nagel eine große Anzahl von Mitgliedern im Gasthaus Wittenburg in Fissau begrüßen. Unter dem Punkt Ehrungen wurde durch den 2. Vors. Jürgen Barmwater Anja...
Gemeindewehrführer Bernd Penter und Bürgermeisterin Tanja Rönck mit den Geehrten und Beförderten der Freiwilligen Feuerwehr Sieversdorf.

Ein arbeitsintensives, aber zufriedenstellendes Jahr

15.02.2019
Sieversdorf (t). In seinem Tätigkeitsbericht schaue er auf ein interessantes, sehr arbeitsintensives, aber auch auf ein sehr zufriedenstellendes Jahr 2018 zurück, sagte Michael Müller, der Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Sieversdorf bei der...
Matthias Benkstein aus dem Vorstand der Volksbank Eutin und Vertriebsleiter Jörn Grabbert mit Vertretern der Einrichtungen, die sich in diesem Jahr über einen Betrag aus dem Erlös des Gewinnsparens freuen.

„25 Prozent sind immer für Sie”

14.02.2019
Eutin (ed). Wenn sich Vertreter aus Kindertagesstätten, der Malenter DLRG und gemeinnützigen Einrichtungen der Region wie den Kindern auf Schmetterlingsflügeln oder dem Hof Kremper Au bei der Volksbank Eutin treffen, ist schon zu ahnen, dass es ein schöner Anlass sein...

Erst im Halbfinale war Schluss

14.02.2019
Eutin/Liebenau (t). 114 Badmintonspielerinnen und -spieler der Altersklassen U17 und U19 traten am 9. und 10. Februar im niedersächsischen Liebenau beim 1. Norddeutschen Ranglistenturnier des Badmintonnachwuchses gegeneinander an und kämpften um Ranglistenpunkte und...
Nach erster Einschätzung des Notarztes könnte ein internistischer Notfall Auslöser des Unfalls gewesen sein.

Tod auf der Landstraße

14.02.2019
Eutin. Am vergangenen Sonntag kam es auf der Landstraße 184 zwischen Eutin und Braak zu einem Verkehrsunfall. Der 72-jährige Mann aus Ahrensbök befuhr gegen 15 Uhr mit seinem Skoda die L 184 in Richtung Braak. Den bisherigen Ermittlungen...

UNTERNEHMEN DER REGION