Kristina Kolbe

Verkehrsunfallflucht - die Polizei sucht Zeugen

Bilder
Die Ermittler bitten Zeugen des Unfalls, aber auch den bisher noch unbekannten Fahrer des aus Richtung Malente gekommenen Fahrzeuges, sich zu melden.

Die Ermittler bitten Zeugen des Unfalls, aber auch den bisher noch unbekannten Fahrer des aus Richtung Malente gekommenen Fahrzeuges, sich zu melden.

Gremsmühlen. Die Beamten der Polizeistation Malente beschäftigen sich mit einem Verkehrsunfall vom 27. September, bei dem sich ein Beteiligter unerlaubt vom Unfallort entfernt hat. Es wurden entlang der Landesstraße 55 zwischen Malente und Sieversdorf Erneuerungsarbeiten an der Bankette vorgenommen.
 
Die 46-jährige Fahrerin eines Renault Twingo mit Kennzeichen aus dem Kreis Plön befuhr die L55 aus Richtung Sieversdorf kommend in Richtung Malente. Ihr entgegen kam in dem Bereich, wo einige Baustellenfahrzeuge am Straßenrand standen, ein bisher noch unbekanntes Fahrzeug. Um einen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden und zwischen den Baustellenfahrzeugen ausscherenden Fahrzeug zu vermeiden, führte die Fahrerin des Renault eine Gefahrenbremsung durch.
 
Dieses Bremsmanöver wurde von der 30-jährigen Fahrerin des dahinter fahrenden Audi A4 zu spät erkannt. Der Audi fuhr um 7.48 Uhr von hinten auf den Renault auf.
 
Der Fahrzeugführer des unbekannten Fahrzeuges, der trotz des Gegenverkehrs zwischen den Baustellenfahrzeugen ausscherte, entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne seine Personalien zu hinterlassen.
 
Die Fahrerin des Renault wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen in eine nahegelegene Klinik transportiert.
 
Die Ermittler der Polizei in Malente bitten etwaige Zeugen des Unfalls, aber auch den bisher noch unbekannten Fahrer des aus Richtung Malente gekommenen Fahrzeuges, sich unter 04523/201 780 zu melden. (red)



Weitere Nachrichten Eutin am Mittwoch
In der Wohnung erkannten die Beamten eine kleine Cannabisplantage.

Cannabisplantage in Wohnung aufgefunden

06.12.2018
Eutin. Am Montagmorgen, gegen 5:50 Uhr, erhielt die Einsatzleitstelle einen Anruf einer männlichen Person, die um polizeiliche Hilfe bat. Der Anrufer war nicht in der Lage, sein Anliegen verständlich mitzuteilen. Auch nannte er seinen...
Genau genommen zieren unseren Titel diesmal drei Dichter. Wobei Arne Rautenberg für sich in Anspruch nehmen darf, sich von Berufs wegen einen Poeten zu nennen. Bei einer Lesung in der Kreisbibliothek im Rahmen der 35. Kinder- und Jugendbuchwochen brachte er Lorin und Nick (Mitte) seine Kunst so nahe, dass den Hutzfelder Schülern selbst ein Gedicht gelang.

Keine Angst vor Poesie!

15.11.2018
Eutin (aj). Lässig ist er und er trifft schnell den richtigen Ton im Gespräch Dichter-Jugendliche: Keine Frage, der Kieler Arne Rautenberg war die passende Besetzung für die Veranstaltung in der Eutiner Kreisbibliothek, bei der es darum gehen sollte,...
Projektmanager Jukka Heymann (o.l.) erläutert vor einer Bürgerversammlung die neue Senioreneinrichtung in Sielbeck. - Oben rechts: Dorfvorsteher Martin Syring, Bürgermeister Carsten Behnk und Bürgervorsteher Dieter Holst (v.l.). - Unten: Planskizze des neuen Wohnkomplexes für ambulant geführte Wohngemeinschaften demenzkranker Menschen.

„Eine Studenten-WG für Senioren“

15.11.2018
Sielbeck (wh). „Eine Studenten-WG für Senioren“ nannte der Hamburger Projektmanager Jukka Heymann die geplante Einrichtung, die in Sielbeck unter Einbeziehung des ehemaligen Virologischen Instituts am Kellersee entstehen soll. Zahlreiche Besucher einer...
Jurek Szarf, einer der letzten Überlebenden des Holocaust.

„Meiner Tante verdanke ich mein Leben“

15.11.2018
Bad Malente-Gremsmühlen (wh). Er ist der Letzte in einer respektablen Rednerliste: Jurek Szarf (Jahrgang 1933) aus Stockelsdorf. Er ist einer der Letzten unter den Überlebenden des Holocaust. Als Ehrengast wohnt er einer Feierstunde bei, in der die Landespolizei...

„…weil es immer lecker ist“

15.11.2018
Hutzfeld (ed). Viele Köche verderben den Brei? Das gilt nicht für die 5. Klasse der Hutzfelder Außenstelle der Wilhelm-Wisser-Schule, wenn sie zusammen mit ihrer Frau Sei, wie die Hutzfelder Schüler ihre Lehrerin Regina Seidensticker am liebsten nennen, kochen....

UNTERNEHMEN DER REGION